Werbung

Pressemitteilung vom 12.10.2021    

Fahndung nach Tankstellenraub in Dierdorf, Herschbach und Mündersbach

Die Kriminalpolizei in Montabaur ermittelt derzeit wegen drei Raubüberfällen in verschiedenen Tankstellen. Dazu wurden nun Fahndungsfotos veröffentlicht. Die Polizei Montabaur hofft dadurch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Fahndungsfoto des Täters. (Foto: Polizei Montabaur)

Montabaur. Bereits am 25. April kam zu einem Raubüberfall auf die Tankstelle in Dierdorf. Unter Vorhalt einer Waffe erpresste der Täter mehrere Stangen Zigaretten und Bargeld. Am 29. Juni schlug der gleiche Täter erneut in Mündersbach zu und erpresste auch hier, unter Vorhalt einer Waffe, Zigaretten und Bargeld. Am Folgetag kam es zu einem erneuten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Herschbach.

Der Tankstellenräuber ist zwischen 45 und 60 Jahre alt, 1,65 bis 175 Meter groß, hat eine normale Figur mit Bauchansatz. Er trug eine dunkle Jacke mit Reißverschluss, darunter trug er ein blaues T-Shirt. Bei der Tat im April trug er ein blaues Basecap mit Aufschrift „Gorbatschow“, bei den Taten in Mündersbach und Herschbach ein schwarzes Basecap mit drei weißen Streifen der Marke Adidas. Bei den Taten in Mündersbach und Herschbach trug der Täter zudem eine Brille mit schwarzem Gestell. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch.



Darüber hinaus ergaben sich im Zuge der Ermittlungen Hinweise auf ein vermeintliches Fluchtfahrzeug. Demnach soll der Täter mit einem auffallend roten VW Golf älteren Baujahrs (vermutlich VW Golf II) geflohen sein.

Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei in Montabaur unter Rufnummer 02602/9226-0 entgegen.

Neben den Fotos gibt es außerdem auf der Internetseite der Polizei ein Fahndungsvideo. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


"Nachcorona-Aufbruch-Plenum" der Kleinkünstler

Montabaur. Viele im Kulturbereich haben sich im Westerwald in der Corona-Pandemie die Frage gestellt: werden wir überhaupt ...

Höhr-Grenzhausen: Sanierung der Mittelrinne in der Innenstadt läuft nach Plan

Höhr-Grenzhausen. Die Sanierung der Mittelrinne in der Innenstadt von Höhr-Grenzhausen läuft bisher nach Plan. Der erste ...

Streikende Technik verhindert Meistertitel für Enrico Förderer

Leuterod. „Manchmal denke ich, dass ich vom Pech verfolgt werde“, erzählt der 14-jährige Kartpilot aus Leuterod. Denn in ...

Limbacher Runde 34: Wanderung in die Barockstadt Hachenburg

Limbach. Unter Wanderfreunden schon lange kein Geheimtipp mehr – aber doch etwas ganz Besonderes – sind die Limbacher Runden. ...

Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?

Region. Im Frühjahr 2020 verschwanden mindestens vier Wölfe spurlos, unter anderem die Fähe der ersten in Rheinland-Pfalz ...

Jenny Groß nahdran: Besuch in der Spielhalle in Heiligenroth

Heiligenroth. Die Mitarbeiter waren sichtlich erfreut über den Besuch der Abgeordneten und Jenny Groß lobte zu Beginn der ...

Werbung