Werbung

Nachricht vom 17.09.2021    

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Von Axel Griebling

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.

Dachschiefergrube Assberg (Foto: Axel Griebling)

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser Wandertour, dafür die Limbacher Runde Nr. 20 zum Kloster Marienstatt ausgewählt und um zusätzliche Highlights erweitert.

Mit Start am Wanderparkplatz bei der alten Steinbrücke in Limbach führt die Rundwanderung über den Jägersteg und durch den Heunigshöhlenpfad hinauf zum Aussichtspunkt Hohe Ley. Weiter geht es über urige Pfade des Westerwaldsteiges zum Schieferbergwerk Assberg mit Stollenbegang. Anschließend heißt es, 125 Treppenstufen ins Tal der Nister hinabzusteigen und den Fluss über eine Fußgängerbrücke zu überqueren. Nach einem leichten Anstieg geht es weiter zum Kaiserlichen Friedhof mit interessanter Historie. Nächste Ziele sind das Felsenstübchen mit einer eindrucksvollen Felsformation und die Burgruine Froneck. Von dort führt die Wanderung an der ehemaligen Lehmgrube des Klosters und einem Soldatenfriedhof aus dem 2. Weltkrieg vorbei zur alten Klosterbrücke. Die Brücke überquerend, erreicht die Wandergruppe das Klostergelände der Abtei Marienstatt, dem Zielpunkt dieser Rundwanderung. Sehenswert ist der barocke Klostergarten, der vor etwa 10 Jahren nach historischen Zeichnungen rekonstruiert wurde. Nächste Wanderetappen sind das Stauwehr sowie das Wasserkraftwerk des Klosters. Anschließend geht es über gut befestigte Wege zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück. In Limbach angekommen, besteht die Möglichkeit zur Einkehr in den Biergarten "Outback" der Limbacher Mühle.



Details:
Start dieser etwa dreieinhalb Stunden dauernden Rundwanderung ist der Wanderparkplatz bei der alten Steinbrücke in Limbach.
Der Termin ist am Sonntag, dem 26. September, um 9.30 Uhr.
Hunde sind herzlich willkommen.
Für diese Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen.

Die vom KuV einmal monatlich angebotene Wanderreihe „Wandern, aber stramm!" steht für flott geführte Touren auf den über 25 Limbacher Runden mit ihren vielen naturnahen und naturbelassenen Abschnitten. Sie finden coronakonform bis einschließlich Oktober jeweils am 4. Sonntag im Monat statt. Wer an diesen Wanderungen teilnehmen möchte, kann einfach ohne Anmeldung vorbeikommen und kostenlos auf eigene Gefahr mitwandern.

Mit seinen zwischen 3 und 25 Kilometer langen Limbacher Runden bietet der KuV ganzjährigen Wandergenuss auch zum Selberwandern! Denn für jede Runde stehen GPS-Daten, topografische Karte und Detail-Wegbeschreibung zum kostenlosen Download bereit. Die Wegbeschreibungen sind zudem rund um die Uhr auch am Infopoint vor dem Restaurant Hilger, direkt neben dem Start und Ziel am Haus des Gastes, erhältlich.
Weitere Informationen online unter www.kuv-limbach.de/limbacher-runden. (GRI)

In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    Wandern   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Der Druidensteig: Etappe 6 von Steinebach nach Hachenburg

Steinebach. Wer die heutige Etappe des Druidensteigs geschafft hat, kann wahrlich stolz auf sich sein. Über 83 Kilometer ...

Der Botanische Weg: Wandern im Wegenetz und auf Rundwegen im Wisserland

Wissen. Wunderschöne Landschaften, naturbelassene Pfade und sehr viel Spannendes zu lernen, das alles gibt es auf dem Botanischen ...

Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Werbung