Werbung

Nachricht vom 04.09.2021    

Kandidaten zur Bundestagswahl: Torsten Klein (Bündnis 90/Die Grünen)

Am 26. September kommt es drauf an: Die Bundestagswahl dürfte in diesem Jahr sehr spannend werden. Um noch einmal die Kandidaten für den Westerwaldkreis zu durchleuchten haben die Kuriere allen Kandidaten die gleichen Fragen geschickt. Hier sind die Antworten von Torsten Klein (Bündnis 90/Die Grünen).

Torsten Klein ist Spitzenkandidat von Bündnis 90 / Die Grünen. (Fotoquelle: Torsten Klein)

Westerwaldkreis. Unverfälscht und echt sollen die Antworten der Kandidaten zur Bundestagswahl sein. Deshalb sind alle Antworten original zitiert, ohne Bewertung, ohne Kommentar, ohne Kürzung oder Anmerkung. Die Aussagen der Politiker spiegeln nicht die Meinung der Kuriere wieder, sondern ausschließlich die des Kandidaten.
Hier sind die Antworten von Torsten Klein (Bündnis 90/Die Grünen):

Wofür haben Sie sich bisher politische engagiert – und wieso?
Für das Stoppen des Klimawandels, dass die Zahl der verheerenden Katastrophen nicht noch weiter zunimmt.

Was muss sich in Deutschland dringend verändern?
Bei den letzten 16 Jahren „weiter so“ Politik wurde unsere Industrie völlig abgehängt. Autos kommen aus USA, Solaranlagen aus China, Computerchips aus Fernost und grüner Stahl aus Schweden. Durch das Vorantreiben der neuen Technologien muss Deutschland endlich wieder den Anschluss an die Weltspitze finden. Zwischen Ökologie und Ökonomie steht kein oder.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?
Eines meiner Anliegen ist es bei uns im ländlichen Raum Alltagsfahrradwege zu schaffen, denn das Radfahren auf den Landstraßen endet zu oft tödlich. Hierzu ist unbedingt ein Bundesgesetz notwendig, das vorschreibt bei Straßenausbau, Straßenneubau und bei jeglicher Straßensanierung zwingend einen Radweg vorzusehen.

Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat
antreten:

Um die Verantwortung für unsere Kinder, Enkel und zukünftigen Generation aktiv zu übernehmen und die deutsche Wirtschaft wieder auf die Gewinnerstraße zu bringen.

Worüber können Sie lachen?

Über Otto Waalkes und Heinz Erhardt



Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Wenn Bundestagsabgeordnete durch Maskendeals oder Schmiergelder sich selbst bereichern, wie leider unlängst geschehen.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Klimawandel gestoppt!

Was betrachten Sie als Ihre größte Fehleinschätzung bezogen auf Ihre
eigene politische Arbeit und/oder Partei?

Dass die Bürokratie noch schlimmer ist als befürchtet und sie als ein entscheidendes Hemmnis zuallererst abgebaut werden muss.

Deshalb sollten die Wähler mir Ihre Stimme geben (In einem Satz):
Weil ich aus dem „wahren Leben“ komme und im deutschen Bundestag nicht nur Berufspolitiker sein sollten.

Torsten Klein im Profil:
____________________________
Allgemeine Angaben:
Name: Torsten Klein
Wohnort: Oberhaid
Geburtsdatum: 19.1.1062
Familienstand: verheiratet

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:
Dipl.Ing. Lebensmitteltechnologie

Politischer Werdegang:
Seit 2016 Vorstandsprecher Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald
Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten: In vielen Gesprächen Menschen zu überzeugen endlich Verantwortung für die kommenden Generationen zu übernehmen und Mitglied in diversen Vereinen

Hobbys:
Mit meinem Hund im restlichen verbliebenen Wald spazieren gehen

3 Lieblingsorte im Wahlkreis:
1) der gesamte Wald im Westerwald
2) der Wochenmarkt in Selters
3) der Töpfermarkt in Ransbach-Baumbach

Vorbilder:
Eckard von Hirschhausen, weil er in seinem Buch ehrlich die dramatische Auswirkung des Klimawandels beschreibt auch auf die Gefahr Zuschauer zu verlieren: Hut ab.
Das Volk der Cree mit Ihrer Weissagung: Wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen wurde, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.


Mehr zum Thema:    Bundestagswahl 2021    Bündnis 90/Die Grünen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Marienstatt: Wanderung als Statement gegen Chinas Tibet-Politik

Streithausen. Bei „Fit for Tibet“ handelt es sich um eine Aktion der „Tibet Initiative Deutschland“ – einer Nichtregierungsorganisation, ...

Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Montabaur. Kommunal- und Landespolitiker machen sich über alle Parteigrenzen hinweg Gedanken, wie unsere Innenstädte gestärkt ...

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte ...

SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Rennerod. Wir, die SPD Rennerod, haben die Verärgerung der Bevölkerung über den radikalen Rückschnitt im Bereich des Radweges ...

Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Hachenburg. Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Mitglieder des dafür zuständigen Ausschusses unter Vorsitz von Bürgermeisterin ...

Baustellenbesuch bei der Feuerwehr Selters

Selters. Die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Selters nimmt Formen an und macht große Fortschritte. Im Rahmen ihrer ...

Weitere Artikel


Kandidaten zur Bundestagswahl: Sascha Kraft (Freie Wähler)

Westerwaldkreis. Unverfälscht und echt sollen die Antworten der Kandidaten zur Bundestagswahl sein. Deshalb sind alle Antworten ...

Kandidaten zur Bundestagswahl: Robin Classen (AfD)

Westerwaldkreis. Unverfälscht und echt sollen die Antworten der Kandidaten zur Bundestagswahl sein. Deshalb sind alle Antworten ...

Verfolgungsjagd: Aggressive junge Männer überschlugen sich mit BMW

Hachenburg/Neunkhausen. Am Samstag, 4. September kam es gegen 4 Uhr morgens im Bereich der Graf-Heinrich-Straße in Hachenburg ...

Onlinevortrag: Viele Gefäßerkrankungen werden nicht erkannt

Bad Marienberg. Er untersuchte bundesweit die Häufigkeit von arteriellen Verschlusskrankheiten bei Bewohnern von Seniorenresidenzen ...

Hochgefährlich: In Schlangenlinien auf der Autobahn

Montabaur/Höhr-Grenzhausen. Am Abend des 3. September, gegen 19.45 Uhr
gingen bei der Polizeiautobahnstation Montabaur mehrere ...

Kino in Montabaur: Neues Licht im Lichtspielhaus

Montabaur. Film ab - Ende September wird das Kino Capitol in Montabaur wiedereröffnet. Zum Auftakt läuft der neue James-Bond-Film ...

Werbung