Werbung

Pressemitteilung vom 04.10.2021    

Doppelpack in Liga und Pokal für den TTC Zugbrücke Grenzau

Attraktiver Heimspiel-Doppelpack für den TTC Zugbrücke Grenzau – beide Aufgaben versprechen maximale Spannung in der Zugbrückenhalle am Wochenende des 9. und 10. Oktobers.

Der Tischtennis-Spieler Patrick Baum (Foto: Wolfgang Heil)

Grenzau. Am Freitag, dem 8. Oktober, empfängt der TTC in der Tischtennis-Bundesliga um 19 Uhr den ASV Grünwettersbach. Nur zwei Tage später, am Sonntag, dem 10. Oktober, geht es für die Westerwälder um 15 Uhr im Achtelfinale der Deutschen Pokalmeisterschaft gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.

Diese Aufgabe wird keine einfache, aber sie kann – zumindest mit Blick auf die Hinrunde in der Tischtennis-Bundesliga – richtungsweisend sein: Grenzau, mit zwei Siegen und vier Niederlagen in die Saison gestartet, empfängt als Tabellenzehnter das Schlusslicht der Liga, den ASV Grünwettersbach. Die Gäste konnten bisher lediglich ein Saisonspiel gewinnen – das erste, vor heimischem Publikum, mit 3:2 gegen den TTC OE Bad Homburg. Beide Teams stehen aktuell punktgleich auf den Plätzen 12 und 11 in der Tabelle.

Erfolgreichster Spieler beim ASV ist aktuell Ricardo Walther (3:3), der als einziger Spieler eine ausgeglichene Bilanz vorweisen kann. Tobias Rasmussen kam bisher einmal zum Einsatz (0:1), Deni Kozul hat zwei von fünf Spielen gewinnen können (2:5) und Wang Xi hat bisher ebenfalls zwei Siege auf dem Konto (2:6).

Zwei Tage nach dem wichtigen Spiel in der TTBL will Grenzau den Sprung in das Pokal-Viertelfinale schaffen. Allerdings wartet hier ein hartes Los auf die Gastgeber. Denn der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hat wie erwartet einen starken Saisonstart hingelegt und rangiert nach vier Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz in der Tischtennis-Bundesliga.



Auffällig: Die Hessen sind sehr ausgeglichen besetzt und damit auch schwer ausrechenbar. Quadri Aruna (5:2) und Alexandre Cassin (4:2) haben bisher eine positive Bilanz gespielt. Und die von Fan Bo Meng (2:3) und Ruwen Filus (2:3) ist nur knapp negativ. Soll heißen: Alle vier Akteure sind in der Lage, wichtige Punkte einzufahren. Und auch das Doppel Fan Bo Meng und Alexandre Cassin kann eine positive Bilanz vorweisen (2:1). Will der TTC ins Viertelfinale einziehen, dann muss jeder Spieler sein Leistungsvermögen abrufen und zudem die Halle wie ein Mann hinter dem Team stehen.

„Da warten zwei ganz schwere Spiele auf uns", sagt TTC-Cheftrainer Slobodan Grujic. „Beide Teams haben einen Abwehrspieler in ihren Reihen, das macht die Aufgabe für uns nicht einfacher. Aber wir haben eine kleine Pause bis zu diesem Doppelpack und können uns so in aller Ruhe auf diese Aufgaben vorbereiten. Grundsätzlich sehe ich uns auf einem guten Weg. Aber beide Teams, die ich vom Potenzial in der oberen Tabellenhälfte sehe, werden uns maximal fordern. Wir werden aber auch alles dafür tun, um unsere Chancen zu suchen und zu nutzen." (PM)


Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Vladimir Sidorov triumphiert im Taekwondo beim Becketal Cup

Altenkirchen/Stockum-Püschen. Es war ein ereignisreicher Wettkampf beim Becketal Cup in Gummersbach. Enes Lahmar, Fabian ...

Rockets ringen Duisburg nieder - Gewinn von erstem Heimspiel

Limburg-Diez. Im ersten Drittel hatten die Rockets die Nase vorn und vergaben die ein oder andere gute Chance. Dennoch waren ...

Sieg für die Westerwald Volleys zum Saisonauftakt

Ransbach-Baumbach. Neuzugang und Mittelblocker Manuel Lohmann, langjähriger Akteur bei den Zweitligavolleyballern der TG ...

F-Junioren starteten mit neuem Spielsystem in die Saison 2022/23

Guckheim. Auf gleich sechs Spielfeldern traten zeitversetzt insgesamt 70 Teams an. Kreisjugendleiter Sven Hering und auch ...

Fußballkreis Westerwald/Sieg bietet Lehrgang für Kindertrainer-Zertifikat an

Weyerbusch. Das neue Kindertrainer-Zertifikat umfasst 20 Lerneinheiten, zwei Präsenztage und drei Onlinephasen und wird mit ...

Startschuss der Tischtennis-Minimeisterschaften: Wirgeserin ist Aushängeschild

Kirchberg/Wirges. Kürzlich fand in Kirchberg (Hunsrück) der Startschuss zur 40. Auflage der Turnierserie statt. Und das ist ...

Weitere Artikel


"BonnyFit" in Altenkirchen: Eine Erfolgsgeschichte nach 100 Tagen

Altenkirchen. Vor gut 100 Tagen hatte der AK-Kurier von der Eröffnung berichtet, nun wird es an der Zeit, bei den Inhabern ...

Jugendamt Westerwaldkreis erhält 633.790,45 Euro aus Förderung

Westerwaldkreis. Mit dem Geld können die Jugendämter mehr sozialpädagogische Angebote, mehr außerschulische Förderung und ...

Saisonabschluss beim Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur e.V.

Montabaur. Bei bestem Wetter fand am 26. September das alljährliche Schleifenturnier des Tennis Clubs Schwarz-Weiß Montabaur ...

Westerwaldverein Bad Marienberg: Rundwanderung bei Neunkirchen

Neunkirchen. Das Wetter zeigte sich von seiner trockenen Seite, als fünfzehn Wanderfreunde und Hund Sky zu einer herbstlichen ...

Herbstferienspiele der Waldritter: "Silvanische Zauberschule" - Spielspaß mit Bildungsinhalten

Rotenhain. Bei den Herbstferienspielen der Waldritter werden gemeinsame Abenteuer für Kinder ganzheitlich erlebbar, die heimische ...

Ortsverband CDU Neuhäusel diskutiert über Schottergärten – Gefahr fürs Klima?!

Neuhäusel. Auf Einladung des CDU Ortsverbandes Neuhäusel nahmen die Bundespreisträger „Jugend forscht” Felix und Florian ...

Werbung