Werbung

Nachricht vom 05.09.2021    

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Die Wirtschaftsjunioren laden am Mittwoch, 8. September, ein zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit vier Bundestagskandidaten für den Westerwald. Wegen Corona-Auflagen ist eine Videoschaltung über das Internet möglich. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Symbolfoto

Montabaur. Am 26. September ist Bundestagswahl. Diese wird wohl spannender als viele vermutet haben. Das Rennen ist eng. Um so mehr kommt es auf die Wähler an – vor allem, dass diese sich über die Positionen der Parteien und die sie repräsentierenden Personen informieren.

In der Vergangenheit haben die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn im Vorfeld von Wahlen immer wieder Podiumsgespräche mit den Kandidaten angeboten. So ist es auch diesmal. Für Mittwoch, den 8. September, laden die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn von 18 bis 20 Uhr zu politischen Gesprächen ins Restaurant Roundabout, Eschelbacher Straße 1, 56410 Montabaur ein.

Diskussionsteilnehmer werden Torsten Klein (Bündnis 90/ Die Grünen), Dr. Tanja Machalet (SPD), Dr. Andreas Nick (CDU) und Dennis Sturm (FDP) sein. Die Moderation erfolgt durch Tobias Blankenagel, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn.

Die Veranstaltung wird sowohl in Präsenz (wegen Pandemie-Lage mit maximal 25 Teilnehmern) als auch online (Teilnehmerzahl unbegrenzt) stattfinden. Der für die Online-Teilnahme erforderliche Link wird den entsprechend Angemeldeten rechtzeitig bekannt gegeben.



Der Ablauf ist wie folgt geplant:
Begrüßung durch den Sprecher der Wirtschaftsjunioren, Julian Groß
Teil 1 Klimawandel & Mobilität
Teil 2 Zukunft der deutschen Wirtschaft
Offene Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern in Präsenz und Online

Zur Teilnahme an der Veranstaltung – sowohl in Präsenz als auch online – ist eine Anmeldung in der Geschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren (mt@koblenz.ihk.de) Voraussetzung.

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Westerwald-Lahn sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit 100 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft des Rhein-Lahn-Kreises und des Westerwaldkreises. Die WJ Westerwald-Lahn gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Milliarden Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze.
(PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    Bundestagswahl 2021   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


Westerwälder ballerte im Frankfurter Bahnhofsviertel

Frankfurt a.M./Westerwaldkreis. Bereits am Montag, den 30. August, gegen 21.45 Uhr, wurde die Polizei in die Weserstraße ...

Unfall mit zwei Schwerverletzten in Höchstenbach

Höchstenbach. Am Sonntag, 5. September, gegen 3.45 Uhr, ereignete sich in der Kölner Straße in Höchstenbach ein Verkehrsunfall, ...

Rätselhafter Unfall bei Astert: Unangemeldetes Fahrzeug wurde einfach stehen gelassen

Astert. Der Fahrzeugführer eines PKW, grauer Ford Fusion, befuhr am Sonntagmorgen, gegen kurz nach 1 Uhr die Kreisstraße ...

Westerwälder Holztage: Fachbesuchertag startet am 10. September

Region Westerwald. Der Fachbesuchertag widmet sich der Digitalisierung im Holzbausektor – erlebbar anhand von zwei Highlightprojekten. ...

Buchtipp: „Bendorf am Rhein“ von Adolf T. Schneider

Dierdorf/Bendorf. Historisches, Revolutionäres und Persönliches wurde auf überwiegend schwarz-weiße Filme gebannt. Den Bildteil ...

Bundesmittel für die Städtebauförderung sind in Hachenburg gut eingesetzt

Hachenburg. Stadtbürgermeister Stefan Leukel und Citymanagerin Timea Zimmer berichteten, bei ihrem Stadtrundgang mit Dr. ...

Werbung