Werbung

Pressemitteilung vom 20.10.2021    

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Die Junge Union im Westerwaldkreis beschäftigte sich auf ihrer jüngsten Versammlung mit der Bedeutung der Bundestagswahl auf die Kommunal- und Landespolitik. CDU und CSU hatten hier schlecht abgeschnitten. Der auf der Zusammenkunft neu gewählte JU-Vorsitzende forderte klare inhaltliche Positionen.

Robert Fischbach (vorne rechts) ist der Nachfolger von Frederike Schroer (vorne links). Komplettes Gruppenbild unter Artikel. (Foto: JU Westerwald)

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte und einen neuen Vorstand. Robert Fischbach aus Stein-Neukirch ist nun neuer Vorsitzender der Jugendorganisation. Neben den Wahlen stand auch die für CDU und CSU schlecht gelaufene Bundestagswahl im Vordergrund sowie die Auswirkungen auf die Kommunal- und Landesebene. Laut der Pressemitteilung der JU Westerwald wurden Anregungen gesammelt, „um die Zukunft der CDU anders und besser zu gestalten.“

Wie es in dem Pressetext heißt, sollen aus dem Wahlergebnis resultierende Herausforderungen angenommen werden, „um auch für die (jungen) Menschen im Westerwald attraktiver zu werden“. Das gelte ebenfalls für die JU, die im Erneuerungsprozess der CDU eine größere Rolle spielen müsse. In den Augen des neuen Kreisvorsitzenden Robert Fischbach solle der Fokus verstärkt auf inhaltlicher Arbeit und den Aspekten liegen, die den Menschen vor Ort unter den Nägeln brennen: „Die jungen Menschen interessieren sich für Lösungsvorschläge und erwarten, dass wir deren Themen in den Blick nehmen. Für endlose Personaldebatten gibt es kein Verständnis. Wir brauchen eine neue Stabilität, klare inhaltliche Positionen, Westerwälder Bodenständigkeit und dürfen nicht nur um uns selbst kreisen.“

Für die JU Westerwald sei klar: Nur mit jungen Köpfen, Engagement und Kreativität könne erfolgreiche Politik für die Zukunft gemacht werden. „Es muss mehr Zusammenarbeit, Zusammenhalt und eine Integration unterschiedlicher Ansichten geben, um gemeinsam stark zu sein. Und das geht nur im Zusammenspiel von JU und CDU.“ Nun gelte es, diese Gesichtspunkte zukunftsorientiert und optimistisch anzugehen.



Diskutiert wurde laut Pressetext mit den beiden CDU-Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags, Jenny Groß (Wahlkreis Montabaur) und Michael Wäschenbach (Wahlkreis Betzdorf/Kirchen). Beide verfügten laut JU über landespolitische Expertise und seien zudem auf kommunaler Ebene verwurzelt. Wie sich Groß und Wäschenbach in der Diskussion äußerten, ist der Pressemitteilung nicht zu entnehmen.

Neuer Vorstand

Die ehemalige Kreisvorsitzende, Frederike Schroer, geht der Pressemitteilung zufolge mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge. „Ihre Ideen haben die Mitglieder nochmal neu durch verschiedene Seminare miteinander verbunden“, schreibt die JU Westerwald – und dankt Schroer für „ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren“.

Robert Fischbach, wurde einstimmig zu ihrem Nachfolger gewählt. Als Stellvertreter fungieren Anna Müller (Leuterod) und Leon Gläßer (Salz). Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Hendrik Schwarz (Elbingen) als Geschäftsführer und Tobias Blankenagel (Ellenhausen) als Schatzmeister. Beisitzer sind Benedikt Hof (Berzhahn), Maja Rücker (Ransbach-Baumbach), Phillip Huke (Marienrachdorf), Janne und Eric Götz (Großholbach), Leon Ressmann (Dreikirchen), Marvin Kraus (Nistertal), Melvin Singer (Wirges), Maximilian Baldus (Enspel) und Maximilian Schardt (Montabaur). (PM)


Mehr zum Thema:    CDU   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neuer Vorstand der Kreisschülervertretung Westerwald

Westerwaldkreis. Delegierte der Sekundarstufen I und II aller Westerwälder Schulen trafen zur Kreis-Schülervertretungssitzung ...

CDU-Kreistagsfraktion: Impfmöglichkeiten deutlich verstärken

Westerwaldkreis. Nahe an der Impf-Front waren die Erörterungen bei der Online-Veranstaltung “Impulse digital“ der CDU-Kreistagsfraktion ...

Der Westerwaldkreis sieht sich für 2022 gut aufgestellt

Westerwaldkreis. Zu Beginn der Sitzung erfolgten Glückwünsche an Achim Schwickert zur Wahl zum Vorsitzenden des Landkreistages ...

Kinder mit Diabetes und deren Eltern und Pädagogen nicht alleine lassen

Westerwaldkreis. Diabetes ist eine der vielen Volkskrankheiten, die mittlerweile das Leben vieler Menschen begleitet. Doch ...

Impulse digital: Impftempo im Westerwald steigern

Westerwaldkreis. Mit einem aktuellen und derzeit heiß diskutierten Thema führt die CDU-Kreistagsfraktion ihre Gesprächsreihe ...

Kitas vermitteln Kindern Spaß an gesunder Ernährung

Region. Diese Einstellung äußerte Ministerin Anne Spiegel zum Start einer neuen Runde der Coaching-Initiative „Kita isst ...

Weitere Artikel


Den letzten Gottesdienst in der Lutherkirche feiern

Montabaur. In Montabaur endet eine Ära: Am 31. Oktober werden die Glocken der Evangelischen Lutherkirche das letzte Mal zum ...

Zum 70. Geburtstag von Ortheil: Lesung aus zwei neuen Büchern in Wissen

Wissen. Die Besucher dürfen sich auf die Vorstellung von Ortheils neuem Roman „Ombra“ und das Geburtstagsbuch „Ein Kosmos ...

Exkursion zur Tutanchamun-Ausstellung

Westerburg. Die Ausstellung gewährt einen einzigartigen Einblick in die Archäologie des Alten Ägyptens und präsentiert die ...

Sanierung der K 80 zwischen Blaumhöfen und Sainerholz

Niederahr. Vorgesehen ist der Einbau einer Asphalttragdeckschicht, sowie Arbeiten an den vorhandenen Entwässerungseinrichtungen. ...

SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Rennerod. Wir, die SPD Rennerod, haben die Verärgerung der Bevölkerung über den radikalen Rückschnitt im Bereich des Radweges ...

Lokale Aktionsgruppe (LAG) Westerwald lädt zu "LEADER-Forum ein"

Wirges. Hinter „LEADER“ (Liaison entre actions de développment de l´économie rurale) verbirgt sich eines der fortschrittlichsten ...

Werbung