Werbung

Pressemitteilung vom 03.09.2021    

Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat“: Lego Leben einhauchen mit Apps

Lego WeDo 2.0, Robo Wunderkind und Minecraft-Workshops – der Herbst in der „Zweiten Heimat“ verspricht nicht langweilig zu werden. Denn Lego ist mittlerweile viel mehr als ein reines Klemmbaustein-System. Nicht nur über Lego-Technik, sondern auch mit Apps kann man Lego zum Leben erwecken.

Lego mit Apps Leben einhauchen. (Foto: juz Zweite Heimat)

Höhr-Grenzhausen. Für alle Lego- und Minecraft-Fans gibt es auch jetzt im Frühherbst drei Workshops zur Auswahl. Für Kinder ab sechs Jahren finden an drei Samstagen jeweils vormittags oder nachmittags Workshops statt, die Lego und Apps kombinieren.

Los geht es am Samstag, 18. September (von 9 bis 13 Uhr oder von 14 bis 18 Uhr) mit dem Robo-Wunderkind Workshop für Kids von 6 bis 10 Jahren. Robo Wunderkind besteht aus mehreren würfelförmigen, bunten Modulen, die in ganz verschiedenen Variationen zusammengebaut werden können. Ob als Taschenlampe, als Eule oder als fahrender Roboter – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Durch die Möglichkeit der Erweiterung durch Lego-Bausteine können ganz verschiedene Kreaturen dabei entstehen. Die Module sind mit verschiedenen Sensoren ausgestattet und werden über ein Tablet mithilfe der dazugehörigen App programmiert. So lernen die Kinder den einfachen und kreativen Einstieg in die Programmierung und haben jede Menge Spaß dabei.

Weiter geht es am Samstag, 30. Oktober, nach den Herbstferien, von 9 bis 13 Uhr oder von 14 bis 18 Uhr. In beiden Einheiten werden sogenannte Minecraft-Trickfilme gedreht. Dabei wird das Herstellen eines Minecraft Trickfilmes mit der App „Stop Motion“ über Tablets erlernt. Zuerst werden mit ein paar Minecraft Requisiten Hintergründe und Klötze selbst erstellt und anschließend mit der Stop-Motion Technik zum „Leben“ erweckt. Dabei entsteht im Anschluss ein professioneller Film. Bringt bitte einen USB-Stick mit, damit Ihr Euren Film direkt im Anschluss an den Workshop mit nach Hause nehmen könnt. Dieser Workshop ist für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren geeignet.



Der dritte Workshop am Samstag, 13. November (auch von 9 bis 13 Uhr oder von 14 bis 18 Uhr) heißt „Lego WeDo 2.0“. Die Teilnehmer bauen aus dem Lego Baukasten Schritt für Schritt einen LEGO Roboter mit einem Motor und Sensoren. Bei der Arbeit mit dem Tablet lernen alle Teilnehmer, wie man damit umgeht und den Roboter mit der Lego-eigenen App programmieren kann. Schon bald kann der Roboter fahren und auch viele weitere Kreaturen können aus dem Baukasten gebaut werden. Dieses Konzept vermittelt Themen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich und die Kinder erfahren spielerisch die technischen und physikalischen Phänomene. Außerdem lernen die Kinder so den einfachen Einstieg in die Programmierung. Dieser Workshop ist für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren geeignet.

Die Workshops finden alle unter fachkundiger Anleitung der Medienpädagogin Michaela
Weiss und Alexander Hötten vom Medien-Leuchtturm statt.

Eine Anmeldung für alle Workshops kann online unter www.juz-zweiteheimat.de oder telefonisch unter 02624/7257 erfolgen.
Die Workshops kosten jeweils 40 Euro. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sachbeschädigung an parkendem Fahrzeug in Hachenburg

Hachenburg. Zwischen Samstag, dem 23. Oktober gegen 20 Uhr und Sonntag, dem 24. Oktober gegen 9 Uhr hat sich im Dehlinger ...

Letzte geführte Wanderung in diesem Jahr auf den neuen "Gemaahnsweschelschern"

Stockum-Püschen. Anfang Oktober wurde in Stockum-Püschen das neue Wanderkonzept der „Gemaahnsweschelscher“ eröffnet. Das ...

Radweg Rehe: Diskussion auf eine faire und sachliche Ebene zurückführen

Rennerod / Rehe. Die aktuelle Diskussion zu den Arbeiten am Radweg Rehe muss aus Sicht der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod ...

Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Weitere Artikel


Andreas Nick bei Mitgliederehrung in Girkenroth: Den ländlichen Raum stärken

Girkenroth. Langjährige Mitglieder ehrte der CDU-Kreisverband Westerwald in einer Feierstunde. Kreisvorsitzender Dr. Andreas ...

Hundewanderung am Wiesensee am Samstag, 11. September

Stahlhof am Wiesensee. Bei der Hundewanderung „Wäller Dreierlei“ am Samstag, den 11. September um 10 Uhr, geht es um das ...

Kulturzentrum „Zweite Heimat“: Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Peter Petrel

Höhr-Grenzhausen. Lassen Sie sich überraschen. Das Konzept der Lulo Reinhardt Accoustic Lounge verspricht jedes Mal aufs ...

Kandidaten zur Bundestagswahl: Natalie Brosch (Die Linke)

Westerwaldkreis. Unverfälscht und echt sollen die Antworten der Kandidaten zur Bundestagswahl sein. Deshalb sind alle Antworten ...

Zeugen gesucht: Fußgänger in Bad Marienberg überfahren

Bad Marienberg. Am Donnerstag, den 2.September, kam es gegen 21.05 Uhr in der Langenbacher Straße in Bad Marienberg, in Höhe ...

Unfall mit zwei Verletzten bei Kirburg

Kirburg. Am Mittwoch, dem 1.September, befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer um etwa 22.35 Uhr die B 414 aus Richtung Bad Marienberg ...

Werbung