Werbung

Nachricht vom 12.09.2021    

Nicole nörgelt - über Impfzwang und die Pflicht der Allgemeinheit

Von Nicole

GLOSSE | Nicht geimpft ist Mist? Sollte man meinen, wenn man all die 2-G-Meldungen der letzten Tage durchschmökert. Kein Restaurant und kein Kino mehr ohne Pieks, keine Lohnfortzahlung in der Quarantäne und Testpflicht fast für jeden Gang aufs Klo. Kann mir eigentlich egal sein, ich habe mir meine Spritze längst abgeholt. Ärgert mich aber trotzdem. Irgendwie.

(Symbolfoto)

Und nun, meine Damen und Herren, stehen wir an einer Kreuzung, bei der die Sichtweise und Einstellung die Richtung entscheiden. Sind wir auf dem Weg zu einer nicht ausgesprochenen Impfpflicht, die den Nicht-Geimpften solange in die Kniekehlen tritt, bis sie einknicken und den Pieks akzeptieren?

Oder sind wir an dem Punkt, wo die Allgemeinheit einfach nicht mehr bereit ist, für die faustschüttelnde „Mit mir nicht!“-Fraktion mitzubezahlen und stillschweigend hinzunehmen, dass wieder alles für alle den Bach runtergeht? Die Erleichterungen nehmen die Verweigerer ja auch gerne mit, sind aber nicht bereit, dazu beizutragen. Das ist logisch.

Infektionszahlen sind Propaganda, Statistik ist nur die Steigerung von Lügerei, keiner weiß, was im Impfstoff drin ist und dann der ganze Aufstand wegen einer blöden Grippe. Ich habe inzwischen schon ein Schleudertrauma vom vielen Kopfschütteln über manche selbstbewusst rausgegröhlte Parole, bei der Lautstärke die Fakten ersetzt.

Nein, stopp, das nennt man ja dann „alternative Fakten“ und wenn gar nichts mehr hilft einfach Fake News, die die Medien sich ausdenken, um Unruhe zu stiften. Fiese, gemeine Lügenpresse! Was fällt denen eigentlich ein, auch noch Zeug zu schreiben, was den Schreihälsen nicht in den Kram passt?



Sie können jetzt für sich entscheiden, auf welcher Seite der Schreihälse Sie stehen. Ich für meinen Teil muss aber nochmal wiederholen, was ich an dieser Stelle schonmal gesagt habe, sonst platze ich: Nein, man entscheidet das nicht nur für sich! Das würde höchstens gelten, wenn man allein auf der Insel unter Palme hockt und mit keinem anderen Menschen je was zu tun hätte. Man entscheidet für jeden um sich herum mit. Für jedes Familienmitglied, für jeden Freund, für jede Zufallsbegegnung. Soviel Verantwortung muss sein.

Übrigens gilt das auch für das Kreuzchen in der Wahlkabine am 26. September. Mit dessen Konsequenzen müssen dann auch alle leben. Seien Sie also sicher, zu wissen, was drin ist!

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Mehr dazu:   Nicole nörgelt  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Masterplan Gelbachtal: Erste Schritte in der Umsetzung

Montabaur. Ganz oben auf der Liste steht ein durchgängiger Wanderweg zwischen Montabaur und Weinähr, der "GelbACHTrail" heißen ...

Freiwilliges Soziales Jahr in der Evangelischen Jugendarbeit Westerwald

Region. Die Region "Süd" umfasst die Orte Montabaur, Neuhäusel, Höhr-Grenzhausen, Alsbach, Ransbach-Baumbach, Hilgert und ...

Einbruch in Müschenbach, Diebstahl von Brennholz in Nistertal - Hinweise erbeten

Müschenbach/Nistertal. Bei dem Einbruch in Müschenbach wurde ein Fenster des Containers eingeschlagen und so das Innere betreten ...

Höhr-Grenzhausen: Vermisstensuche nach neunjährigem Kind mit glücklichem Ende

Höhr-Grenzhausen. Der Junge hatte sich zu Fuß auf den Weg zu Verwandten gemacht, kam dort aber nicht an. Durch die Polizei ...

Montabaur: Brand an Stromkasten

Montabaur. Der Brand entstand aufgrund von Renovierungsarbeiten an einem Stromkasten und konnte durch die Feuerwehr gelöscht ...

Marienrachdorf: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person - PKW-Fahrer flüchtig - Zeugen gesucht

Marienrachdorf. Die E-Scooter-Fahrerin wurde von einem herannahenden PKW von hinten erfasst und kam zu Fall. Der PKW-FAhrer ...

Weitere Artikel


Multitalent aus Hellenhahn-Schellenberg meistert ein Schicksal

Hellenhahn-Schellenberg. Wer das Wohnhaus von Edelbert Hölper in Hellenhahn-Schellenberg betritt, wähnt sich gleich in einer ...

Gewerkschaft NGG: “Gesetzliche Altersvorsorge stärken“

Westerwaldkreis. Ein Leben lang arbeiten – und trotzdem reicht die Rente nicht: Im Westerwaldkreis seien rund 5.800 Vollzeitbeschäftigte ...

Alkoholisierter Geisterfahrer gefährdet Autofahrer auf der Europabrücke

Koblenz. Nachdem man ihm zunächst nicht habhaft werden konnte, wurde kurze Zeit später ein Falschfahrer auf der Europabrücke ...

Buchtipp: „Regenbogen meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der bunte Regenbogenband soll nur Gutes tun, daher geht der Erlös jedes Exemplars in die Spende ...

„KOPFÜBER“-Theatertreffen eröffnet das „Jusch“ in Neuwied

Neuwied. Wegen eines Platzregens bei Mainz, traf Katharina Binz, die Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration ...

18-jähriger Autofahrer schwer verletzt

Rothenbach. Am Samstag, dem 11. September, gegen 2.06 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B255 in Höhe der ...

Werbung