Werbung

Nachricht vom 29.09.2021    

DRK Ortsverein Siershahn spendet in Gedenken an verstorbenes Mitglied

Gutes tun und verbunden bleiben: das waren die Beweggründe des DRK Ortsverein Siershahn für eine Spende in Höhe von 500 Euro an das stationäre Hospiz St. Thomas in Dernbach. Dies geschieht zum Andenken an ein verstorbenes Vereinsmitglied.

V.l. Hospizleiterin Eva Maria Hebgen bei der Spendenübergabe mit Thomas Erner (1. Vorsitzender) und Sozialdienstleiterin Ute Schreiner (Fotoquelle: Dernbacher Gruppe Katharina Kasper)

Dernbach. Immer wieder bedenken Vereine das Hospiz mit Spenden, insbesondere auch, um mit verstorbenen Vereinsmitgliedern verbunden zu bleiben und Ihnen zu gedenken. So auch der Fall beim DRK Ortsverein Siershahn. "Ein leider verstorbenes, aber über den Tod hinaus hochgeschätztes Vereinsmitglied durfte die letzte Reise, die letzten Tage und Lebensstunden hier im stationären Hospiz St. Thomas in Dernbach verbringen. Durch den jahrelangen und unermüdlichen Einsatz für den Ortsverein, war es für uns eine Selbstverständlichkeit im Sinne und als Andenken an die verstorbene Person das Hospiz St. Thomas zu unterstützen", erklärt der erste Vorsitzendes Thomas Erner.

Den Besuch der Spendenübergabe haben Thomas Erner und Ute Schreiner (Sozialdienstleiterin) auch dazu genutzt, um sich von Eva Maria Hebgen, Leiterin des Dernbacher Hospizes, ein Update geben zu lassen, was während der Pandemie, unter Berücksichtigung der besonderen Hygienemaßnahmen, für die Gäste realisiert werden konnte. "Es ist wichtig, dass wir das gespendete Geld unter anderem auch in Herzensangelegenheiten unserer Gäste investieren. So können wir mit kleinen Gesten, wie zum Beispiel einem besonderen Essen, oder dem Besuch des geliebten Haustieres unseren Gästen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Motto des diesjährigen Welthospiztages für unsere Gäste und auch für uns umzusetzen: Leben! Bis zum Schluss", betont Hebgen im gemeinsamen Austausch.



"2021 hat Spuren hinterlassen, besonders durch die Flutkatastrophe und die Coronakrise. Wir im Ortsverein sind dadurch näher zusammengerückt und wollen unsere Herzensangelegenheit, an das Hospiz zu spenden, trotz all der Herausforderungen nicht vergessen", betont Erner. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Ida und Erich sorgen für Schmuddelwetter

Region. Das Tief Ida verzieht sich in den nächsten Tagen etwas nach Osten, dadurch kann das Hoch Erich wieder wärmere Luft ...

Betrugsversuche durch Anrufe nehmen wieder zu: Tipps der Polizei können helfen

Region. Am Donnerstag, dem 20. Januar, kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Diez zu einer Vielzahl von Anrufen bei ...

Herzsportgruppe Selters ist trotz Corona aktiv

Selters. Als Unterabteilung innerhalb der Spielvereinigung Saynbachtal Selters hat sich vor über 30 Jahren die Herzsportgruppe ...

Neueröffnung Corona-Teststelle im Physio Atelier in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Seit Freitag, dem 14. Januar können alle Bürger kostenlose Corona-Schnelltests im neuen Test-Center in Bad ...

Tag der offenen Tür der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

Wirges. An verschiedenen Stellen auf dem Gelände präsentierten die zuständigen Lehrer und Schüler die angebotenen Projekte ...

Dernbacher Hospiz freut sich über eine Spende

Dernbach. Die großzügige Spende in Höhe von 6.200 Euro sammelte das Unternehmen im Rahmen einer Auktion auf der Weihnachtsfeier ...

Weitere Artikel


Pro Grundstück zwei Kubikmeter Grünabfall kostenfrei

Moschheim. Wer mehr Grünabfälle als zwei Kubikmeter entsorgt haben will, kann diesen Service nach telefonischer Anmeldung ...

Countdown läuft: Deichstadtvolleys fiebern Bundesligastart entgegen

Neuwied. Cheftrainer Groß zeigte sich mit dem Vorbereitungsstand insgesamt zufrieden, wies aber immer wieder darauf hin, ...

Experte warnt: "Bei Senioren sind viele Gefäßerkrankungen unerkannt"

Bad Marienberg. Dr. med. Payman Majd, Leiter der Gefäßchirurgie des Evangelisches Krankenhauses in Bergisch Gladbach, führte ...

Stadtrat Ransbach-Baumbach entschied über Baumaßnahmen

Ransbach-Baumbach. Unter dem nächsten Tagesordnungspunkt stand die Beratung und Beschlussfassung zu den Stellungnahmen aus ...

Konzerte, Kino, Kabarett und weihnachtlicher Zauber

Montabaur. Planen in der Pandemie ist eine Rechnung mit vielen Unbekannten, die nur mit Flexibilität und guten Nerven aufgehen ...

Fotofundus Westerwälder Klöster, Schlösser und Burgen

Enspel. Die Mitglieder der Westerwälder Foto-Freunde lassen keine Langeweile bei ihren Ausstellungen aufkommen, denn sie ...

Werbung