Werbung

Nachricht vom 19.10.2021    

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Von Wolfgang Tischler

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.

Stürme verursachen immer wieder Schäden. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. Am Mittwoch, dem 20. Oktober klettert das Thermometer nach einer lauen Nacht nochmal auf 20 Grad. Im Laufe des Tages nimmt die Bewölkung immer weiter zu und es fällt verbreitet wieder Regen. Der Wind kommt aus Südwest und frischt immer mehr auf. Bereits am Nachmittag gibt es starke Böen, im Bergland bereits Sturmböen.

In der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag wird der Wind weiter zunehmen. Aus heutiger Sicht gibt es im Flachland Sturmböen, im Bergland schwere Sturmböen, etwa zwischen 90 und 100 Kilometern pro Stunde. Begleitet wird der Sturm von schauerartigem Regen und auch vereinzelten Gewittern. Hier kann es dann besonders heftig werden.

Auch am Donnerstag gibt es am Tag anfangs im Westerwald noch sehr frischen Südwestwind mit zum Teil sehr schweren Sturmböen. Der Himmel bleibt stark bewölkt und es fällt immer wieder Regen. Die Tagestemperaturen gehen stark zurück und erreichen am Rhein nur noch 13 Grad. Der Wind dreht auf West und lässt im Laufe des Tages nach. In der Nacht zum Freitag lockert die Bewölkung auf und des gibt stellenweise Bodenfrost. Es soll dann nur noch einzelne Sturmböen geben.



Wetterexperten: Menschen sollten sich auf den Sturm vorbereiten
Es wird mit Schäden und Behinderungen im Verkehr durch umgestürzte Bäume gerechnet. Lose Gegenstände wie Tisch und Stühle auf dem Balkon oder im Garten sollten befestigt werden. Bringen Sie alles was wegfliegen kann in Sicherheit und meiden Sie Waldgebiete, raten die Experten. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr dazu:   Wetter   Blaulicht  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bürgerwindräder auf Kahlflächen: eine dringliche Forderung

Hilgert. Hier zeigt ein Vertreter der Gemeinde Mörlen die beabsichtigte Aufstellung von Windrädern auf derzeitigen Kahlflächen. ...

Verbandsgemeinde Montabaur feierte sich und 50-jähriges Jubiläum

Montabaur. Verbandsgemeinden sind in Deutschland, und wahrscheinlich in der ganzen Welt, eine einmalige Institution, die ...

Einweihung des neuen ASB Wünschewagen in Rennerod

Rennerod. Nach über 200 erfolgreichen Wunscherfüllungen in den vergangenen fünf Jahren, hat das ursprüngliche Fahrzeug über ...

Unfallflucht in Hachenburg: Rutsche der Grundschule beschädigt

Hachenburg. Die Polizei Hachenburg vermutet, dass der Verursacher den Schulhof mit einem Fahrzeug befahren hat und beim Rangieren ...

Zeugen gesucht: Wohnungseinbruch in Siershahn

Siershahn. Sie durchwühlten im Erdgeschoss Schubladen und Schränke und entwendeten schließlich mehrere Wertgegenstände. Mögliche ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Weitere Artikel


Verdacht der gefährlichen Körperverletzung: Zeugen gesucht

Montabaur. Am 17. Oktober kam es gegen 20 Uhr im Bereich des Azurit Altenheimes in der Joseph-Kehrein-Straße in Montabaur ...

Vorsorgevollmacht: Richtig handeln im Ernstfall

Westerburg. Viele Menschen in unserer Gesellschaft haben eine Vorsorgevollmacht erstellt und somit einen anderen Menschen ...

Spaziergang mit Brezelessen und Gymnastik

Buchfinkenland. Der Neustart des Programms der Initiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ seit August ist gelungen. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Uhus ade: Jungtiere lernen, frei in der Natur zu leben

Enspel. Die Uhus Grete und Hannes leben jetzt seit einem Jahr im Stöffel-Park und haben im Frühjahr bereits drei Junge bekommen. ...

Klassikkonzert für guten Zweck in Nentershausen

Nentershausen. „Kultur an jeder Milchkanne“ – unter diesem Motto lädt am Sonntag, dem 31. Oktober, der Freundes- und Förderkreis ...

Werbung