Werbung

Nachricht vom 07.09.2021    

Kirmes mit Currywurst

Von Wolfgang Rabsch

Jubel, Trubel, Heiterkeit bei der Kirmes in Wirges. Trotz Corona-Bestimmungen konnte die Kirmes in Wirges im Großen und Ganzen unbeschwert gefeiert werden.

Unverkennbar: Der Kirmesbaum in Wirges. (Alle Fotos: Wolfgang Rabsch)

Wirges. Da hatte die Kirmesgesellschaft aus Wirges den richtigen Riecher bewiesen, ihre diesjährige Kirmes auf dieses Wochenende (3. bis 6. September) zu legen. Nach den erfolgten Lockerungen durch gefallene Inzidenzzahlen wurde die Chance genutzt, wenn auch in abgespeckter Version, die Kirmes zu feiern. Zusätzlich kam ein Geschenk von Himmel, denn bis zuletzt schlug das Wetter einige Kapriolen, jedoch am Eröffnungstag begleitete strahlender Sonnenschein das Kirmesbaumaufstellen, und die restlichen Festtage.

Gute Stimmung beim Baumaufstellen
Auf der Obergass, normalerweise das Party-Zentrum während der Kirmes, wurde der Kirmesbaum aufgestellt. An der Obergass hatten sich viele Bürger aus Wirges eingefunden, dazu die gesamte Kirmesgesellschaft, so entstand schon eine fühlbare Kirmesstimmung, gepaart mit großer Freude, endlich mal wieder gemeinsam feiern zu dürfen. Stadtbürgermeister Andy Weidenfeller eröffnete die Kirmes mit einigen unterhaltsamen Versen, danach knallte es gewaltig, als aus dem Park neben der Obergass ohrenbetäubende Böllerschüsse den Startschuss zu vier Tagen ausgelassenem Frohsinn einläuteten.

Zur Tradition in Wirges gehört natürlich der Kirmesspruch durch den Kirmesekel, wobei einige durch den Kakao gezogen wurden, unter anderem hat auch die „beliebte“ Nachbargemeinde Staudt wieder ihr Fett abbekommen.

Anschließend wurde Stadtchef Andi Weidenfeller noch zum obligatorischen Kirmestanz aufgefordert, dabei ließ er sich zweimal bitten, und schwang zu flotten Rhythmen die Beine. Auch Alexandra Marzi, die gerade frisch ins Amt eingeführte Bürgermeisterin der VG Wirges, nahm an der Eröffnungs-Zeremonie teil, sie wurde mit freundlichem Beifall begrüßt.



Das Bürgerhaus war das Epizentrum der Kirmes
Am ersten Kirmestag gab es am Bürgerhaus Party mit DJ „Sunrise“, zur Einstimmung auf die folgenden Tage. Am nächsten Tag trafen sich die Kirmesgesellschaft, und viele Bürger aus Wirges am Eimet, um bei der Aktion „Saubere Landschaft“ die Abfälle der Zivilisationsgesellschaft aufzusammeln. Von da aus ging es sofort zum beliebten „Curry-Wurst-Festival bei der AWO, veranstaltet vom Spielmannszug „Frei Weg“. Ohne zu übertreiben, kann festgestellt werden, dass die Würste weggingen wie warme Semmeln.

Dermaßen gestärkt wartete abends im Bürgerhaus fetziger Rock, gemixt mit einfühlsamen Schlagern mit Susal, der Partyhexe und Heike Sander. Bei wunderbaren äußeren Bedingungen in einer lauen Sommernacht, kam echte Kirmesstimmung auf.

Traditionell findet am Sonntag der Festgottesdienst zur Kirchweih im Westerwälder Dom statt. Daran anschließend traf man sich im Bürgerhaus zum Familientag für Klein und Groß, mit der Unterstützung durch den Musikverein Helferskirchen bei Kaffee und Kuchen.

Leider geht auch irgendwann einmal die schönste Fete zu Ende, und so gestaltete der MGV „Frohsinn“ den Ausklang beim Kirmesfrühschoppen im „Stadl“. Die Verantwortlichen der Stadt Wirges, und von der Kirmesgesellschaft haben bewiesen, dass man auch unter erschwerten Bedingungen durch die Pandemie, in der Lage ist, eine stimmungsvolle Kirmes zu veranstalten.

Das macht Mut für das Jahr 2022, wenn hoffentlich dann der Spuk beendet ist, und ungetrübt gefeiert werden kann. (Wolfgang Rabsch)









Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


SG Grenzbachtal blieb am Wochenende ohne Punkte

Marienhausen. In der 27. Minute traf Niederahr zum 1:0, dem dann fünf Minuten später das 2:0 folgte. In der 39. Minute traf ...

Zeugen gesucht - Zwischen Neuhäusel und Montabaur verbotswidrig mit Blaulicht gerast

Neuhäusel. Am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr befuhr ein weißer Ford Fiesta mit Blaulicht die Umgehungsstraße B 49 in Höhe von ...

Revierübergreifende Jagd zwischen Ransbach-Baumbach und Neuhäusel mit Straßensperrung

Ransbach-Baumbach/Neuhäusel. Die Kreisstraße 126 (K 126) zwischen Ransbach-Baumbach und der Einmündung K 126 / K 149 vor ...

Zeugen gesucht: Pkw-Fahrer fuhr in Westerburg eine Frau an und ließ sie einfach liegen

Westerburg. Am 29. November, gegen 7.20 Uhr, kam es in Westerburg, Hofwiesenstraße, zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. ...

Nicole nörgelt – über Omikron und gefährliche Kopf-Aliens

Bei einigen schlägt das so zu, dass sie Brandanschläge auf Gesundheitsämter verüben. Ich bin über den Punkt längst hinaus, ...

Technischer Defekt führt zu Großbrand in Montabaur

Montabaur. Am 28. November, kurz vor 8.30 Uhr wurde ein Großbrand auf einem Firmengelände eines großen Abschleppunternehmens ...

Weitere Artikel


Unfallflucht nach Kollision mit Straßenlaterne

Ransbach-Baumbach. Bereits am 6.September zwischen Mitternacht und 10.50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall an dem Kreisverkehr ...

Infoveranstaltung: Solarstrom für jedermann

Herschbach. Angesichts der immer sichtbarer werdenden Folgen der bisherigen 1,5 Grad Klimaerwärmung stellt sich mit zunehmender ...

Totes Reh fiel vermutlich Hund zum Opfer

Montabaur/Wirzenborn. Einen grausamen Fund machte dieser Tage ein Spaziergänger in der Gemarkung Wirzenborn: Im Bereich der ...

Die Kandidaten zur Bundestagswahl stellen sich vor

Westerwaldkreis. Am 26. September kommt es drauf an: Die Bundestagswahl dürfte in diesem Jahr sehr spannend werden. Um noch ...

Kandidaten zur Bundestagswahl: Claudia Boas (Die Partei)

Westerwaldkreis. Unverfälscht und echt sollen die Antworten der Kandidaten zur Bundestagswahl sein. Deshalb sind alle Antworten ...

Großaufgebot der Feuerwehren: Feld und Traktor brannten in Berod

Berod. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute stand das Feld und der Traktor im Vollbrand. Sofort wurden erste Löschmaßnahmen ...

Werbung