Werbung

Pressemitteilung vom 05.11.2021    

Doppelheimspieltag: Geteilter Erfolg für SG Grenzbachtal

Die erste Mannschaft verlor ihr Spiel mit 3 zu 6 gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn SG Unterwesterwald. Durch diese Niederlage ist man gefährlich nah an die Abstiegsplätze rangekommen. Lichtblicke gab es allerdings bei der zweiten Mannschaft, die gegen das Team der SG Unterwesterwald II siegreich vom Platz ging.

Symbolfoto: Archiv

Mündersbach. Am Anfang erspielte sich die erste Mannschaft der SG Grenzbachtal noch eine optische Überlegenheit, aber ohne zwingende Torgelegenheiten, wie es im Rückblick des Vereins heißt. Das Team der SG Grenzbachtal hatte offenbar einen Aussetzer – und „lud den Gegner förmlich zum Tore schießen ein“. Für die SG Unterwesterwald seien allesamt vier Torchancen drin gewesen. „Damit war das Spiel quasi vor der Halbzeit entschieden“, so der Rückblick des SG Grenzbachtal. Nach dem Seitenwechsel kam noch mal kurz Hoffnung auf, als Feryat Ak einen Elfmeter zum 1 zu 4 verwandelte. Aber als dann im Gegenzug der Gast zum 1 zu 5 traf, war die Hoffnung wieder dahin. In der 75. Minute schoss Tobias Müller zum 2 zu 5. In der 90. Minute baute die gegnerische Mannschaft ihren Vorsprung aber mit einem weiteren Tor aus. Vier Minuten später gelang Tobias Müller noch ein erfolgreicher Schuss. Endstand: 3 zu 6. Die Analyse des unterlegenden Teams: „Man kann sagen, dass die SG Unterwesterwald so gut wie alle ihre Torchancen genutzt hat und die SG Grenzbachtal nicht sehr viel zwingende Chancen hatte und in der Abwehr zu nachlässig spielte. Deshalb ist die Niederlage verdient.“



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Doch da war noch das Spiel der zweiten Mannschaft, die ihre ersten Punkte einfahren konnte durch einen 4-zu-Sieg gegen SG Unterwesterwald II. Leicht verstärkt mit Spielern aus der „Ersten“ sei die SG Grenzbachtal II spielbestimmend gewesen, heißt es in dem Rückblick. Es dauerte bis zur 42. Minute, als das 1 zu 0 durch Guiliano Di Stasio fiel, so ging es in die Halbzeit. In der 68. Minute konnte Di Stasio einen Elfmeter zum 2 zu 0 verwandeln. In der 76. Minute traf Ingo Schuhmann zum 3 zu 0 und den Schlusspunkt setzte Waldemar Filatov in der 90. Minute zum 4 zu 0 Endstand. Die SG Grenzbachtal abschließend: „Ein verdienter Sieg, der aufgrund der starken Torwartleistung der Gäste nicht höher ausfiel.“

Die nächsten Spiele:
- SG 1 am Sonntag, den 7. November, ab 14.30 Uhr in Großmaischeid
- SG 2 am Sonntag, den 7. November, ab 12 Uhr in Herschbach gegen die dortige zweite Mannschaft


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Eugen Kiefer ist Vizepräsident Vollkontakt der Taekwondo Union RLP

Altenkirchen. Sporting Taekwondo Haupttrainer Eugen Kiefer (4. Dan) ist bei der letzten Mitgliederversammlung der Taekwondo ...

Traditionsmannschaft gastiert am 19. August zu einem Benefizspiel in Neitersen

Neitersen. Marco Schütz, Vorsitzender des Fußballkreises Westerwald/Sieg und inzwischen Vizepräsident im FVR, sah in seinem ...

15-jähriger Kartfahrer Enrico Förderer erlebt zwei erfolgreiche Rennwochenenden

Leuterod. In Ampfing traf der Rennfahrer zunächst auf 42 weitere Piloten, wovon nur die 36 Besten am Sonntag an den Finalrennen ...

Ehrungen und Glückwünsche beim Staffeltag im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Westernohe. Die Spielklassenreform, die ab der Saison 2023/24 in Kraft tritt, sieht einen überkreislichen Spielbetrieb und ...

Ferien-Camp im Fußballkreis Westerwald/Sieg begeisterte 50 Kids im Alter von 8 bis 12 Jahren

Kroppach. Zwei Events ragten bei einem abwechslungsreichen Ferien-Camp, das über eine komplette Woche ging, heraus. Das war ...

DFB-Pokal: FV Engers gelingt gegen Arminia Bielefeld keine Sensation

Neuwied. Trotzdem ist die klare Niederlage kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, denn für Trainer Sascha Watzlawik ...

Weitere Artikel


Pietätlos: Primitiver Vandalismus in Kirche in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Durch bisher unbekannte Täter wurde am 5. November im Zeitraum zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr eine Sachbeschädigung ...

Wirges: Zwei beinahe identische Verkehrsunfälle mit verletzten Personen

Wirges. Sowohl am Mittwoch, 27. Oktober, gegen 16.45 Uhr, als auch am Freitag, 5. November, gegen 12.45 Uhr, ereignete sich ...

Zeugen gesucht: Parkendes Fahrzeug in Montabaur beschädigt

Montabaur. Am Donnerstag, 4. November, ereignete sich im Zeitraum zwischen 9.30 Uhr und 13.20 Uhr eine Verkehrsunfallflucht ...

Christopher Köhler: "Sex, Drugs & Kartentricks"

Höhr-Grenzhausen. In seinem Jubiläumsprogramm vermischt Christopher Köhler die Grenzen zwischen Magie und Realität. Was lediglich ...

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Selters

Selters. Aufgrund der besonderen Pandemiesituation kann der Tag der offenen Tür der Integrierten Gesamtschule Selters (IGS-Tag) ...

Westerwaldkreis: Neue Corona-Verordnung kommt - Noch eine Frau verstorben

Westerwaldkreis. Das Coronavirus wütet weiter. Aktuell liegt die Inzidenz im Westerwaldkreis noch bei 83,3. Im benachbarten ...

Werbung