Werbung

Pressemitteilung vom 06.10.2021    

Säsemer Fest-Ohmend wurde nachgeholt

Pressemitteilung der Ortsgemeinde Sessenbach | Am 1. Oktober 2021 fand (endlich) das 800 plus 1-jährige Dorf-Jubiläum, "Säsemer Fest-Ohmend", statt.

Foto: Marvin Conradi

Sessenbach. Im Jahr 1220 wurde „Sinsinbach“ erstmals urkundlich erwähnt. Dieses historische Ereignis sollte eigentlich mit verschiedenen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gebührend gefeiert werden. Entsprechend des Pandemieverlaufs haben sich die Verantwortlichen für einen Fest-Ohmend im kleineren Rahmen entschieden.

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten mit einem Ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Failling aus Alsbach und Sonja Perk von der Pfarrei St. Peter und Paul im Kannenbäckerland zusammen mit dem Kirchenchor St. Marien, dem evangelischen Singkreis Alsbach und Doris Kleudgen aus dem Kindergarten St. Marien mit gestaltet haben.

Danach ging es weiter zum Festkomers ins Landhotel Wolf-Mertes, wo Landrat Achim Schwickert, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Michael Merz, die Ortsbürgermeister aus der Verbandsgemeinde und anderer Ehrengäste sowie die Vertreter der Vereine zusammen mit den Sessenbacherinnen und Sessenbachern eingeladen waren.

Nach der Begrüßungsrede der Ortsbürgermeisterin Ina Anhäuser hat der Chronist Günther Kretzer kurz die Geschichte des Dorfes im charismatischen „säsemer Platt“ erläutert. Als erster Höhepunkt trat nach langer Abstinenz der Chor tonART auf und überzeugte mit viel Schwung und abwechslungsreichen Stimmen.

Danach wußte Landrat Achim Schwickert mit seinem besonderen Humor, die Gäste anzusprechen und zusammen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Michael Merz das Jubiläum zu wertschätzen.

Im Anschluss nahmen der Landrat und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde zusammen mit der Ortsbürgermeisterin und ihrem Beigeordneten Torsten Gelhard die Ehrungen für verdiente Säsemischer vor: Individuelle Urkunden und Medaillen wurden an Lucia und Albert Zinndorf für ihre treuen Dienste für die Ortsgemeinde sowie Tina Scholle für ihre Kreativität und Hilfe bei der Medienpräsenz überreicht. Elke Berg wurde für ihr Wirken rund um das Haus Leni, Günther Kretzer für seine Ausarbeitung der Dorfhistorie und Rudi Hoppen für seine jahrelange erfolgreiche Tätigkeit als Ortsbürgermeister geehrt.



Darüber hinaus wurde Monika Demuth für ihr Engagement rund um den Generationentreff sowie ihre Ideensammlung und Heinz Kuppler für seine Unterstützung beim Dorfjubiläum in Abwesenheit ausgezeichnet.

Das Mandolinenorchester begeisterte erstmals nach der Zwangspause wieder sein Publikum. Zusammen mit der tonART freuen sich die Musikerinnen und Musiker auf neue Mitglieder.

Nach der Abschluss- und Dankesrede der Ortsbürgermeisterin trat die „Fröhliche Kreis" mit traditionellen Tänzen auf und entlohnte das Publikum gerne mit einer Zugabe.

Dank der 2-G-Plus-Regel war ein Wohlfühlen möglich und vor allem endlich konnte wieder ein gesellschaftliches Miteinander erlebt werden.

Ein großes Dankeschön richten die Veranstalter an alle Mitwirkenden, den Vertretern aus den
Nachbargemeinden, den Repräsentanten der Vereine sowie allen Ehrengästen aus Politik und Gesellschaft und vor allem allen Säsemern, die dabei waren und diesen Abend wunderbar haben ausklingen lassen. (Pressemitteilung)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Landsommer bietet Genusserlebnisse zwischen Rheintal und Westerwald

Region. Eine der schönsten Zeiten für Naturerlebnis und Genuss ist der Sommer. Hier können das Rheintal und der Westerwald ...

Gewitter verursachte Stromausfall in Ransbach-Baumbach und Teilen von Mogendorf

Region. Am heutigen Montag, 27. Juni, kam es um 2.48 Uhr zu einem Stromausfall in Ransbach-Baumbach und Teilen von Mogendorf. ...

Kindergeld auch nach der Schule: In diesen Fällen besteht ein Anspruch

Region. Grundsätzlich erhalten Eltern für Kinder bis zum 18. Lebensjahr Kindergeld. Aber auch nach der Vollendung des 18. ...

Fahrer unter Drogeneinfluss und Fund von Betäubungsmitteln

Hachenburg. Es wurde daher die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Es konnte ...

Wanderung durch die Felsgrabenschlucht

Höhr-Grenzhausen. „Durch die Felsgrabenschlucht“ und hat eine Länge von circa 6,4 Kilometern. Schriftliche Voranmeldung unter ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Die Kunz & Brosius "Comedy-Show"

Höhr-Grenzhausen. Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit meisterhaften Parodien ...

Weitere Artikel


Holger Kappler zum Präsidenten von Zimmer-Meister-Haus gewählt

Gackenbach-Dies. Holger Kappler kann bereits auf viele Jahre als Vorstand und Vize-Präsident bei Zimmer-Meister-Haus zurückblicken. ...

VC Neuwied muss Punkte den Roten Raben Vilsbiburg überlassen

Neuwied. Rabentrainer Florian Völker hatte von seiner umgestalteten Mannschaft den Punktgewinn in Neuwied gefordert und dafür ...

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Hahn. Am Donnerstag, 7. Oktober, gegen 7.30 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstraße in Hahn bei Bad Marienberg ein Verkehrsunfall, ...

Corona im Westerwaldkreis: 36 neue Fälle in den letzten beiden Tagen

Montabaur. Das Landesimpfzentrum hat am 29. September den Betrieb eingestellt. Für Impflinge, die im September ihre Erstimpfung ...

Westerwälder Rezepte: Aperol Spritz Torte

Region. Heute stellen wir Ihnen ein Rezept unserer Leserin Hilde Schäfer vor. Sie verrät uns, wie sie eine Aperol Spritz ...

Mit dem Adventskalender 2021 der Lions Montabaur Mons-Tabor helfen und gewinnen

Montabaur. Auf die Käufer der Kalender wartet ein unglaublicher Gesamtgewinnwert von über 15.000 Euro. Hierfür dankt der ...

Werbung