Werbung

Nachricht vom 21.11.2021    

Nicole nörgelt - über Märchen und Wahrheiten rund um den bösen Wolf

Von Nicole

GLOSSE | Er legt sich ins Bett der Großmutter, verschlingt kleine Mädchen, zerstört die Häuser der drei kleinen Schweinchen – und jetzt frisst er auch noch ganze Ponys? Der Wolf hat wirklich ein Image-Problem. Und das nicht erst, seitdem er sich wieder in heimischen Wäldern angesiedelt hat, das haben schon die Brüder Grimm in blumigen Worten beschrieben.

Können diese Augen lügen? Oder hat der Wolf nur ein Image-Problem? Nicole ist unsicher. (Symbolfoto)

Da war es ja fast zu erwarten, dass sich nicht jeder über die Nachricht vom Nachwuchs im Leuscheider Rudel freut. Sieben auf einen Streich und das schon das zweite Jahr in Folge – der Welpensegen im Hause Isegrimm provoziert emotionale Antworten. Da sind die einen, die das für eine „schöne Nachricht“ halten, und die anderen, die am liebsten gleich dem örtlichen Jäger die geladene Büchse in die Hand drücken würden. Und ja, jede Menge Ratlose dazwischen, die nicht recht wissen, ob sie der Mär vom bösen Wolf glauben oder der Natur und ihren Lebenszyklen vertrauen wollen.

Klar, der Wolf ist kein Schoßhündchen und wird wohl nie wie ein braver Labrador abends neben einem menschlichen Alphatier auf der Couch dösen. Und verständlich ist auch die Angst der Schaf- und Nutztierhalter, Teile ihrer Herde eines Morgens mit geschlitzten Kehlen und aufgerissenen Bäuchen auf der Weide vorzufinden. Zugegeben, mir hat noch nie ein Wolf in freier Wildbahn gegenüber gestanden, und ja, wahrscheinlich wäre in dem Fall ein Satz frischer Unterwäsche von Nöten. Aber reicht das, um aus dem Wolf ein Schreckgespenst zu machen?



Denn wann hat der Wolf nun bitte ein Pony gefressen? Hat er gar nicht, so wie es aussieht. Kürzlich machte allerdings das Gerücht die Runde, ein Pony oder Fohlen sei in der VG Altenkirchen-Flammersfeld den Reißzähnen des Raubtiers zum Opfer gefallen, ausgekleidet mit erschreckenden Details über die Schmerzens- und Angstschreie des erlegten Pferdchens. Belegen ließ sich dieser Vorfall allerdings nicht, beim genaueren Nachfragen wusste keiner von irgendwas.

Da gab es doch noch eine Geschichte vom Wolf. Wie war das mit dem kleinen Jungen, der immer aus Spaß und Langeweile Alarm schlug, bis ihm im Ernstfall keiner mehr glaubte? Hoffen wir, dass das Image des Wolfes nach Jahrhunderte andauernden Märchenschlachten nicht schon so schlecht ist, dass ihm auch keiner mehr glaubt, auch wenn er unschuldig ist.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Mehr dazu:   Nicole nörgelt  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wandern im Wäller Land: Der himmlische Wotansweg (W3)

Westerburg. Viel Grün, kleine idyllische und weitläufige Ausblicke belohnen den Wanderer. Das hat eine kleine Gruppe am ...

Illegale Müllablage im Leuteroder Gemeindewald

Leuterod. Es handelt sich hier um zwei Haufwerke bestehend aus Sperrmüll, alten Möbeln, Kunststoffen, Hausmüll und sonstigem ...

Sanitätsregiment „Westerwald“ beim Rheinland-Pfalz Tag 2022

Rennerod. Die Besucher des Informationsstandes des Regimentes konnten sich über die Vielfältigkeit der Tätigkeiten im Sanitätswesen ...

NABU Montabaur sucht Unterstützung für den Naturschutz

Montabaur. „Als NABU-Gruppe bieten wir Exkursionen an, erstellen Stellungnahmen zu Bauprojekten, pflegen Streuobstwiesen, ...

Konzept für ein neues Format: Varieté im Buchfinkenland

Montabaur. Das Basalto-Zirkuszelt am Familienferiendorf in Hübingen eignet sich hervorragend als Veranstaltungsort. Dieses ...

Montabaur: Polizeikontrolle an Rastanlage - Schwerpunkt Alkohol

Montabaur. Auf den Rastanlagen Montabaur und Heiligenroth wurden insgesamt acht Lkw-Fahrer kontrolliert. Zwei Fahrzeugführer ...

Weitere Artikel


Lkw-Fahrer mit 2,42 Promille aus dem Verkehr gezogen

Ransbach-Baumbach. Am Montag, dem 22. November gegen 2 Uhr, meldeten mehrere unabhängige Zeugen einen Sattelzug, der auf ...

SG Grenzbachtal punktet gegen Siershahn

Mündersbach. Eröffnet wurde der Torreigen durch Siershahn, die in der 4. und 25. Minute trafen. Mit 0:2 ging es auch in die ...

Verkehrskontrolle eines drogenbeeinflussten Fahrzeugführers

Montabaur. Am Sonntag, dem 21. November, gegen 20 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Montabaur ...

Galavorstellung der Westerwald Volleys gegen Bad Salzig

Ransbach-Baumbach. Nach nur 56 Minuten reiner Spielzeit gewannen die Westerwald Volleys (WWV) das mit Spannung erwartete ...

JSG Wisserland gewinnt auch das letzte Meisterschaftsspiel der Staffel 1

Wissen. Selbstbewusst gibt sich die JSG Wisserland in ihrer Rückschau des Spiels gegen die EGC Wirges: Die Mannschaft aus ...

NACHTRAG Zeugen gesucht: Aufbruch von mehreren Zigarettenautomaten

Niederelbert/Oberelbert. In der Nacht von Freitag, dem 19. November, auf Samstag, dem 20. November, wurde in den Ortschaften ...

Werbung