Werbung

Nachricht vom 03.11.2021    

Junger Fahranfänger verursacht unter Drogen zwischen Rehe und Weißenberg zwei Unfälle

Dass sich Fahranfänger schon mal überschätzen, liegt an fehlender Erfahrung. Warum aber gefährdet ein junger Mann unter Drogeneinfluss am Steuer sich selbst und andere derart unnötig und riskiert obendrein den frischgebackenen Führerschein? Hinzu kommen sinnlose Unfallflucht und illegaler Besitz eines heimtückischen Springmessers. Da kommt jetzt einiges auf den 18-Jährigen zu.

Symbolbild

Rehe/Weißenberg. In der Nacht auf den 3. November, gegen 2.40 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus der Verbandsgemeinde Rennerod zunächst die B255 in Rehe. Im Einmündungsbereich Hauptstraße/Denkmalstraße kam dieser aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit am Ende einer Fahrbahnschwenkung nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild, welches von seinem Fahrzeug etwa 80 Meter weit bis zu einer Tankstelle mit geschliffen wurde.
Dort kollidierte er wiederum mit einer Begrenzungsmauer und flüchtete von der Unfallstelle.

Gut eine halbe Stunde später, gegen etwa 3.10 Uhr befuhr der Fahranfänger dann die K80 aus Rabenscheid (Hessen) kommend in Fahrtrichtung Weißenberg. Hierbei kam er auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Bei dem Fahranfänger konnte im Rahmen eines freiwilligen Urintests, Cannabiskonsum festgestellt und ein verbotenes Springmesser aufgefunden werden. Der Fahranfänger muss sich nun wegen zweimaliger Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz verantworten. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ortsgemeinde Sessenbach unterstützt das Projekt "Virtuelles Kraftwerk"

Sessenbach. In der Sitzung in der Alten Schule von Sessenbach stellte Patrick Lembgen, Mitarbeiter der Verwaltung im Bereich ...

Singen für Martini: Mitsingkonzert zu Gunsten der Sanierung der ältesten Kirche Siegens

Siegen. Es handelt sich um ein offenes Angebot, an dem jeder teilnehmen kann, egal ob Laie oder Chorsänger. Das musikalische ...

Windpark Höhn: Welches Potenzial bieten Windkraftanlagen im Wald für die Energiewende?

Höhn. Bei einem Besuch des Windparks in Höhn hatten 20 Teilnehmer dafür kompetente Ansprechpartner mit Anja Wissenbach von ...

Dritte Ausgabe der Horhausener Dart Open: Pfeile flogen für einen guten Zweck

Horhausen. Die Eröffnung des Charity-Events erfolgte durch den Verbandsgemeindebürgermeister Fred Jüngerich und den Horhausener ...

Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

150 Jahre alte Buche in Heiligenroth beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Heiligenroth. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Verbrechen in der Nacht vom ...

Weitere Artikel


Fluthilfe aus Hachenburg: 17.000 Euro Spenden und Arbeitseinsatz in Dernau an der Ahr

Hachenburg. 20 Mitglieder des SSV Hattert, des FSV Merkelbach sowie des Vereins für Naturschutz und Dorferneuerung Merkelbach, ...

Hegering Hachenburg absolvierte das letzte Trainingsschießen in diesem Jahr

Hachenburg. Der Hegering Hachenburg des Landesjagdverbandes Rheinland Pfalz e.V. absolvierte im Schießkino in Cramberg an ...

Fahrrad-Projektgruppe hat Arbeit aufgenommen

Westerwaldkreis/Höhr-Grenzhausen. Ein Großteil der täglich zu bewältigenden Wege ist auch im Westerwald nicht länger als ...

Aufhebung der halbseitigen Sperrung und der Umleitung der B49 durch Neuhäusel

Neuhäusel. In der nächsten Kalenderwoche laufen, sofern es die Witterung zulässt, die letzten Asphalt-, Fugen- und Markierungsarbeiten ...

Depression: die unterschätzte Volkskrankheit

Region. Die Depression zählt zu den häufigsten, aber am meisten unterschätzten, Krankheiten. Oft als bloßes Stimmungstief ...

Über 1.300 Handwerksbetriebe bieten online ihre Hilfe beim Wiederaufbau an

Region. „Gerade mit Blick auf die immer stärker gefragte handwerkliche Fachkompetenz auf Deutschlands größter Wiederaufbaustelle ...

Werbung