Werbung

Pressemitteilung vom 22.10.2021    

Nahtloser Übergang für die Dernbacher Gefäßchirurgie

Die neue Chefärztin im Herz-Jesu-Krankenhaus kommt aus den eigenen Reihen. Anfang 2022 folgt die Ärztin Dr. Anja Gerz auf den bisherigen Chefarzt Dr. Wolfgang Lante, welcher in eine privatärztliche Praxis wechselt.

Dr. med. Anja Gerz, Chefärztin der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Medizin. (Foto: DGKK)

Dernbach. Dr. Anja Gerz übernimmt mit Anfang 2022 die Leitung der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Medizin am Herz-Jesu-Krankenhaus. Sie folgt auf den bisherigen Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Dr. Wolfang Lante. Er verlässt das Krankenhaus nach fast acht Jahren zum Ende des Jahres und wechselt in die privatärztliche Praxis.

Geboren ist Dr. Anja Gerz in Hadamar und aufgewachsen in Elbtal, wo sie bis heute mit Mann und Tochter lebt. Dem Westerwald ist sie somit eng verbunden. Nach dem Abitur studierte sie in Frankfurt Medizin und schloss 2005 ihre Promotion mit der Auszeichnung „magna cum laude“ ab. Während und nach der Studienzeit war sie unter anderem in Darmstadt, im DRK-Klinikum Westerwald und in Siegen tätig. Seit 2010 ist die Fachärztin für Allgemeinchirurgie, Fachärztin für Gefäßchirurgie mit Zusatzbezeichnung Notfallmedizin und Endovaskuläre Gefäßchirurgin (DGG) am Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach angestellt. Ihren neuen Verantwortungsbereich kennt die designierte Chefärztin wie ihre Westentasche, hatte sie doch bereits 2014 zeitweise die kommissarische Leitung übernommen. Seit dem Eintritt von Dr. Wolfgang Lante als Chefarzt arbeitete sie als Leitende Oberärztin eng mit ihm zusammen.

Sabine Raimund, Geschäftsführerin der Katharina Kasper ViaSalus GmbH als Trägerin des Dernbacher Krankenhauses, sieht in der neuen Chefärztin aus den eigenen Reihen viele Vorteile: „Mit Dr. Anja Gerz haben wir eine Chefärztin, die die Entwicklungen der letzten Jahre eng mit begleitet hat. Davon und von ihrer fachlichen Erfahrung profitieren sowohl die Patienten als auch das Krankenhaus selbst.“



Zu den Entwicklungen und Neuerungen in Dernbach gehörten etwa der Ausbau des Herz- und Gefäßzentrums und zuletzt die weitere Spezialisierung der Chirurgie mit der Aufteilung in die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und die Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Medizin. „In den letzten Jahren war hier in Dernbach sehr viel in Bewegung. Umso mehr freue ich mich, dass die Abteilung unter der Leitung von Dr. Anja Gerz in erfahrenen und kompetenten Händen bleibt“, sagt Dr. Wolfgang Lante.

Die designierte Chefärztin möchte weiter auf der Arbeit ihres Vorgängers aufbauen. „Unter Dr. Wolfgang Lante wurde bereits vieles etabliert, das ich fortführen und ausbauen möchte“, so Dr. Anja Gerz. „Gemeinsam mit den anderen Fachabteilungen des Hauses und den niedergelassenen Kollegen freue ich mich darauf, unseren Patienten weiterhin die bestmögliche Versorgung in der Gefäßchirurgie und endovaskulären Medizin zu bieten.“ (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Hachenburg: Parktickets einfach per App zahlen

Hachenburg. Mit der Einführung der EasyPark-App wird das Parken in Hachenburg einfacher, denn mit ihr kann die Parkzeit flexibel ...

Montabaur hat eine (Weihnachts-)Erleuchtung

Montabaur. In feierlicher Stimmung versammelten sich vor dem historischen Rathaus einige Schaulustige und natürlich Gabi ...

Zeugen gesucht: versuchter Aufbruch von Zigarettenautomat in Staudt

Staudt. In der Nacht von Freitag, dem 26. November, auf Samstag, dem 27. November, versuchten bislang unbekannte Täter einen ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

Weitere Artikel


Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Aufgrund der bekannten Pandemie-Einschränkungen wurde die Mitgliederversammlung nicht wie üblich im Februar, ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Ein Leben in Liebenscheid: Eckhard Schmitt war 35 Jahre Pfarrer im Hohen Westerwald

Liebenscheid. Wenn Pfarrer Eckhard Schmitt am Sonntag, dem 31. Oktober, in der Evangelischen Kirche in Liebenscheid von der ...

Sattelschlepper setzt Fahrt trotz erheblichem Unfallschaden fort

Sessenhausen. Bereits am Mittwoch, dem 20. Oktober, zog die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz gegen ...

Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Werbung