Werbung

Nachricht vom 16.09.2021    

Beinahe: Unter Alkohol und ohne Führerschein kam es fast zum schweren Unfall

Das ist um Haaresbreite gut gegangen: Ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Leitplanke. Nur das scharfe Abbremsen eines entgegenkommenden Fahrzeuges verhinderte Schlimmeres. Erst in Andernach konnte die Polizei den Verkehrsgefährder stellen. Jetzt werden Zeugen des Vorfalles gesucht.

Symbolfoto

Vielbach. Am Mittwoch, dem 15.September, gegen 21.30 Uhr, ereignete sich auf der L307 in Höhe der Ortslage Vielbach eine höchst gefährliche Situation. Ein 35-jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem PKW, einem weißen VW UP, die L307 aus Richtung Selters kommend in Fahrtrichtung Mogendorf. In einer Rechtskurve geriert er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der linken Schutzplanke. In diesem Moment, so die Angaben eines unbeteiligten Verkehrsteilnehmers, nahte ein Pkw im Gegenverkehr heran. Dank schneller Reaktion konnte jener Fahrzeugführer durch eine Gefahrenbremsung eine Kollision mit dem VW UP verhindern.

Anschließend entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Er konnte letztlich im Bereich Andernach einer polizeilichen Kontrolle zugeführt werden. Neben der Tatsache, dass er unter Alkoholeinfluss stand, konnte ermittelt werden, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.



Die Polizei bittet Zeugen des oben beschriebenen Beinahe-Zusammenstoßes mit dem Gegenverkehr, insbesondere den entgegenkommenden Fahrzeugführer, sich unter 02602 9226-0, zu melden. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Wenn Orgeln klingen wie ein warmes Lächeln

Westerburg. Warmer Schokopudding, glitzerndes Silber, blubberndes Wasser. Zugegeben – an den Klang einer Kirchenorgel erinnern ...

Town & Country Stiftung fördert Kinder- und Jugendprojekt mit 1.000 Euro

Ruppach-Goldhausen. Stiftungsbotschafter Hartmut Pfeifer (HP) von der HP Hausbau- und Projektmanagement GmbH aus Herschbach ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Oberes Wiedtal. Aufgrund der vielen freudigen Anlässe bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal traf ...

Wandergruppe für Menschen mit depressiven Erkrankungen

Montabaur. In der schönen Natur des Westerwaldes ist ein solches Angebot sinnvoll und im wahrsten Sinne „naheliegend“. Daher ...

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Luckenbach. Am Mittwoch, den 15. September, in der Zeit von 16.45 Uhr bis 21.40 Uhr, parkte ein VW Golf in Luckenbach, Leystraße, ...

Molsberg: Einzigartige Kunstausstellung zum Mythos Wald

Molsberg. Eine Gruppenausstellung von zehn Ausnahmekünstlern beschäftigt sich derzeit in der Emmanuel Walderdorff Galerie ...

Werbung