Werbung

Pressemitteilung vom 05.09.2021    

Unfall mit zwei Schwerverletzten in Höchstenbach

Zu hohe Geschwindigkeiten, die im Örtchen Höchstenbach gefahren werden, sorgen ja immer wieder für Gesprächsstoff. Dieses Mal hatte die nicht angepasste Geschwindigkeit leider schlimme Folgen.

Symbolfoto

Höchstenbach. Am Sonntag, 5. September, gegen 3.45 Uhr, ereignete sich in der Kölner Straße in Höchstenbach ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Insassen eines PKW schwere Verletzungen erlitten.

Ein 27-jähriger befuhr mit seinem PKW die Kölner Straße aus Richtung Merkelbach kommend und kam ausgangs der innerörtlichen Fahrbahnverschwenkung offenkundig infolge nicht angepasster, zu hoher Fahrgeschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Nachfolgend stieß der PKW gegen eine Bruchsteinmauer und die Hauswand eines angrenzenden Anwesens.

Der 27-jährige Fahrer und sein Beifahrer wurden durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Beide erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gefahren.

An dem PKW sowie dem Anwesen entstand erheblicher Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Im Einsatz waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst 23 Wehrleute der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hachenburg. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


LKW-Zug verliert unbekannte Flüssigkeit - Großeinsatz für Feuerwehren

Nentershausen. Die verlorene Ladung hinterließ weiße Punkte auf der Autobahn. Der Stoff, der austrat, war zunächst unbekannt. ...

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf B 54 bei Rennerod

Rennerod. Am heutigen Mittwoch kam es um 16:02 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 zwischen den ...

380.000 neue Bäume: Wiederaufforstungsmaßnahmen um Rennerod in vollem Gange

Rennerod. Die Westerwälder Landschaft hat sich verändert. Der Wald, der im Westerwald nicht ohne Grund im Namen getragen ...

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle in Selters

Selters. Am 19. Januar wurde im Zeitraum von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein in der Verlängerung der Schützstraße am rechten Parkstreifen ...

Verkehrsunfallflucht in Montabaur: Zeugen gesucht

Montabaur. Im Zeitraum von Dienstag, dem 18. Januar, 13 Uhr, bis zum Mittwoch, dem 19. Januar, 10 Uhr, kam es in der Lahnstraße ...

Anmeldung zur iPad-Klasse 5 der Realschule plus und Fachoberschule "Hachenburger Löwe"

Hachenburg. In der Zeit von Dienstag, dem 1. Februar, bis Freitag, dem 4. März, können Schüler, die im nächsten Schuljahr ...

Weitere Artikel


Rätselhafter Unfall bei Astert: Unangemeldetes Fahrzeug wurde einfach stehen gelassen

Astert. Der Fahrzeugführer eines PKW, grauer Ford Fusion, befuhr am Sonntagmorgen, gegen kurz nach 1 Uhr die Kreisstraße ...

Nicole nörgelt - über den Boden der Tatsachen und den einen oder anderen Absturz

Ganz ehrlich, diese mehr oder weniger unfreiwilligen Models haben es auch nicht leicht. Das muss doch wehtun. Dauerlächelnd ...

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Ursula Rieke

Mainz/Montabaur. Sie ist Ärztin, Therapeutin, Hochschullehrerin und Stiftungsleiterin – trotz dieser vielfältigen und verantwortungsvollen ...

Westerwälder ballerte im Frankfurter Bahnhofsviertel

Frankfurt a.M./Westerwaldkreis. Bereits am Montag, den 30. August, gegen 21.45 Uhr, wurde die Polizei in die Weserstraße ...

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Montabaur. Am 26. September ist Bundestagswahl. Diese wird wohl spannender als viele vermutet haben. Das Rennen ist eng. ...

Westerwälder Holztage: Fachbesuchertag startet am 10. September

Region Westerwald. Der Fachbesuchertag widmet sich der Digitalisierung im Holzbausektor – erlebbar anhand von zwei Highlightprojekten. ...

Werbung