Werbung

Pressemitteilung vom 29.11.2021    

Gemeinde Caan: Gedanken zum Advent

In einem offenen Brief richtet sich der Ortsbürgermeister von Caan, Roland Lorenz, an die Gemeinde. Seine Gedanken zum Advent teilte er in einer Pressemitteilung mit, die wir als solche veröffentlichen.

Weihnachtliches Willkommen in Caan. (Foto: Gemeinde Caan)

Caan. Da die Worte, die der Caaner Ortsbürgermeister Roland Lorenz öffentlich an die Gemeinschaft richtet, nicht in einen klassischen Nachrichtentext zu fassen sind, möchten wir seine Gedanken im Wortlaut wiedergeben.

“Jetzt ist sie da, die Zeit des Ankommens. Wir haben die erste Kerze am Kranz angezündet und hoffen auf eine schöne und besinnliche Adventszeit. Lichterketten und auch geschmückte Tannenbäume sind zu sehen und am Ortseingang werden die Besucher unseres Dorfes mit weihnachtlichem Gruß willkommen geheißen.

Wir alle richten uns auf das Weihnachtsfest ein. Vergessen dürfen wir aber nicht, dass es Menschen gibt, die nicht so beruhigt auf das Fest warten können, wie wir. Die Katastrophe von der Ahr lässt uns nicht los. Die Menschen dort wohnen zum Teil immer noch in Notunterkünften und hoffen, bis Weihnachten einen Stromanschluss zu bekommen. Durch einen Bekannten hatte ich Kontakt mit einem Katastrophenopfer, und dieser Mann hatte große Freude in sich: “Es geht vorwärts“, sagte er. “Heute habe ich Bescheid bekommen, dass, wenn alles klappt, in den nächsten zwei Wochen unser Wasser angeschlossen werden kann. Wir hätten über Weihnachten Wasser und die Heizung wird auch installiert. Vielleicht können ja sogar meine Frau und die Kinder herkommen. Die sind bei meiner Schwägerin.“ Man sah ihm seine Vorfreude an und die Tränen in seinen Augen waren auch für Jeden erkennbar.



Aber auch Corona und die neue "Omikron-Variante" werden uns alle, auch die Flutopfer, noch lange und über Weihnachten hinaus begleiten. Wir werden auch weiterhin Schwerstkranke erleben müssen und auch Todesopfer zu beklagen haben.

Diese Ereignisse der noch jungen Vergangenheit dürfen nicht vergessen werden und wir dürfen sie auch nicht verdrängen. Sie sollten uns demütig werden lassen und dankbar. In diesem Jahr erleben wir nochmals eine andere Adventszeit als im letzten Jahr. Vielleicht wird sie leiser werden und damit auch besinnlicher.

Ich wünsche Ihnen mit Ihren Familien eine schöne Adventszeit.
Bleiben Sie gesund.“
(PM)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


"Wolfsgipfel" fordert neues Wolfsmanagement in Rheinland-Pfalz

Mainz. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler, Stephan Wefelscheid, brachte es auf den Punkt. "Wir haben ...

Tagung in Altenkirchen: So weitet die extreme Rechte ihren Einfluss aus

Altenkirchen. In der durch LEADER geförderten Veranstaltung liegt das Augenmerk auf dem ländlichen Raum im Allgemeinen und ...

Demokratietag RLP in Altenkirchen: Jugendliche zur Mitarbeit aufgerufen

Altenkirchen. Am 29. September findet der Demokratietag Rheinland-Pfalz statt. Normalerweise pilgern tausende Jugendliche ...

Deshalb war diese Rettungsaktion in Nordhofen so hautnah und informativ

Nordhofen. Eine gemeinsame Aktion der Jugendfeuerwehr Nordhofen und dem Jugendrotkreuz Selters lockte viele interessierte ...

Altenkirchen: "Werkstattgespräch" zum Thema Stadthalle klärt Grundlegendes

Altenkirchen. Die Schließung der Altenkirchener Stadthalle zum 31. Juli des vergangenen Jahres hat eine gewaltige Zäsur fürs ...

Kreis-Grüne laden zum Sommerfest ins B-05 ein

Montabaur. Das B-05 ist ein symbolischer Ort für das lebendige kultur- und friedenspolitische Engagement in der Zivilgesellschaft. ...

Weitere Artikel


Musikalische Zeitreise mit den "@coustics" im Capitol Montabaur

Montabaur. Die Band covert zwar Hits, die jeder kennt, aber die Auswahl ist trotzdem sehr speziell und anspruchsvoll. Manchmal ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

DRK ruft zum Blutspenden auf: "Auch in der Pandemie sicher und wichtig"

Westerwaldkreis. „In der Corona-Pandemie durchleben wir bei unseren Blutspendeterminen bundesweit Höhen und Tiefen bezüglich ...

Dekanat ehrt Ehrenamtliche in nachdenklichem Gottesdienst

Hachenburg. Eigentlich sollte es ein großer Festgottesdienst werden, mit dem das Dekanat Westerwald sieben Lektoren und Prädikanten ...

Corona-Schutzimpfungen: Dezentrales Angebot in den Verbandsgemeinden gestartet

Westerwaldkreis. Sarah Omar, Leiterin des Gesundheitsamtes: “Unsere Aktion wurde von den Menschen gut aufgenommen und der ...

Online-Vortrag zu HIV, AIDS und sexuell übertragbaren Infektionen

Region. Um die sexuelle Gesundheit von Jugendlichen zu erhalten und zu fördern, ist es wichtig, ihnen rechtzeitig Wissen ...

Werbung