Werbung

Nachricht vom 30.09.2021    

Ehemalige Abiturienten aus Dierdorf: Wiedersehen nach Corona-Pause

Ehemalige Abiturienten der Abschlussklasse 1964 des Martin-Butzer-Gymnasiums Dierdorf trafen sich für drei Tage im Wildparkhotel in Bad Marienberg zu einem ersten Wiedersehen nach der Corona-Pause mit abwechslungsreichem Programm.

Ehemalige Abiturienten (1964) des Martin-Butzer-Gymnasiums Dierdorf mit Ehepartnern trafen sich zur Stadtführung in Hachenburg. Fotos: Reinhard Panthel

Region. Alle zwei bis drei Jahre sind die Treffen der „Ehemaligen“ verbunden mit dem Wiedersehen und freuen sich gleichzeitig auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die überwiegend aus dem Westerwald stammenden Gymnasiasten leben inzwischen über alle Teile der Bundesrepublik verteilt. Deshalb nutzen sie regelmäßig die Jahrgangstreffen und genießen das Wiedersehen. In diesem Jahr standen ein Besuch in der Abtei Marienstatt und eine Stadtführung in Hachenburg auf dem Programm.

Einem Blick hinter die Klostermauern und die wertvolle Bibliothek schloss sich als Zugabe ein kurzes Orgelkonzert auf der Rieger-Orgel in der Basilika an. So eindrucksvoll hatten die meisten von ihnen die Abtei noch nicht gesehen. Den Regenschauer überbrückten die Ausflügler beim Mittagessen im Brauhaus Marienstatt.

Für das Wiedersehen und Kennenlernen der mittelalterlichen Stadt Hachenburg hatte sich der ehemalige Redakteur der Westerwälder Zeitung, Reinhard Panthel, bereit erklärt. Er verstand es über die übliche Historie der Stadt hinaus auf so manche Hintergrundinformationen hinzuweisen, wodurch sich eine gelockerte Atmosphäre entwickelte.



Die Teilnehmer des Rundgangs brachten sich ein, mit Fragen nach alten Geschäftshäusern und Personen. Liebevoll gepflegte und restaurierte Häuser in der Innenstadt und den Hintergassen fanden Zuspruch. Als der Name von Dr. Wolfgang Möhring genannt wurde, rief eine Teilnehmerin: „Das war mein Hausarzt“. Die Geschäftshäuser in der Wilhelmstraße haben nicht nur neue Namen, sondern auch neue Verwendungszwecke bekommen: „Es gab doch auch mal einen Laden, in dem man alles von früher, auch einzelne Schrauben kaufen konnte?“ und staunte nicht wenig, als sie den Laden Chrysandt wieder entdeckte, der noch existiert, aber seit Jahren geschlossen ist.

Das nächste Wiedersehen des Abi-Jahrgangs 1964 zum „Sechzigjährigen“ ist bereits in Planung, dann steht eine Schifffahrt auf dem Rhein, Mosel, Main auf dem Programm. (repa)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Evangelische und katholische Kirche Westerburg rufen zu Mahnwache auf

Westerburg. Bei den “Spaziergängen“ protestieren die Teilnehmer gegen angeblich unverhältnismäßige Maßnahmen zur Einschränkung ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Unfallflucht nach Zusammenstoß in der Gartenstraße in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am Montag, dem 24. Januar, wurde zwischen 16.45 und 17 Uhr ein weißer Pkw, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, ...

Polizei und Versammlungsbehörde überwachen erneut Montagsspaziergänge

Westerwaldkreis. Für die Stadt Montabaur waren die Verantwortlichen dem Appell von Versammlungsbehörde und Polizei gefolgt ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden zwischen Herschbach und Guckheim

Herschbach. Am Montag, dem 24. Januar, kam es gegen 17.14 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf ...

Maskenpflicht im Verbandskasten ab 2022 Pflicht

Region. Zukünftig sollen zum Pflichtinventar des Verbandskastens oder der Verbandstaschen beim Auto, Bus und LKW zwei Mund-Nasen-Bedeckungen ...

Weitere Artikel


Zehn-Punkte-Plan für zusätzliche Katastrophenschutzmaßnahmen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Welche Konsequenzen die Flutkatastrophe an der Ahr füt den Westerwald hat wird jetzt im Kreistag diskutiert. ...

Schwerpunktgemeinde Mörlen startet in den Prozess der Dorfmoderation

Mörlen. Die Dorferneuerung ist eine integrale strukturpolitische Aufgabe zur Verbesserung der Lebensverhältnisse im ländlichen ...

Höhr-Grenzhausen gründet Jugendparlament

Höhr-Grenzhausen. Der Verbandsgemeinderat Höhr-Grenzhausen hat bereits am 22. Juni 2020 die Bildung eines Jugendparlamentes ...

CDU: Politik muss sich als Dienstleister für das Ehrenamt verstehen

Bad Marienberg. „Dieser Umstand wird nicht nur in der Mannschaftsstärke der jeweiligen Wehren zu spüren sein, sondern hier ...

Westerwälder verursacht Auffahrunfall mit Folgen

Westerwald. Aufgrund einer Baustelle in diesem Bereich kam es dort zu einem Rückstau. Der Unfallverursacher, ein 34-jähriger ...

Feuerwehr: Neue Floriansjünger in der Verbandsgemeinde Westerburg

Westerburg. Bei einem Grundausbildungslehrgang der Freiwilligen Feuerwehr lernten über fünf Wochenenden 20 neue Feuerwehrfrauen ...

Werbung