Werbung

Nachricht vom 20.10.2021    

Kleiner Wäller Wolfensteine: Wanderfreude für die ganze Familie

Von Katharina Kugelmeier

Die Kleinen Wäller sind Rundtouren, welche dank kürzerer Distanzen auch oft als Spazierwege bezeichnet werden. Der Kleine Wäller "Wolfensteine" bietet auf etwas über sieben Kilometern sehr viel Abwechslung, besonders für kleine Wanderer gibt es mit Wildpark, Spielplatz und Co einiges zu entdecken.

Das Naturdenkmal "Großer Wolfenstein". (Foto: Dominik Ketz)

Bad Marienberg. Wer auf gut beschilderten Strecken den Westerwald erwandern will, dem begegnen oftmals die Wäller Touren. Doch nicht jeder ist für diese teilweise recht anspruchsvollen Touren fit genug, daher gibt es als Ableger die Kleinen Wäller, kürzere und weniger anspruchsvolle Runden für zwischendurch oder als Vorbereitung auf die größeren Touren. Einer dieser Kleinen Wäller ist die Rundwanderung mit dem Namen „Wolfensteine“ in Bad Marienberg. Etwas über sieben Kilometer und auch nur knappe 130 Höhenmeter sind für die meisten mit ausreichend Zeit gut zu bewältigen. Sogar die eine oder andere Rastmöglichkeit findet sich unterwegs, denn man kommt sowohl am Wildtierpark mit vielen Bänken und einem Abenteuerspielplatz vorbei, als auch am Kurpark mit Barfußpfad und vielem mehr. Und natürlich am Großen Wolfenstein.

Start des Kleinen Wällers Wolfensteine ist der Parkplatz am Wildpark Bad Marienberg. Vorbei am Abenteuerspielplatz und dem Klettergarten wandert man zunächst in den Wald. Kurze Zeit später geht es rechts ein kleines Stück den Berg hinauf und zur ersten Basaltformation, dem „Kleinen Wolfenstein“. Hier ist auch gleichzeitig eine Waldkirche, welche als Andachtsort unter freiem Himmel gern für Gottesdienste genutzt wird. Eine rustikale Eichenbank bietet eine willkommene Rastmöglichkeit, bevor es noch einige Meter weiter über einen schmalen Pfad bergauf geht. Zwischen Basaltsteinen und Bäumen erreicht man eine kleine Kreuzung, an welcher man nach links weiterwandert und schließlich das Naturdenkmal „Großer Wolfenstein“ erreicht. Eine Infotafel erzählt von der Sage der Wolfensteine, welche angeblich der Teufel im Flug verloren hat. Der Große Wolfenstein ist auch ein beliebter Felsen bei Kletterern.

(Foto: Dominik Ketz)

Weiter geht es über einen Waldweg zur Marienberger Höhe und der Wacholderheide. Von hier aus kann man eine wunderbare Aussicht auf Bad Marienberg genießen, bevor man einem Feldweg hangabwärts folgt und sich dann Richtung Stadtmitte hält. In Bad Marienberg angekommen wartet ein weiteres Highlight. Im Kurpark gibt es neben Rastmöglichkeiten auch den „Park der Sinne“ mit einem tollen Barfußpfad und einem Apothekergarten. Man sollte sich unbedingt Zeit nehmen, um beides zu genießen. Nach dem Kurpark überquert man den Marktplatz mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Auf dem letzten Stück gibt es ein weiteres Highlight, das Freilichtmuseum Basaltpark. Schautafeln geben Einblick in die Vulkantätigkeit der Region. Der Westerwald ist schließlich für die vielen Basaltvorkommen überregional bekannt. Kurz vor Erreichen des Ausgangsorts am Wildpark kommt man noch am Hedwigsturm vorbei. Der Aussichtsturm bietet auf 18 Metern Höhe einen weiteren fantastischen Fernblick über weite Teile des Westerwalds. Kleines Highlight am Rande: wer die Stufen des Turms erklimmt, wandelt auf den Spuren von Angela Merkel, welche an anderer Stelle die stählerne Wendeltreppe bereits nutzte, bevor diese den Weg zum Hedwigsturm gefunden hat. Die Treppe war nämlich vorher schon ein einziges Mal im Einsatz – an einer Firma in Marburg – bevor Bad Marienberg sie im Hedwigsturm verbaute.



Die Rundwanderung Kleiner Wäller Wolfensteine ist eine perfekte Tour für die ganze Familie. Viele Rastmöglichkeiten und ganz besonders viel Abwechslung machen die etwas über sieben Kilometer zu einem kurzweiligen Vergnügen. Durch die unterschiedlichen Wegarten sollte man festes Schuhwerk tragen. Die reine Gehzeit liegt bei durchschnittlich zwei Stunden, wer die ganzen Highlights unterwegs allerdings wirklich genießen will, sollte auf jeden Fall mehr Zeit einplanen.


Tour-Informationen:

Art: Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 7,4 km
Dauer: 2 Stunden
Steigung: circa 130 Höhenmeter
Familiengeeignet: Ja
Beschildert: Ja
Beschaffenheit: überwiegend Naturwege und Pfade
Besonderheit: Kleiner Wäller
Startpunkt: Parkplatz am Wildpark Bad Marienberg (Wildparkstraße, 56470 Bad Marienberg)
Zielpunkt: wie Startpunkt

Download GPX-Datei & weitere Infos


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Wandern & Spazieren im Westerwald    Freizeit   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Hachenburg: Parktickets einfach per App zahlen

Hachenburg. Mit der Einführung der EasyPark-App wird das Parken in Hachenburg einfacher, denn mit ihr kann die Parkzeit flexibel ...

Montabaur hat eine (Weihnachts-)Erleuchtung

Montabaur. In feierlicher Stimmung versammelten sich vor dem historischen Rathaus einige Schaulustige und natürlich Gabi ...

Zeugen gesucht: versuchter Aufbruch von Zigarettenautomat in Staudt

Staudt. In der Nacht von Freitag, dem 26. November, auf Samstag, dem 27. November, versuchten bislang unbekannte Täter einen ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

Weitere Artikel


Wäller Markt lädt Einzelhandel und Erzeugerbetriebe zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Alle, die daran interessiert sind, ihre Produkte und Sortimente zusätzlich ihrem stationären Geschäft über ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet 269 aktive Fälle

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet weiterhin die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 63 aktiven Fälle, gefolgt ...

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Hachenburg. „dfh“, bestehend aus Frontmann Andreas Weiler, den beiden Gitarristen Daniel Krautkrämer und Matthias Massion, ...

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks: 24 Landessiege gehen in den Kammerbezirk Koblenz

Koblenz. 24 Teilnehmer schafften es in ihren Gewerken auf Platz eins, neun Teilnehmer belegten Platz zwei und einmal gab ...

Verschiebung der Müllabfuhr wegen „Allerheiligen“

Moschheim. Das bedeutet: Die Entleerung findet anstatt montags erst dienstags, anstatt dienstags erst mittwochs, anstatt ...

Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Montabaur. Kommunal- und Landespolitiker machen sich über alle Parteigrenzen hinweg Gedanken, wie unsere Innenstädte gestärkt ...

Werbung