Werbung

Nachricht vom 21.09.2021    

Auszeichnung für Michael und Bernd (posthum) Szczesny

Die unabhängige Jury des German Brand Awards hat bestätigt: EWM ist eine der besten Produkt- und Unternehmensmarken aus Industrie, Maschinenbau und Technik. Damit wurde Deutschlands größter Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik als einer der Gewinner in der Kategorie „Excellent Brands – Industry, Machines & Engineering“ ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung waren die Familie Szczesny und der Vorstand in beeindruckender Stärke zugegen, um die Preisträger zu würdigen. Fotos: EWM

Mündersbach. Nach einem Jahr Pandemie-bedingter Pause 2020 wurde am 7. September der Gründerpreis im Apollo-Kino in Koblenz verliehen. Der Gründerpreis 2021 wurde zum 14. Mal in den vier Kategorien „Aufsteiger“, „Kreative Unternehmerleistung“, „Geregelte Nachfolge“ und „Lebenswerk“ vergeben.

Die Gründerpreise sind Auszeichnung für herausragende Unternehmen und Unternehmer in der Region und werden für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen sowie, in den letzten Jahren, beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel ist es auch, ein positives Gründungsklima in der heimischen Region zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen.

Sparkassenchef Matthias Nester, ehrenamtlich engagiert mit Blick auf die Regionalentwicklung, unter anderem im Vorstand der Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Region Koblenz e. V., sagte in seiner Begrüßung: „Der Gründerpreis ist der wichtigste und renommierteste Preis für Gründer und Unternehmen in unserer Region. In diesem Jahr verleihen wir ihn zum 14. Mal. Das Apollo-Kino ist die perfekte Kulisse, heute Heldinnen und Helden aus Industrie und Dienstleistung auszuzeichnen. Diese Heldinnen und Helden sind mutig und willensstark, kämpfen für ihre Sache, zeigen viel Kreativität sowie Innovationsfreude. Das alles sind die Zutaten für nachhaltigen Erfolg. Dazu gehören aber auch kompetente, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie perfekte Rahmenbedingungen“.



In der Kategorie „Lebenswerk“ wurden Bernd (posthum) und Michael Szczesny ausgezeichnet. Die Jurymitglieder stimmten einstimmig für die Brüder, da die Unternehmensentwicklung und der große Erfolg auf nationaler wie internationaler Ebene für sich sprechen. Bernd Szczesny ist im Sommer 2020 verstorben und wurde posthum gewürdigt. Nester in seiner Laudatio: „Wenn irgendwo auf der Welt eine unzertrennbare Verbindung aus Metall entsteht, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie involviert sind. Sie sind einer der Weltmarktführer im Bereich der Schweißtechnologie. Auch, weil Ihr Erfolg in der Summe der Erfolge aller Mitarbeiter liegt. Die Identifikation mit dem Unternehmen, gelebtes Teamwork und gegenseitige Wertschätzung schweißen Sie zusammen.“

Die Auszeichnung mit diesem wertschätzenden Preis ist etwas ganz Besonderes und macht uns als EWM sehr stolz. Danke an die Brüder Szczesny für die Schaffung des zurecht ausgezeichneten Lebenswerkes! Bei der Preisverleihung waren die Familie Szczesny und der Vorstand in beeindruckender Stärke zugegen, um die Preisträger zu würdigen. Gerührt nahmen Michael Szczesny und stellvertretend für ihren Vater, Susanne Szczesny-Oßing, die Auszeichnung entgegen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Wäller Markt lädt Einzelhandel und Erzeugerbetriebe zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Alle, die daran interessiert sind, ihre Produkte und Sortimente zusätzlich ihrem stationären Geschäft über ...

Gundlach Job-Weeks: Jeder Tag ist Job-Day bis 29. Oktober

Dürrholz. Kommen Sie ab sofort bis zum 29. Oktober tagtäglich zum Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz. Nehmen ...

Extralanges "Heimat shoppen" in Gebhardshain: Das sind die Gewinnerlose

Gebhardshain. Viele Kunden hat es während der extralangen „Heimat shoppen“-Tage nach Gebhardshain gezogen, so dass durch ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Weitere Artikel


Sanierung K 10 zwischen Roßbach und Welkenbach

Roßbach. Die rund 3,9 Kilometer lange Strecke wird aufgrund von Fahrbahnschäden, zur Erhaltung der straßenbaulichen Substanzen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Marienrachdorfer Regenbogenbasar am 3. Oktober

Marienrachdorf. Zutritt ist nur Geimpften, Genesenen oder Getesteten mit negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 ...

Sparkasse Westerwald-Sieg in Neuhäusel in neuen Räumen

Neuhäusel. Drei Tage lang mussten die Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg auf den Besuch ihrer Filiale verzichten. Der Grund: ...

Ritter Heinrich von der Isenburg erklärt seine Burg

Isenburg. Die regelmäßigen Führungen wird es ab dem 15. Mai 2022 geben. Zurzeit ist es ein Glücksfall, wenn man Schmidt auf ...

Zeugen gesucht: Schwarzer Kombi nötigte Gegenverkehr

Montabaur. Am Abend des 20. September, gegen 20.35 Uhr kam es in der Albertstraße in Montabaur zu einer Verkehrsunfallflucht. ...

Werbung