Werbung

Wirtschaft | Montabaur | Anzeige


Pressemitteilung vom 03.11.2021    

Die meisten Haushalte vertrauen bei Gas und Strom der evm

Pressemitteilung der evm | Jetzt ist es amtlich: Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat im Netzgebiet der Energienetze Mittelrhein die meisten Haushaltskunden. Im Westerwaldkreis handelt es sich bei Erdgas um 83 Kommunen und bei Strom und 164 Kommunen.

Hauptverwaltung der Energieversorgung Mittelrhein. (Foto: evm)

Westerwaldkreis. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) bleibt im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2024 weiterhin der zuständige Grundversorger für Erdgas und Strom. Diesen Status hat stets das Unternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einer Kommune mit Energie beliefert. „Wir sind mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden“, erklärt evm-Unternehmenssprecher Christian Schröder. „Unsere kontinuierliche Arbeit im Sinne der Kunden und unser Engagement in der Region zahlen sich aus. Wir freuen uns über das Vertrauen, das die Bestätigung des Grundversorgerstatus dokumentiert.“

Mit der evm als Energiepartner beziehen Kunden nicht nur 100 Prozent Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen und umweltschonendes Erdgas. Sie stärken auch das Engagement der evm für den Klimaschutz und die heimische Region. Durch die Zahlungen von Steuern und Abgaben, Löhnen, Gehältern und Sozialabgaben sichert jeder Arbeitsplatz bei der evm-Gruppe weitere 1,8 Jobs in der Region. Das Unternehmen steigert auch die Wertschöpfung direkt vor Ort. Von jedem Euro, den die evm einnimmt, bleiben 24 Cent in der Region. „Das unterscheidet uns deutlich von allen Wettbewerbern“, so Christian Schröder. „Wir kommen aus der Region und wollen diese erhalten. Dafür leisten wir unseren Beitrag in Form von attraktiven und sicheren Arbeitsplätzen, durch Steuern und Abgaben, aber durch Spenden und Sponsorings.“ Insgesamt vertrauen beim Erdgas knapp 124.000 und beim Strom 211.000 Kunden der evm und setzen damit auf örtliche Nähe und besten Service.



Als Grundversorger ist die evm verpflichtet, jeden Haushalt mit Strom und Erdgas zu versorgen, der keinen Vertrag mit einem anderen Anbieter hat. Konkret bedeutet dies: Wer von außerhalb in das Versorgungsgebiet der evm zieht und sich nicht anderweitig entscheidet, wird automatisch von ihr mit Strom und Erdgas beliefert. Doch auf diesem Erfolg möchte sich das Unternehmen nicht ausruhen: Mobilitätswende, Smart Citys, die Wasserstofftechnologie und erneuerbare Energien sind für die evm wichtige Zukunftsthemen. „Wir bauen unser Dienstleistungsangebot stetig aus und investieren kontinuierlich in unsere Netze“, sagt Christian Schröder. „So gewährleisten wir auch weiterhin eine sichere, zukunftsfähige und effiziente Versorgung mit Strom und Erdgas.“ (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Acht neue IHK-Industriemeister Keramik: Feierstunde in IHK-Stelle Montabaur

Montabaur. Vergessen war der Stress des zweieinhalb Jahre dauernden Vorbereitungskurses, der von den Teilnehmern ein hohes ...

IHK Montabaur: Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig: Wie darf ich mein Unternehmen nennen? Welche Rechtsformen gibt es? Welche ...

Geisweider Flohmarkt am 2. Juli unter der HTS

Siegen-Geisweid. Auf dem Geisweider Flohmarkt gibt es nur reinen Trödel, von Kinderkleidung über Spielzeug, Bücher bis zu ...

evm muss Preise für Strom und Erdgas anpassen

Koblenz. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) erhöht die Tarife in der Grund- und Ersatzversorgung für Strom und Erdgas ...

"Hachenburger Kalter Kaffee": Vom Aprilscherz zur erfolgreichen Produktneueinführung

Hachenburg. "Mein Telefon hat nicht mehr stillgestanden", so Benny Walkenbach, Vertriebsleiter Gastronomie und Handel, "denn ...

Weitere Artikel


Aktualisiert: Nach Lkw-Unfall auf A3 Verkehrsbehinderungen durch Aufräumarbeiten

Dierdorf/Ransbach-Baumbach. Am Mittwoch, dem 3. November ereignete sich gegen 15.40 Uhr, auf der A3, zwischen Dierdorf und ...

Spatenstich beim Rastal-Center in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Um den Spatenstich gebührend zu feiern, hatte die hinter dem Projekt stehende Schoofs Immobilien GmbH aus ...

Corona fordert erneut drei Menschenleben im Westerwald

Westerwaldkreis. Auch wenn die 7-Tages-Inzidenz auf 83,3 gesunken ist, befindet sie sich auf hohem Niveau, und die absoluten ...

Geführte Wanderung in Stockum-Püschen: Rätsel des Kackenberger Steins gelöst

Stockum-Püschen. 43 gut gelaunte und hochmotivierte Wanderer trafen sich am 31. Oktober in Stockum-Püschen, um bei einer ...

Deutscher Mountainbike-Meister der Justiz lebt in Holler

Holler. Im Westerwald lebt ein Sportler, dessen Erfolge bisher im Verborgenen schlummern, und von denen die breite Öffentlichkeit ...

Jugendfahrt: Gasometerausstellung und Starlight-Musical

Region. Die Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises bietet in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen am 26. November ...

Werbung