Werbung

Pressemitteilung vom 05.10.2021    

Erhebliche Verkehrsbehinderungen durch falsch fahrende Lkw

Gleich zweimal wurden die Beamten der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen am Montagvormittag zeitgleich bei Einsätzen durch verkehrsbehindernde Lkw gefordert. In beiden Fällen kam es zu mehrstündigen Straßensperren wegen Bergungsarbeiten.

Symbolfoto

Höhr-Grenzhausen/ Grenzau. Wie die Polizeidirektion Montabaur mitteilte, befuhr im ersten Fall ein 38-jähriger Fahrer mit seinem Lkw mit Anhänger verbotswidrig die K 117 von Höhr-Grenzhausen in Richtung Alsbach, um dann an einer Eisenbahnunterführung festzustellen, dass sein Lastzug aufgrund der zu geringen Durchfahrtshöhe nicht passieren konnte. Der Versuch seinen Lastzug an einem einmündenden Waldweg zu wenden, misslang schließlich, da der Lkw in der angrenzenden Grünfläche aufgrund seines Gewichtes einsank und nicht mehr zu bewegen war. Der nun quer auf der Fahrbahn stehende Lastwagen blockierte diese hierdurch über einen Zeitraum von mehr als drei Stunden, bis er schließlich durch ein Abschleppunternehmen mit Spezialgerät geborgen werden konnte.

Zeitgleich befuhr ein 67-Jähriger mit seinem beladenen 40-Tonnen-Sattelzug trotz Verbotes für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen die Burgstraße in Grenzau in Richtung der Burgruine. Beim Passieren einer Brücke mit äußerst geringer Durchfahrtsbreite beschädigte er diese erheblich, setzte seine Fahrt aber dennoch fort, auch als Passanten versuchten, ihn auf den Verkehrsunfall hinzuweisen. Beim weiteren Befahren der sehr schmalen und steil verlaufenden Burgstraße gelangte er schließlich an eine serpentinenartige Spitzkehre. Diese konnte er aufgrund der Länge seines Sattelzuges nicht passieren. Bei sich anschließenden Rangierversuchen stieß er mehrfach mit dem Heck des Aufliegers gegen die dortige Schutzplanke und beschädigte diese erheblich. Schließlich setzte der Auflieger an der Erdböschung am Kurveninnern derart auf, dass der Fahrer seine Versuche der Weiterfahrt auch unter Einwirkung der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten aufgab. Der Auflieger und auch die Zugmaschine hatten durch die Rangiermanöver bereits erhebliche Schäden davongetragen. Überdies war die Ladung des Aufliegers weit nach hinten verrutscht. Der Sattelzug musste auch hier durch ein Abschleppunternehmen mit Spezialgerät geborgen werden. Die Burgstraße war infolgedessen über einen Zeitraum von mehr als sechs Stunden voll gesperrt. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


WeKISS und ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Westerwald planen Zusammenarbeit

Region. Anfang Juni versammelten sich die Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Westerwald, Frau ...

Mehr als nur Ferien: Kinder lernen Achtsamkeit und Naturverständnis im Montabaurer Stadtwald

Montabaur. Anfang der Sommerferien herrschte reges Treiben im Stadtwald an der Grillhütte in Montabaur-Horressen. Etwa 60 ...

Polizei überwacht Einhaltung von Überholverboten und Sicherheitsabständen für Lkw

Montabaur. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Koblenz hat die Polizeiautobahnstation Montabaur spezielle Kontrollen ...

Frischer Wind in der Küche: Samuel Leonhardt wechselt zu Metzgerei Wienen

Bad Marienberg. "In unserer Küche ist in den letzten Monaten viel passiert – wir haben den Frühsommer genutzt, um uns kreativ ...

21. Familienferien Sommeraktion in RLP startet: eine Woche Gratis-Urlaub für bedürftige Familien

Region. Die Sommeraktion bietet vielen Familien die Möglichkeit, eine kostengünstige Auszeit vom Alltag zu nehmen. Organisiert ...

Flohmarktliebhaber aufgepasst: Geisweider Flohmarkt am 3. August

Siegen. Wer etwas verkaufen möchte, benötigt keine Reservierung oder Anmeldung. Das Ordnerteam weist ab 3.30 Uhr den Händlern ...

Weitere Artikel


Der Apfeltag am Wiesensee: Seelentrost unter grauem Wolkenhimmel

Stahlhofen a.W. Der Apfeltag in und um die Tourist-Information am Wiesensee (TiWi) hat die Melancholie der grauen Herbsttage ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen

Hachenburg. Die Steine erinnern an die Opfer der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Vor allem geht es aber um die ...

INTASAQUA: Wasserbauliche Maßnahmen bei Astert

Astert. Der ehemalige Wiesenbewässerungsgraben befindet sich östlich der Ortsgemeinde Astert. Er soll auf einer Länge von ...

Gabriele Greis zur Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hachenburg ernannt

Hachenburg. Damit tritt sie die Nachfolge von Bürgermeister Peter Klöckner an, der dieses Amt 31 Jahre bekleidete. Am 14. ...

DRK-Testzentren Siershahn und Wirges geschlossen

Wirges. Die Schließung nahm Bürgermeisterin Alexandra Marzi zum Anlass, den Verantwortlichen der beiden Testzentren Danke ...

Unterstützung im Ehrenamt: Einführungskurs "Betreuungsrecht – Betreuungspraxis"

Wirges/Montabaur. In unserer immer komplizierteren Welt benötigen Menschen aufgrund von Krankheit, Behinderung und fortgeschrittenem ...

Werbung