Werbung

Pressemitteilung vom 12.10.2021    

"Nachcorona-Aufbruch-Plenum" der Kleinkünstler

Am 23. Oktober findet ein "Nachcorona-Aufbruch-Plenum" der Kleinkunstbühne Mons Tabor statt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung steht neben der Vorstandwahl auch die Zukunft des Kulturbereichs auf der Tagesordnung. Auch neue Ehrenamtliche werden stets gesucht.

Symbolfoto. (Foto: Pixabay / onkelglocke)

Montabaur. Viele im Kulturbereich haben sich im Westerwald in der Corona-Pandemie die Frage gestellt: werden wir überhaupt noch gebraucht? Ja, ist die klare Antwort, jetzt mehr denn je! Denn für fast alle Menschen ist Kultur ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Aber daneben ist sie auch in der Region Westerwald für die Entwicklung der Wirtschaft als weicher Standortfaktor von Bedeutung.

Beide Fakten kamen mit Corona ins Wanken. Deshalb setzt sich die Kleinkunstbühne Mons Tabor e. V. nach 34 Jahren jetzt ganz besonders für diese beiden Aspekte des heimischen Kulturangebotes ein. Wie die Bühne vor diesem Hintergrund auch künftig auf hohem künstlerischem Niveau ihre Aktivitäten für die Bevölkerung ebenso wie für die Wirtschaft weiterentwickeln und zu neuen Ufern aufbrechen will, ist Thema der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Sie findet statt am Samstag, 23. Oktober um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen in Montabaur.



Dabei geht es auch um die Zukunft der über den Westerwald hinaus bekannten jährlichen Veranstaltungen des Vereins wie die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“, die „Westerwälder Kabarettnacht“ sowie das Festival „Folk & Fools“ und das noch jüngere Format „Kabarett am Gelbach“. Auf der Tagesordnung stehen auch die Neuwahl des Vorstandes, die künftige Arbeitsteilung und die Gewinnung von weiteren aktiven Helfern. Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder herzlich willkommen. Weitere Infos über eine künftige ehrenamtliche Mitarbeit in der Bühne gerne bei Uli Schmidt per E-Mail uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Was blüht denn da?

Koblenz. Sie dienen der Gründüngung oder auch als Futterergänzung. Ölrettich und Senf sind die beliebtesten Zwischenfrüchte, ...

Veranstaltung "OZAPFT IS" am Sonntag 31. Oktober in Selters

Selters. Am Sonntag startet die etwas andere Halloween-Party, die „Große OktoBierFest-Party“, ab 19 Uhr in der Festhalle ...

Den Wald erhalten durch klimagerechten Umbau

Montabaur. Unübersehbar ist bereits von Weitem, dass der Forst auch hier schweren Schaden genommen hat. Nach verschiedenen ...

Westerwälder Vogelfreunde präsentierten ihre gefiederten Schönheiten

Helferskirchen. Der Besucherstrom, der während der Ausstellung zur mittlerweile 24. Vogelausstellung der Westerwälder Vogelfreunde ...

Jahreshauptversammlung der NABU Hundsangen

Hundsangen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Naturschutzbund Deutschland e.V., Gruppe Hundsangen, findet coronabedingt ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Höhr-Grenzhausen: Sanierung der Mittelrinne in der Innenstadt läuft nach Plan

Höhr-Grenzhausen. Die Sanierung der Mittelrinne in der Innenstadt von Höhr-Grenzhausen läuft bisher nach Plan. Der erste ...

Streikende Technik verhindert Meistertitel für Enrico Förderer

Leuterod. „Manchmal denke ich, dass ich vom Pech verfolgt werde“, erzählt der 14-jährige Kartpilot aus Leuterod. Denn in ...

Vortrag: Arzt-Patienten-Kommunikation in der Onkologie und Palliativmedizin

Region/Limburg. Die Hospizdienste Limburg e.V. laden ein zu einem Vortragsabend am Montag, 25. Oktober um 19.30 Uhr zum Thema: ...

Fahndung nach Tankstellenraub in Dierdorf, Herschbach und Mündersbach

Montabaur. Bereits am 25. April kam zu einem Raubüberfall auf die Tankstelle in Dierdorf. Unter Vorhalt einer Waffe erpresste ...

Limbacher Runde 34: Wanderung in die Barockstadt Hachenburg

Limbach. Unter Wanderfreunden schon lange kein Geheimtipp mehr – aber doch etwas ganz Besonderes – sind die Limbacher Runden. ...

Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?

Region. Im Frühjahr 2020 verschwanden mindestens vier Wölfe spurlos, unter anderem die Fähe der ersten in Rheinland-Pfalz ...

Werbung