Werbung

Nachricht vom 10.10.2021    

Westerwälder Vogelfreunde präsentierten ihre gefiederten Schönheiten

Von Wolfgang Rabsch

Viele Besucher pilgerten nach Helferskirchen, um sich in der Sonnenberghalle die Vogelausstellung anzusehen, die von den Westerwälder Vogelfreunden Wirges e.V. mit viel Feingefühl aufgebaut wurde. Die Vielfalt und Schönheit der ausgestellten Vögel war beeindruckend.

Impressionen (Alle Fotos: Wolfgang Rabsch)

Helferskirchen. Der Besucherstrom, der während der Ausstellung zur mittlerweile 24. Vogelausstellung der Westerwälder Vogelfreunde Wirges e.V. in die Sonnenberghalle in Helferskirchen pilgerte, ist noch immer ungebrochen. Tatsächlich waren unter den Besuchern alle Altersklassen vertreten, wobei auffiel, dass sehr viele Kinder und Jugendliche anzutreffen waren. Auch Alexandra Marzi, die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Wirges, ließ es sich nicht nehmen, sich an dem bunten Gefieder der Exoten zu erfreuen.

Die Besucher erwartete eine phantasievolle Kulisse, die Volieren waren liebevoll mit viel Holz und Blättern ausstaffiert, dazu individuell beleuchtet, mal heller, oder in sanften Farben. Die Größe der Volieren war der Größe der Vögel angepasst, die dadurch über ausreichende Bewegungsfreiheit verfügten.

Es ist eine faszinierende Welt, in die die Besucher eintauchen konnten. Viele Vögel verhalten sich ganz ruhig, wobei rührend anzusehen ist, wenn ein Pärchen zusammenlebt, und sich die Partner eng aneinander kuscheln. Andere Vögel wiederum sind kommunikativ, als wenn sie sich mit Besuchern unterhalten wollen. Selbst Besucher, die sich ansonsten nicht mit der Vogelkunde befassen, zeigten sich begeistert von der Vielfalt und Schönheit der ausgestellten Vögel.

Eine bunte Schau aus aller Welt
Die Vogelfreunde aus Wirges hatten einen bunten Mix der schönsten Vögel von allen fünf Erdteilen zusammengestellt, der seinesgleichen sucht: Spitzschwanzamadine, Weißgesichteule, Diamantfink, Cloncurrysittich, Grauwangenhornvogel, Dolchstichtaube, Blaustirnamazone und Erdbeerköpfchen unter vielen anderen. Vor fast jeder Voliere standen Vogelliebhaber, die über Haltung und Züchtung ihrer Lieblinge fachsimpelten. So konnte jeder neue Erkenntnisse mit nach Hause nehmen, um diese sinnvoll umzusetzen.



Unbedingt erwähnt werden muss die Tatsache, dass alle Vögel von den Mitgliedern der Westerwälder Vogelfreunde gezüchtet werden, und dementsprechend liebevoll aufgezogen und gepflegt werden. Die Aufzucht der Vögel ist unerlässlich, da der Import von exotischen Vögeln durch Wildfang verboten ist. Auf Nachfragen erfährt man, welch enormer Arbeitsaufwand hinter der Vorbereitung einer solchen Veranstaltung steckt. Um allen behördlichen Auflagen genauestens nachzukommen, und den Vögeln stressfrei den Aufenthalt in ihren Volieren zu ermöglichen, investierten die Vogelfreunde alleine rund eine Woche Arbeit für den Aufbau. Sämtliche Besucher waren hellauf begeistert von der liebevoll gestalteten Kulisse in der Sonnenberghalle.

2022 findet die 25. Vogelausstellung statt
Die Mitglieder der Westerwälder Vogelfreunde Wirges e.V. zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf ihrer Ausstellung. Der Vergleich hinkt nicht: Sie strahlten mit dem herrlichen Sonnenschein um die Wette. Zudem wurden sie mit Lob und Anerkennung überschüttet, das war ihnen ausreichend als Belohnung für die gelungene Ausstellung. Wobei große Ereignisse ihre Schatten vorauswerfen, denn 2022 steht die Jubiläumsausstellung an, wenn zur 25. Vogelausstellung nach Helferskirchen eingeladen wird. (Wolfgang Rabsch)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Ökologische Waldwende - Keine neuen Monokulturen im Wald!

Region. Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig ...

NABU Hundsangen unter neuer Leitung

Hundsangen. Der stellvertretende Vorsitzende Marcel Weidenfeller begrüßte die anwesenden Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ...

evm-Ehrensache unterstützt Sportvereine in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Über insgesamt 2.000 Euro aus der evm-Ehrensache dürfen sich vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach ...

MGV "Nistertal" Ehrlich sucht neue Sänger für die Chorkultur der Kroppacher Schweiz

Heimborn-Ehrlich. Der Männergesangverein MGV “Nistertal“ Ehrlich e.V. besteht mittlerweile seit über 100 Jahren. Gerne hätten ...

Weitere Artikel


Zeugen gesucht: Radfahrer flüchtete vom Unfallort

Höhr-Grenzhausen. Am Samstagabend befuhr ein junger Radfahrer mit Rucksack die Parkstraße in Richtung Grenzhausen. Dort touchierte ...

Verkehrsunfall in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am Freitag, 8. Oktober, gegen 22.20 Uhr, übersah die 64-jährige Fahrerin eines Personenkraftwagens, die aus ...

Kroppach: Betrunken am Steuer

Kroppach. Am Freitag, 8. Oktober, gegen 23.55 Uhr, konnte der 55-jährige Fahrer eines Personenkraftwagens in Kroppach einer ...

Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse geht in diesem Jahr DIGITAL an den Start

Region. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Welttag des Hundes: Die beliebtesten Anfängerhunde

Region/Berlin. Welche anfängerfreundlichen Hunde am beliebtesten sind, hat die Redaktion des Haus- und Garten-Portals Heimwerker.de ...

Buchtipp: „Haferbrei und Hellebarde“ von Werner Meyer

Dierdorf/Oppenheim. In einem reich bebilderten und durch Quellentexte ergänzten Kompendium steigt der Autor in die Materie ...

Werbung