Werbung

Pressemitteilung vom 22.10.2021    

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach-Baumbach

Bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach-Baumbach gab es in diesem Jahr viele Ehrungen. Neuanwärter und Beförderungen sowie die Ernennung zum Ehrenmitglied standen ebenso auf dem Programm, wie die Informationen zu den Aktivitäten des Fördervereins.

Markus Wolf wird als Ehrenmitglied verabschiedet. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Ransbach-Baumbach)

Ransbach-Baumbach. Aufgrund der bekannten Pandemie-Einschränkungen wurde die Mitgliederversammlung nicht wie üblich im Februar, sondern am 15. Oktober und auch erstmals nicht im Feuerwehrhaus, sondern in der Stadthalle abgehalten. Der stellvertretende Vorsitzende Tobias Fromme eröffnete die Versammlung und begrüßte alle anwesenden Alterskameraden, Ehrenmitglieder und Kameraden, Bürgermeister Michael Merz, den Wehrleiter Oliver Gerlach und die Wehrführung. Nach der Totenehrung, einem kurzen Bericht des Vorsitzenden André Hiller über die Aktivitäten des Fördervereines und verschiedenen Grußworten schritt Wehrleiter Oliver Gerlach zum Tagungspunkt Beförderungen und Ehrungen.

Mit der Vereinsnadel als neue aktive Mitglieder wurden Noah Miguel Hardt, David Hermann und Jannika Neumann ausgezeichnet. Das silberne Ehrenzeichen für 15 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Lars Doetsch und Lukas Nink, das goldene Ehrenzeichen für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit erhielten Hans-Jörg Hammes (40 Jahre) und Winfried Marx (50 Jahre). Eine besondere Ehrung erhielt Markus Wolf, der am 8. Oktober in die Altersabteilung übernommen wurde. Wehrführer Olaf Faller überreichte ihm seinen von allen Aktiven sowie Bürgermeister Merz signierten Feuerwehrhelm und nannte einige Stationen seiner Feuerwehr-Laufbahn (von der Jugendfeuerwehr 1973 bis zum Hauptlöschmeister 2010 und zum Goldenen Ehrenzeichen 2018 für 45 Jahre Mitgliedschaft). Der Antrag, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen, wurde einstimmig angenommen.

Noah Miguel Hardt und David Hermann wurden zum Feuerwehrmannanwärter ernannt. Zur Oberfeuerwehrfrau befördert wurde Sarah Stahl, zum Oberfeuerwehrmann Lars Doetsch, Ulrich Dörschel, Oliver Knopf, Cedric Meurer und Justin Walther. Jannika Neumann erhielt die Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau sowie Sven Heuser und Martin Köster zum Hauptfeuerwehrmann. Die weiteren Beförderungen gingen an Sven Klose (Löschmeister), Sebastian Gerhards (Oberlöschmeister), Tobias Fromme (Gruppenführer) und Florian Henkes (Oberbrandmeister und Zugführer). In den Vereinsvorstand wurden Oliver Knopf zum "Beisitzer der fördernden Mitglieder" und Markus Wolf zum "Beisitzer der Alterskameraden" gewählt.



Wehrführer Olaf Faller bedankte sich bei der Mannschaft für die geleistete Arbeit sowie für die verschiedenen Gerätedienste und gab einen kurzen Überblick über die 103 Einsätze im Jahr 2020 (davon 46 Brandeinsätze, 38 Hilfeleistungen und 8 Einsätze des Gefahrstoffzuges). Besonders erwähnenswert waren der Gefahrgutunfall auf der B255 bei Obersayn, der Brand einer Papier-Recycling-Firma in Diez/Lahn (über 36 Stunden), der Schützenhaus-Brand in Höhr-Grenzhausen und der Gefahrstoffzug-Einsatz nach Kesselwagenentgleisung in Lahnstein.

Jugendwart Arne Gotzen berichtete von der Jugendfeuerwehr, die jetzt aus 13 Jugendlichen, darunter 5 Mädchen besteht. Coronabedingt mussten viele der geplanten Aktivitäten leider abgesagt werden. Als neuer Betreuer wurde Noah Miguel Hardt gewonnen.

Mitglied beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr kann jeder werden, der gerne die Arbeit und den Einsatz der Feuerwehrleute unterstützen möchte. Mitgliedsanträge sind bei allen Vorstandsmitgliedern dienstags abends und samstags nachmittags in der Feuerwache Ransbach-Baumbach erhältlich oder per E-Mail an Foerderverein@Feuerwehr-Ransbach-Baumbach.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Hachenburg: Parktickets einfach per App zahlen

Hachenburg. Mit der Einführung der EasyPark-App wird das Parken in Hachenburg einfacher, denn mit ihr kann die Parkzeit flexibel ...

Montabaur hat eine (Weihnachts-)Erleuchtung

Montabaur. In feierlicher Stimmung versammelten sich vor dem historischen Rathaus einige Schaulustige und natürlich Gabi ...

Zeugen gesucht: versuchter Aufbruch von Zigarettenautomat in Staudt

Staudt. In der Nacht von Freitag, dem 26. November, auf Samstag, dem 27. November, versuchten bislang unbekannte Täter einen ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

Weitere Artikel


Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Nahtloser Übergang für die Dernbacher Gefäßchirurgie

Dernbach. Dr. Anja Gerz übernimmt mit Anfang 2022 die Leitung der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Medizin am ...

Ein Leben in Liebenscheid: Eckhard Schmitt war 35 Jahre Pfarrer im Hohen Westerwald

Liebenscheid. Wenn Pfarrer Eckhard Schmitt am Sonntag, dem 31. Oktober, in der Evangelischen Kirche in Liebenscheid von der ...

Sattelschlepper setzt Fahrt trotz erheblichem Unfallschaden fort

Sessenhausen. Bereits am Mittwoch, dem 20. Oktober, zog die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz gegen ...

Werbung