Werbung

Pressemitteilung vom 20.10.2021    

Den letzten Gottesdienst in der Lutherkirche feiern

Am 31. Oktober wird die Evangelische Lutherkirche entwidmet. Gelegenheit, sich vom Gebäude zu verabschieden, gibt es bei einem Abschiedsgottesdienst. Dieser wird unter Einhaltung der 3G Regelung stattfinden, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Lutherkirche. (Foto: Evangelisches Dekanat Westerwald)

Montabaur. In Montabaur endet eine Ära: Am 31. Oktober werden die Glocken der Evangelischen Lutherkirche das letzte Mal zum Gottesdienst rufen. An diesem Tag, dem Reformationstag, verabschiedet sich die Evangelische Kirchengemeinde von dem 54 Jahre alten Gotteshaus – mit einem festlichen Entwidmungsgottesdienst, der um 10 Uhr beginnt.

Währenddessen blicken die Teilnehmenden noch einmal zurück auf eine bewegte Geschichte, die im Jahr 1965 beginnt. Damals entsteht die Pfarrstelle II in Montabaur, zu der auch die Bundeswehrseelsorge gehört. Denn die Kreisstadt war seinerzeit ein wichtiger Bundeswehrstandort, und die Kirchengemeinde wächst. 1967 wird die neue Lutherkirche schließlich eingeweiht.

Seitdem hat das Bauwerk viel erlebt: Gemeindefeste, besondere Gottesdienste wie die Feier des Reformationsjubiläums oder den kürzlich ausgestrahlten ZDF-Fernsehgottesdienst, klangvolle Konzerte – aber auch das Ende Montabaurs als Bundeswehrstandort im Jahr 2005. 2019 präsentiert der Kirchenvorstand der Gemeinde schließlich ein neues Konzept für die Zukunft der Evangelischen Kirchengemeinde – eines, nach dem es in Montabaur nur noch eine statt zwei Evangelischer Kirchen geben soll. Denn der erhebliche Sanierungsstau und die zurückgehenden Mitgliederzahlen führen dazu, dass sich die Kirchengemeinde von der Lutherkirche trennen muss. Im Frühjahr 2021 werden das Gebäude und das Gelände schließlich verkauft.



Der Abschied von diesem Gotteshaus ist für etliche Menschen freilich viel mehr als ein rein formeller Akt. Sie verbinden mit der Lutherkirche Erinnerungen und Erlebnisse, denen am 31. Oktober noch einmal Raum gegeben wird: Der Gottesdienst am Reformationstag bietet Gelegenheit zum Abschiednehmen von einem lieb gewonnenen Gebäude. Pfarrerin Anne Pollmächer führt durch den Morgen; die Predigt hält Dekan Dr. Axel Wengenroth. Es gilt die 3G-Regel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Hachenburg: Parktickets einfach per App zahlen

Hachenburg. Mit der Einführung der EasyPark-App wird das Parken in Hachenburg einfacher, denn mit ihr kann die Parkzeit flexibel ...

Montabaur hat eine (Weihnachts-)Erleuchtung

Montabaur. In feierlicher Stimmung versammelten sich vor dem historischen Rathaus einige Schaulustige und natürlich Gabi ...

Zeugen gesucht: versuchter Aufbruch von Zigarettenautomat in Staudt

Staudt. In der Nacht von Freitag, dem 26. November, auf Samstag, dem 27. November, versuchten bislang unbekannte Täter einen ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

Weitere Artikel


Zum 70. Geburtstag von Ortheil: Lesung aus zwei neuen Büchern in Wissen

Wissen. Die Besucher dürfen sich auf die Vorstellung von Ortheils neuem Roman „Ombra“ und das Geburtstagsbuch „Ein Kosmos ...

Exkursion zur Tutanchamun-Ausstellung

Westerburg. Die Ausstellung gewährt einen einzigartigen Einblick in die Archäologie des Alten Ägyptens und präsentiert die ...

Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Montabaur. Kommunal- und Landespolitiker machen sich über alle Parteigrenzen hinweg Gedanken, wie unsere Innenstädte gestärkt ...

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte ...

Sanierung der K 80 zwischen Blaumhöfen und Sainerholz

Niederahr. Vorgesehen ist der Einbau einer Asphalttragdeckschicht, sowie Arbeiten an den vorhandenen Entwässerungseinrichtungen. ...

SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Rennerod. Wir, die SPD Rennerod, haben die Verärgerung der Bevölkerung über den radikalen Rückschnitt im Bereich des Radweges ...

Werbung