Werbung

Nachricht vom 13.10.2021    

Montabaur: Digital aktiv mit 60 plus

Die Verbandsgemeinde Montabaur ist jetzt offiziell einer von bundesweit 100 Erfahrungsorten des DigitalPaktes Alter, das vom Bundesministerium für Senioren und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, älteren Menschen den Umgang mit digitalen Geräten und digitaler Kommunikation zu ermöglichen.

Symbolfoto

Montabaur. Als einer von 100 Erfahrungsorten ist die Verbandsgemeinde Montabaur nun offiziell Teil der bundesweiten Initiative DigitalPakt Alter. Erfahrungsorte sind Kommunen, die die digitale Teilhabe von älteren Menschen durch kreative Angebote ermöglichen. Sie helfen älteren Menschen dabei, sich im digitalisierten Alltag zurechtzufinden.

Digital aktiv mit 60 plus
In der Verbandsgemeinde Montabaur bieten neun ehrenamtliche Digitalbotschafter ein vielseitiges Angebot für ältere Menschen. Sie nennen ihr Angebot „Digital aktiv mit 60 plus“. Gemeinsam wird die digitale Welt erforscht. Die Teilnehmenden bauen ihre Fertigkeiten in der Nutzung von Smartphone, Tablet und Laptop aus und lernen die Möglichkeiten des Internets kennen. Sie erfahren, wie E-Mails geschrieben werden, wie Videotelefonie funktioniert oder wie man sich sicher im Netz bewegt und vieles mehr. Es finden regelmäßige Treffen statt. Eine Einzelbegleitung ist ebenso möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Der DigitalPakt Alter
Der DigitalPakt Alter ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). Die Initiative möchte gesellschaftliche Teilhabe und das Engagement Älterer in der digitalisierten Welt stärken. Dabei setzt sie auf ein starkes Bündnis von Partnern aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Bundesweit werden 100 Erfahrungsorte finanziell gefördert, sie erhalten Know-How beim Auf- und Ausbau ihres digitalen Erfahrungsortes sowie Materialien für die Lernbegleiter und die Lernenden, um den Auf- und Ausbau digitaler, lokaler Lernangebote für Ältere zu stärken. Langfristig soll das Netz der Erfahrungsorte weiter wachsen, damit jeder ältere Mensch in Deutschland auf ein Angebot vor Ort zugreifen kann.

„Wir freuen uns, Teil eines großen Bündnisses zur Stärkung digitaler Teilhabe älterer Menschen zu sein. Gemeinsam können wir es schaffen, die älteren Generationen, die teilweise noch wenig Erfahrung im Umgang mit digitalen Medien haben, auf dem Weg in die digitale Welt zu begleiten“, sagt die Generationenbeauftragte Judith Gläser, die das Angebot in der Verbandsgemeinde koordiniert.
Die ehrenamtlichen Digitalbotschafter sind Kenner und Praktiker im Bereich der modernen Technologien. Wer mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen. Die Digitalbotschafter unterstützen die Interessierten bei der Nutzung von Laptop, Smartphone und Tablet. Alltagstaugliche Tricks und Tipps werden vermittelt. Das Angebot richtet sich nach dem Wissensstand und Bedürfnissen der Teilnehmenden.



Digitale Kursangebote für Senioren:
Gruppenangebot für bis zu 10 Teilnehmer in Montabaur
Jeden Montag von 14 Uhr bis 16 Uhr
in den Räumen der Volkshochschule Verbandsgemeinde Montabaur, Sauertalstraße 19

Gruppenangebot für bis zu 10 Teilnehmer in Oberelbert
Jeden Mittwoch von 10 Uhr bis 12 Uhr
in der Stelzenbachhalle, Backhausstraße 3

Eine Anmeldung für die Gruppenangebote ist erforderlich. Wer kein eigenes Smartphone, Tablet oder Computer hat, kann zum Ausprobieren auch ein Tablet ausleihen.

Digitalbotschafter gesucht
Die Verbandsgemeinde Montabaur möchte das Angebot auf weitere Orte der Verbandsgemeinde ausweiten. Gesucht werden deshalb zur Verstärkung der Digitalbotschafter nette Mitbürger, die Erfahrungen mit digitalen Medien und Lust haben, ihr Wissen weiterzugeben.
Am 28. Oktober, 14 Uhr bis 16 Uhr, treffen sich die Akteure des Angebotes „Digital aktiv mit 60 plus“ zum Austausch in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Der Termin bietet eine gute Möglichkeit, das Angebot näher kennen zu lernen.

Anmeldung und Kontakt über die Verbandsgemeindeverwaltung bei Judith Gläser unter Telefon 02602/126-308 oder per E-Mail: jglaeser@montabaur.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Klare Fleischbrühe mit Rehhack-Klößchen

Region. Die feine Suppe ist als kalorienarme Vorspeise für ein Festmenü geeignet. Oder mit einigen Scheiben Baguettebrot ...

Jägerschaft: Von uns werden keine Wölfe geschossen

Neuwied. Wir hatten am Dienstag, dem 12. Oktober berichtet, dass die Naturschutzinitiative (NI) in ihrer Pressemitteilung ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

VG-Rat Ransbach-Baumbach beschließt Hochwasserschutz und Luftreinigungsgeräte

Ransbach-Baumbach. Anschließend (TOP 2) wurde über die Realisierung einer gemeinsamen Maßnahme mit der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ...

Projektforum der IHK-Bildungseinrichtungen und der Universität in Koblenz

Koblenz/Region. 12 Vertreter aus dem Fachbereich I der Koblenzer Universität und den IHK-Bildungseinrichtungen, IHK-Akademie ...

Feuerwehr: Ehrungen und Verpflichtungen im Gemeindezentrum Norken

Norken/Bad Marienberg. Aufgrund der Pandemie-Situation finden in diesem Jahr die Ehrungen und Beförderungen für die Wehrleute ...

Werbung