Werbung

Nachricht vom 07.10.2021    

250. Mitglied des Wäller Marktes begrüßt

Von Wolfgang Tischler

Die Wäller Markt eG wird der wirtschaftliche Träger und die Betreibergesellschaft für den Wäller Markt sein. Mit seiner klaren Konzentration auf Unternehmen aus dem geografischen Westerwald mit den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ist sie einzigartig.

Bad Marienberg. Die Verantwortlichen konnten dieser Tage das 250. Mitglied in der Genossenschaft begrüßen. Ramona Mewes aus Krunkel hat ihre Beitrittserklärung unterzeichnet und wurde das 250. Mitglied der neu gegründeten Genossenschaft. Auf die Frage warum sie beigetreten ist gab sie spontan folgende Antwort: „Die Idee der Online-Plattform finde ich sehr gut und ich denke, dass dies auch Zukunft hat, gerade im Hinblick auf die bevorstehende Klimapolitik. Regional zu kaufen, damit die kleinen Händler zu unterstützen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun - gerade im Konkurrenzkampf mit den großen Anbietern - finde ich sehr wichtig.“

Zwischenzeitlich ist die Mitgliederzahl schon auf 258 angewachsen. Fast täglich kommen neue Mitglieder hinzu, erzählt Andreas Giehl, einer der Initiatoren.

Andere Meinungen zum entstehende Wäller Markt

Gastronom Jürgen Hühner: "Das größte Pfund, das wir haben, ist unsere vielfältige Region. Als Mitinitiator der Naturgenuss-Gastgeber ist mir Nachhaltigkeit und Regionalität eine Herzenssache. Der Digitale Marktplatz hat nur Gewinner, Wertschöpfung in der Region, Erhalt von Arbeitsplätzen, der Leerstand in den Städten kann verringert werden, da der Einzelhandel mit wenig Aufwand weiteren Umsatz generieren kann. Auch für mich als Gastronom ist es eine deutliche Erleichterung, um die Vielfalt unserer Heimat in meine Küche und somit auf den Teller zubringen. So steht mir auch der digitale Marktplatz zur Seite, dass Sie meine Produkte in Ihrer Küche fertig zubereiten und genießen können."

Eine Genossenschaftsbank der Region
"Als regionaler Finanzdienstleister kennen wir die Herausforderungen, vor denen unsere Mitglieder und Kunden tagtäglich stehen. Ob Händler oder Produzent. Mit der zunehmenden Digitalisierung, die durch die Corona-Pandemie nochmal deutlich an Fahrt gewonnen hat, hat sich der Online-Handel zu einem existenzbedrohenden Faktor entwickelt. Ohne Zugang zu einer geeigneten Infrastruktur, wird es immer schwieriger, im Wettbewerb mit den Global Playern, mitzuhalten. Und genau hier setzt der Wäller Markt an.



Getreu dem Motto unseres Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele!“, sehen wir in der Gründung der Wäller Markt eG eine einzigartige Chance für lokale und regionale Unternehmen. Sie erhalten Zugriff auf eine E-Commerce-Plattform, über die sie eigene Produkte oder Dienstleistungen anbieten und vermarkten können, um auch zukünftig erfolgreich zu sein. Gleichzeitig bietet sich Kunden und Interessenten die Möglichkeit zahlreiche aus der Region stammenden Angebote an einem zentralen Ort einzusehen. Oft wissen Kunden und Interessenten gar nicht, welche Produkte und Dienstleistungen in der Region erhältlich sind.

Ein weiterer, zentraler Punkt rundet das neue Online-Angebot ab: Dienstleister, Händler, Produzenten und Kunden leisten ihren aktiven Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit. Denn die produzierten Waren und angebotenen Dienstleistungen stammen aus der Region und werden dort veräußert. Das reduziert die Lieferketten, mindert den CO2-Ausstoß und verbessert den eigenen ökologischen Fußabdruck. Ein regionaler Beitrag zum globalen Umweltschutz.“ Wir freuen uns die genossenschaftliche Idee des Wäller Markt von Beginn an unterstützen zu können. Um gemeinsam für die Region Zukunft zu gestalten."

Bürgermeister Michael Christ der Verbandsgemeinde Asbach
"Nicht nur Corona, sondern auch der sich verstärkende Online-Handel über bekannte Anbieter wie zum Beispiel Amazon, stellen eine zunehmende Konkurrenz für die lokalen Gewerbebetriebe dar. Ein starker Einzelhandel, genauso wie eine florierende Wirtschaft sichert die Versorgung unserer ganzen Region und trägt maßgeblich zum Wohlstand und zur Zufriedenheit unserer Bevölkerung bei. Dies auch in Zukunft sicherzustellen, sehe ich als eine zentrale Aufgabe an." (woti)


Mehr zum Thema:    Wäller Markt   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwald-Box enthält Leckeres aus dem Westerwald

Dierdorf. „Made in Westerwald soll so zu einer Marke werden. Das Image und vor allem die Sichtbarkeit der Westerwälder Direktvermarkter ...

Live-Online-Lehrgang "Zollwissen kompakt"

Region. Die Unternehmen arbeiten heute fast alle global, somit werden Kenntnisse in der Außenwirtschaft zu Schlüsselqualifikationen. ...

Detektei Holmes und Co ermittelt seriös, auch in schwierigen Fällen

Steinefrenz. In seinem Büro sitzt ein Mann von respekteinflößender Statur, der jedoch mit einer nicht gespielten, sondern ...

Unveränderter Bedarf im Bereich Digitalisierung - wfg passt Zuschussprogramm an

Westerwaldkreis. Dieses Förderprogramm der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) wurde kontinuierlich weiterentwickelt ...

IHKs in Rheinland-Pfalz sehen zügige Regierungsbildung als positives Zeichen

Region. SPD, Grüne und FDP stellen in Berlin acht Wochen nach der Bundestagswahl einen Koalitionsvertrag vor. Aus Sicht der ...

HwK Koblenz: Arbeitnehmervizepräsident Joachim Noll würdigt Krisenmanagement

Koblenz/Region. In seiner Rede auf der jährlichen Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz bescheinigte Joachim Noll, ...

Weitere Artikel


Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Leonardo ist das 400. Baby in diesem Jahr im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Mit 4160 Gramm und 54 Zentimetern ist der kleine Leonardo ein echter Wonneproppen und der ganze Stolz seiner Eltern ...

Hybride Seminare der Akademie der IHK zum Thema Datenschutz

Region. Ob Online oder in Präsenz: Nach dem Motto "immer up-to-date" bietet die IHK-Akademie Koblenz e.V. mehrere Seminare ...

Garten im Herbst nicht leerräumen

Region. Farbenfrohe Schauspiele bietet in den kommenden Wochen die Natur in unserer Heimat. An den Bäumen werden die Blätter ...

Projektgruppe für Wäller Fahrradkongress wird gebildet

Höhr-Grenzhausen. Bei der nächsten Wahl darf im Westerwald keine Partei mehr viele Stimmen bekommen, die sich nicht konsequent ...

Corona zum Trotz – Caan plant die Veranstaltungen für 2022

Caan. „Wir sind optimistisch und planen für 2022 endlich wieder zusammen mit unseren Vereinen die Veranstaltungen im Dorf“, ...

Werbung