Werbung

Nachricht vom 21.11.2021    

Buchtipp: „Vielleicht nicht heute oder morgen - aber dann…“ von Yvonne Kalb

Von Helmi Tischler-Venter

Yvonne Kalb aus Neustadt/Wied liebte als Kind bereits das Schreiben. Über dem Bemühen, einen „richtigen“ Beruf zu erlernen, geriet das Hobby in Vergessenheit. Als sie ihren Beruf als Erzieherin krankheitsbedingt nicht mehr ausüben konnte, ließ sie sich zum tiefenpsychologischen Coach ausbilden, heilte ihre Ängste und Zwänge und begann schließlich wieder zu schreiben.

Buchtitel

Dierdorf/Neustadt-Wied. Heute ist sie Autorin, zertifizierter tiefenpsychologischer Coach, Manifestations- & Dankbarkeitstrainerin. Dankbarkeit und das Festhalten an den Träumen, damit sie leben können, sind die Themen ihres neuesten Romans.

Dessen Protagonistin, die Halbitalienerin Isabella Romano, die aus der verschnöselten Industriellen-Villa ihrer Eltern am Gardasee nach München geflohen ist, hat auch an einem „Tag der toten Ente“, an dem alles schiefläuft, immer die Lebensweisheit ihrer italienischen Großmutter, der Nonna im Hinterkopf: „Vielleicht nicht heute oder morgen - aber dann werden all deine Wünsche in Erfüllung gehen. Auch wenn es manchmal ein bisschen Zeit braucht, halte durch und hör‘ bitte niemals auf zu träumen.“

Aber wann ist denn „dann“? Wie lange muss Isabella auf die Erfüllung ihres einzigen großen Traums warten? Sie will eine erfolgreiche Fotografin werden. Der Erfolg lässt jedoch auf sich warten, die erhofften Aufträge für Hochzeits- und Eventfotografie bleiben aus. Also arbeitet Isabella, um ihre Miete zahlen zu können, mit viel Freude im „Tinkiwinki“, dem Spielwarenladen ihres besten Freunds Jonas. Dieser Laden war Jonas großer Traum. Unterstützung erfahren sie von ihrer gemeinsamen Freundin Jess. Alle drei warten auf die große Liebe, haben es aber aufgegeben, bewusst danach zu suchen.

Isabella hatte bei ihrem Wegzug aus Italien ihren Freund Max zurückgelassen, ihr Seelenverwandter aus Kindheitstagen. Gemeinsam brachten sie als „die teuflischen Zwei“ Unruhe in die noble Familie. Isabella vermisst ihn, aber er hat sich lange nicht mehr gemeldet. Drei Monate nach ihrem Wegzug teilte er in einem Brief mit, er habe endlich die große Liebe gefunden.

Während in ihrer Erinnerung ihr Vater immer der Liebevolle war, war die Mutter immer die Strenge. Die Erwartungen ihrer Mutter konnte Isabella in Italien nur schlecht ertragen, und noch weniger erfüllen. Den Eltern war es immer wichtig, eine Vorzeigetochter zu haben. Ihr Wunsch, ohne Ausbildung Star-Fotografin zu werden, entsprach nicht den elterlichen Erwartungen und wurde nur mitleidig belächelt.



Wenn der Klingelton „I’m walking on sunshine“ erklingt, ist Isabellas Mutter am Handy. Deren Nachricht ist für Isabella bedrohlich: Zum 66. Geburtstag ihres Vaters soll die Tochter an den Gardasee kommen und sowohl ihren Freund als auch ihre Fotos und die Kamera mitbringen. Es ist eine große Party geplant. Max wird auch da sein. Isabella überlegt, gar nicht hinzufahren, um nicht ihren Misserfolg in Beruf und Liebe gestehen zu müssen.

Hilfe kommt wieder einmal von Jess, die einen männlichen Begleiter für Isabella auftreibt, ihren Lehrer-Kollegen Chris. Der ist wirklich sehr nett und unkompliziert und sieht umwerfend gut aus.

Plötzlich tauchen Isabellas Vater und Max in München auf. Die Situation wird immer komplizierter für Isabella, aber das Familienwochenende in Italien verläuft ganz anders als erwartet.

Die Nonna hatte recht: „Durchhalten und träumen ist das Geheimnis!“ Das ist auch die Botschaft der Autorin.

Weitere Informationen zum Roman finden Sie zusätzlich auch auf der Homepage unter folgendem Link: https://yvonnekalb.com/vielleicht-nicht-heute/. Yvonne Kalbs Schreibstil ist jugendlich-modern, die Handlung der romantischen Liebesgeschichte erschließt sich überwiegend in Dialogen mit etlichen umgangssprachlichen „Ähm“ und „Okay“ und Handy-Nachrichten.

Der Roman „Vielleicht nicht heute oder morgen, aber dann …“ ist als E-Book und Taschenbuch bei Amazon und im Buchhandel erhältlich: TB: ISBN: 978-3-347-35551-4, E-Book: EAN: 9783754606902. (htv)


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


H.G. Butzko las der Politik die Leviten - Hachenburg staunte

Hachenburg. Der Mix aus Ironie, Zynismus und Satire ist im Endeffekt nicht jedermanns Sache, doch Kabarett steht nicht dafür, ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Einladung zum Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Der Jazzbrunch ist etwas für Liebhaber unterhaltsamer Jazzmusik, guten Essens und außergewöhnlicher Locations. Und ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Musikalischer Abendgottesdienst mit Cappella Taboris in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Februar setzt die Musikkirche mit der Cappella Taboris die neu gegründete Reihe der Musikalischen Abendgottesdienste ...

„Rock the forest“ in Rengsdorf - endlich kracht es wieder im Wald

Rengsdorf. Die Vorfreude und die Hoffnung sind groß, dass der geplante Termin Ende Juli 2022 tatsächlich durchgeführt werden ...

Weitere Artikel


Filmreif - Kino! Das Cinexx Hachenburg und die WeKiss zeigen "Dream Horse"

Hachenburg. Die britische Komödie „Dream Horse“ erzählt die aufrichtige wie unterhaltsame Geschichte von Underdogs, die zu ...

Tag der offenen Tür am Gymnasium im Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. Ab 9 Uhr startet die Veranstaltung, die aus einem Vortrag zum Schulkonzept, einer Führung durch die Räumlichkeiten ...

Kitas vermitteln Kindern Spaß an gesunder Ernährung

Region. Diese Einstellung äußerte Ministerin Anne Spiegel zum Start einer neuen Runde der Coaching-Initiative „Kita isst ...

Glühweinwanderung und das Geheimnis eines Fluchtstollens im Oberen Wiedtal

Wied. Mit leckerem Glühwein und der Besichtigung eines geheimnisvollen Fluchtstollens geht es am 1. Adventssamstag auf eine ...

EEG-Umlage sinkt 2022 - Preise vergleichen

Koblenz. Ab 1. Januar 2022 wird die Umlage für die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) von 6,5 auf ...

Einrichtungen im Buchfinkenland bewähren sich in der Krise

Hübingen/Horbach. Mit dem Familienferiendorf (FFD) Hübingen und dem Seniorenzentrum Ignatius-Lötschert-Haus (ILH) in Horbach ...

Werbung