Werbung

Nachricht vom 02.10.2021    

Spannende Agentenjagd in Hachenburg

Die sieben Leben des Mr. X: Sieben Mal spielte eine Gruppe aus dem Jugendzentrum Hachenburg die Reality-Version des Brettspielklassikers Scotland Yard. Als Spielfläche diente die Hachenburger Innenstadt. Das richtige Agenten-Feeling gelang mit einer speziellen App. Agent X hatte am Ende keine Chance.

Die Agenten erfrischen sich mit einem Eis. (Fotoquelle: Verbandsgemeinde Hachenburg)

Hachenburg. Neun Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren fanden sich am Alten Markt in Hachenburg ein, um gemeinsam mit Stephanie Brenner und Philipp Beer vom Jugendzentrum Hachenburg das Spiel „Agent X“ zu spielen. Dieses Spiel basiert auf dem spannenden Brettspiel „Scotland Yard“ und wird in dieser Variante mit einer App im urbanen Raum gespielt. Bei dem Spiel geht es darum, einen feindlichen Spion (Agent X) zu finden und zu stellen.

Die Jugendlichen fanden sich in Teams zusammen, um mit Smartphones durch die Innenstadt zu jagen. Nun wurde überlegt, wer zuerst Agent X sein wollte. Nachdem besprochen war, wie groß das erlaubte „Spielfeld“ ist (unter anderem: Burggarten, Parkhaus, Hintergassen, Fußgängerzone) bekam Agent X einen Vorsprung von 80 Sekunden. Nach Ablauf dieser Zeit hieß es: Findet Agent X!

Eine Jagd mit allen Agententricks
Alle 1,5 Minuten sahen die Jugendlichen jetzt auf dem Handy-Display, wo Agent X sich aktuell befindet. So war es möglich, ihn einzukreisen und zu fangen, es sei denn, das Versteck war besonders gut. Zusätzlich bietet die App noch einige Besonderheiten, unter vielem anderen zum Beispiel die Nebelbombe, die zwei Minuten virtuellen Nebel auf dem Stadtplan verbreitet, damit Agent X auf seinem Handy nicht sieht, wie die Jäger-Agenten sich annähern. Nach 15 Minuten war jeweils eine Runde beendet.



Es wurden insgesamt sieben Runden gespielt, dabei konnte Agent X sich nicht gut genug verstecken und wurde jedes Mal vor Ablauf der Zeit gefangen. Zwischendurch kühlten sich alle mit einem leckeren Eis ab.

Noch nicht müde gespielt
Im Anschluss des Spiels fand der Kletter-Treff, geleitet von Michael Weber (ebenfalls vom Jugendzentrum Hachenburg), statt. Dort konnten die Jugendlichen ab der 5. Klasse ihre Kletterkünste unter Beweis stellen. Einige Jugendliche des Agent-X-Spiels haben sich spontan dazu entschieden, auch noch beim Klettern mitzumachen. Alles in allem ein supersportlicher und erlebnisreicher Tag. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Himmelfahrt auf dem Flugplatz Montabaur feiern

Westerwaldkreis. Am Donnerstag, 26. Mai, feiern die Besucher ab 10 Uhr zunächst den Himmelfahrtsgottesdienst und danach startet ...

Wandern im Wäller Land: Der himmlische Wotansweg (W3)

Westerburg. Viel Grün, kleine idyllische und weitläufige Ausblicke belohnen den Wanderer. Das hat eine kleine Gruppe am ...

Illegale Müllablage im Leuteroder Gemeindewald

Leuterod. Es handelt sich hier um zwei Haufwerke bestehend aus Sperrmüll, alten Möbeln, Kunststoffen, Hausmüll und sonstigem ...

Sanitätsregiment „Westerwald“ beim Rheinland-Pfalz Tag 2022

Rennerod. Die Besucher des Informationsstandes des Regimentes konnten sich über die Vielfältigkeit der Tätigkeiten im Sanitätswesen ...

NABU Montabaur sucht Unterstützung für den Naturschutz

Montabaur. „Als NABU-Gruppe bieten wir Exkursionen an, erstellen Stellungnahmen zu Bauprojekten, pflegen Streuobstwiesen, ...

Montabaur: Polizeikontrolle an Rastanlage - Schwerpunkt Alkohol

Montabaur. Auf den Rastanlagen Montabaur und Heiligenroth wurden insgesamt acht Lkw-Fahrer kontrolliert. Zwei Fahrzeugführer ...

Weitere Artikel


Vereine aus VG Hachenburg erhalten Unterstützung

Hachenburg. Über insgesamt 3.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich zwei Vereine und der Kinderschutzbund Hachenburg ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Experte oder buntes Bild?

Westerwaldkreis. So können zum Beispiel Wärmebrücken gefunden werden, die mit bloßem Auge schwer zu entdecken sind. Allerdings: ...

"Wald.Werte.Wandel.": Wege ökologischer Wiederbewaldung im Forstamt Hachenburg

Hachenburg. Die Veranstaltung soll deutlich machen, dass es wichtige Unterschiede zwischen ökologischer Wiederbewaldung und ...

Lesung zum Gedenken an Gerhard Starke in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Zum Gedenken an den im Januar verstorbenen Buchautor und Mordermittler Gerhard Starke findet in der Stadthalle ...

Andre Philippi ist neuer Ortsbürgermeister von Maxsain

Maxsain. Mit großem Applaus wurde Andre Philippi in der jüngsten Sitzung der erweiterten Fraktion der Freien Wählergruppe ...

"SPORTspielPLATZ" in Gehlert machte nicht nur den Kindern Spaß

Gehlert. Der SV Gehlert beteiligte sich an dem Projekt "SPORTspielPLATZ" der Sportjugend Rheinland für Jungen und Mädchen. ...

Werbung