Werbung

Nachricht vom 24.11.2021    

Ohne Zuschauer: "Lebendiges Weihnachtskrippenspiel" in Marienrachdorf findet statt

Von Wolfgang Rabsch

Die Stiftung Pusch-Pflegebauernhof hat zu einer Pressekonferenz nach Marienrachdorf eingeladen. Dort stand Stiftungsgründer Guido Pusch zum am 4. Dezember anstehenden "Lebendigen Krippenspiel" Rede und Antwort.

Aufwendige Kostüme und Requisiten runden das "Lebendige Krippenspiel" ab. (Foto: Wolfgang Rabsch)

Marienrachdorf. "Die Stiftung Pusch Pflegebauernhof und die Pfarrei St. Anna laden am 4. Dezember zu einer außergewöhnlichen Zeitreise ein. In Marienrachdorf im Westerwald erwacht die Weihnachtsgeschichte zum Leben, als wäre man vor über 2.000 Jahren live dabei", beginnt Guido Pusch. Außerdem zog er auch Parallelen zwischen den Geschehnissen von vor über 2.000 Jahren und der heutigen Zeit: "Als Jesus geboren war, spaltete sich die Gesellschaft, die einen folgten ihm und glaubten an ihn, die anderen verhöhnten Jesus, und wurden dabei durch Legionärstruppen unterstützt, die den Auftrag hatten, die christliche Gesinnung im Keim zu ersticken." Ähnliche Vergleiche zur aktuellen Situation im Hinblick auf Corona findet der Stiftungsgründer durchaus passend, wenn man die auseinander divergierenden Meinungen von Impfgegnern und -befürwortern betrachtet, die teilweise in Gewalt ausarten.

Menschen mit Beeinträchtigung und Tiere gestalten das Krippenspiel
"Am 4. Dezember findet ein außergewöhnliches Krippenspiel in der Kirche von Marienrachdorf statt: Ein Krippenspiel als integratives Demenzkonzept, welches von Menschen mit und ohne körperliche und geistige Einschränkungen aufgeführt wird, ist eine wirkliche Besonderheit. Und dieses tolle Konzept ist nicht nur bislang in Deutschland einmalig, sondern feiert auch Premiere in Marienrachdorf", erläuterte Guido Pusch. Der Gospel-Chor St. Anna und das Ensemble "Wildwuchs" mit ihren alten Musikinstrumenten werden das Krippenspiel begleiten. Als Laiendarsteller werden etwa 40 Menschen auftreten, die in originalen römischen Rüstungen und farbenfrohen Gewändern ihren Part an dem Krippenspiel darstellen. Lebende Tiere, wie zum Beispiel Alpakas, Esel und Ochsen, werden die einmalige Aufführung abrunden. Hubert, ein lebender Turmfalke, hat beim Krippenspiel ebenfalls einen großen Auftritt.



Auch die Ahr wurde nicht vergessen
In der Not hat die Stiftung auch an die Flutkatastrophe im Ahrtal gedacht. So hat eine Schneiderin aus der Ahr-Region den Auftrag erhalten, sämtliche Gewänder für Kaiser Augustus, die Senatoren, die Fremdenlegionäre, der Heiligen Drei Könige und Maria und Josef herzustellen. Der WW-Kurier konnte die prächtigen Stücke in Augenschein nehmen und sich schon alleine durch den Anblick auf eine Zeitreise begeben. Die Gewänder hätten auch in den Film-Klassikern "Cleopatra" und "Ben Hur" ihre Verwendung gefunden, so pompös und luxuriös sind sie hergestellt. Ein Bewohner des Pflegebauernhofs, der im Ahrtal seine Unterkunft bei der Katastrophe verloren hat, bekommt ebenfalls einen Part zugesprochen, bei dem er Maria und Josef im Stall behilflich sein darf. Von der Kirche aus geht es zum Dorfplatz von Marienrachdorf, wo unter dem überdachten Unterstand die Geburt Jesu stattfindet, die Hirten zur Krippe kommen und die Heiligen Drei Könige ihre Gaben überbringen.

Achtung! Wichtig! Keine Besucher zugelassen!
Gerade als der Verfasser des Artikels diesen an die Redaktion übersenden wollte, teilt Guido Pusch telefonisch folgendes mit: "Soeben haben Gespräche zwischen dem Veranstalter und der Kirchengemeinde St. Anna stattgefunden. Aufgrund der verschärften Ausgangs- und Kontaktvorschriften werden leider keine Besucher zur Aufführung in der Kirche von Marienrachdorf zugelassen. Das "Lebendige Krippenspiel" findet aber auf jeden Fall statt!" Ebenso Teil II auf dem Dorfplatz, der jedoch abgesperrt werde. Die Aufführungen werden definitiv per Video aufgezeichnet und können später von jedermann angesehen werden. Auf welchem Medium das möglich sein wird, werde noch mitgeteilt.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


2G bei Federspiel in Hachenburg

Hachenburg. Die Hachenburger Kulturzeit gibt bekannt: Mit der Änderung der pandemiebedingten Regeln am 24. November gilt ...

Keine Eröffnungsfeier bei Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum

Neuwied. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Mittelrhein-Region präsentieren in dieser bekannten, traditionellen ...

"Kabarett am Gelbach" startet 2022 mit dem Duo Blözinger aus Österreich

Wirges/Gelbachtal. Das politische Kabarett wird für unsere sich schnell verändernde Gesellschaft immer wichtiger. Auch wenn ...

Wohnzimmer-Lesung in Gehlert: Einblicke abseits des Offensichtlichen

Gehlert. Von den Geheimnissen hinter dem Offensichtlichem, den Gründen zwischen den Zeilen, dem Zwischenraum in den Momenten. ...

Fünf Jahre "Genossenschaftsidee als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit"

Hachenburg. ICA, das steht für „International Cooperative Alliance“. Dieses internationale Netzwerk, bereits 1895 gegründet, ...

Sia Korthaus: Oh Pannenbaum - wie schräg hängt dein Lametta

Höhr-Grenzhausen. Sobald wir im Supermarkt gegen die erste Mauer aus „Dominasteinen“ laufen und uns die Dauerbeschallung ...

Weitere Artikel


Freie Fahrt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Nach gut zwei Monaten ist es endlich so weit, die Sperrung des zentralen Innenstadtbereichs, die aufgrund ...

Montabaur am Tag des Ehrenamtes: Fotoreise mit dem Rad durch Frankreich

Montabaur. Am 5. Dezember wird jährlich am Internationalen Tag des Ehrenamts weltweit freiwilliges Engagement in der Gesellschaft ...

Mogendorf: 100 Kugeln an Paul bringen 500 Euro an Spenden

Mogendorf. Das Xpertus IT Systemhaus in Mogendorf läutet die alljährliche Weihnachtszeit ein. Mit dem Aufbau der Nordmanntanne ...

Zeugen gesucht in Hilgert: Verkehrsunfallflucht

Hilgert. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstagabend, 23. November, im Vorbeifahren einen, in der Nordstraße ...

Diebstahl eines Nandus aus einer umzäunten Wiesenfläche

Hartenfels. Im Zeitraum vom 21. November, 20 Uhr bis zum 22. November, 9 Uhr, wurde in Hartenfels (Nonnenbäume) von einer ...

Unfallflucht in Höhr-Grenzhausen - Die Polizei sucht Zeugen

Höhr-Grenzhausen. In dem Zeitraum von Montag bis zum Dienstag, 22. und 23. November, parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen ...

Werbung