Werbung

Nachricht vom 02.09.2021    

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Anka Zink "Gerade noch mal gutgegangen!"

Ein kabarettistischer Wohlfühlabend mit inspirierenden Animations-Anteilen. Ein vorausschauender Rückblick auf morgen! So kann man das Programm der Kabarettistin Anka Zink beschreiben, welche am 18. September in Höhr-Grenzhausen gastiert.

Anka Zink "Gerade noch mal gutgegangen!" (Foto: Künstlerin über Kulturzentrum Zweite Heimat)

Höhr-Grenzhausen. Anka Zink ist bei uns … und wie die Erdmännchen klettern wir alle zusammen aus den Schlupflöchern, nehmen Witterung auf und fragen uns, ob jetzt wieder alles beim Alten ist. Können wir unsere digitalen Wohlfühloasen mit Hygge-Deckchen und Aroma Kerzen überhaupt verlassen, obwohl wir das Staffel Finale auf Netflix noch nicht gesehen haben? Versaut einem am Ende eine Quasi überstandene Pandemie sogar die Aussicht auf ein gemütliches „Weiter-So“?

Mit Anka Zink durchgeimpft durch die Nacht
Hatten wir vor, aus dem Lockdown etwas für den Klimawandel zu lernen? Nö! Knüpfen wir nach dem ganzen Desaster ungeniert ans Wirtschaftswachstum an? Ja! Haben wir unsere Bürokratie modernisiert? Nö! Sind unsere Politiker als ehrenamtliche Mitarbeiter für Amazon und Co tätig? Ja! Lassen wir die Frauen nach Homeoffice, Kinderbetreuung und Homeschooling am liebsten gleich auf dem Sofa sitzen? Aber gerne! Doch wenn sich sogar Angela Merkel, Dieter Bohlen und Jogi Löw neu erfinden müssen und noch nicht mal Melinda Gates zum Alten zurück möchte, dann will auch Anka Zink zu neuen Ufern!

"Gerade noch mal gutgegangen" ist wie eine Fahrt auf der Titanic, bei der der Eisberg umschifft wird, während neue in Sicht sind. Wo sich die einen nur noch in der Nähe der ausgeschilderten Fluchtwege aufhalten und die anderen auf Deck ihre Bestellungen aufgeben, guckt Anka Zink statt in die Röhre ins Fernglas. Weil sie das von der Bar aus macht, wird diese Fahrt so richtig lustig.



Ein visionäres Programm mit hohem Wellengang und einer sturmerfahrenen Anka Zink, die uns ein bisschen Mut gegen das „Zurück-zur-Normalität-Virus“ einimpft. Anka Zink, bekannt für ihre Marke „ZinkPositiv“, ist eine berühmte, bescheidene, deutsche Kabarettistin mit europäischer Abstammung. Man kann sie googeln. Anka Zink behandelt typische Frauenthemen wie Digitalisierung, Weltraumforschung und autonomes Fahren, wirtschaftspolitische Aspekte von Relevanz sowie philosophische Grenzüberschreitungen. Das Superwerkzeug dafür hat sie: Humor!

Details:
Wann: Samstag, 18. September um 20 Uhr
Wo: Gasthaus Till Eulenspiegel, Rathausstr. 34 in Höhr-Grenzhausen.
Karten sind erhältlich unter Tel.: 02624/7257 oder
online unter www.juz-zweiteheimat.de
Kosten: Vorverkauf: 16 Euro, an der Abendkasse: 18 Euro. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


Spaß und Action bei Hachenburger Jugendfreizeit an der Ostsee

Hachenburg. Vom 8. bis 13. August verbracht wir gemeinsam eine richtig gute Zeit in der Nähe von Wismar an der Ostsee. Mit ...

Der Druidensteig: Etappe 3 von Daaden zum Elkenrother Weiher

Daaden. Fernwanderfreunde kommen auf dem Druidensteig voll und ganz auf ihre Kosten. Mit sechs Etappen und insgesamt 83 Kilometern ...

Unfall mit zwei Verletzten bei Kirburg

Kirburg. Am Mittwoch, dem 1.September, befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer um etwa 22.35 Uhr die B 414 aus Richtung Bad Marienberg ...

Amtsnachfolger des DFBnet Beauftragten im Fußballkreis Westerwald-Sieg gefunden

Alpenrod. Erfreut zeigte sich jetzt der Kreisvorstand, dass Timo Hoppe (Alpenrod) bereit war, diesen Posten zu übernehmen. ...

Lionsclub Westerwald startet mit erstem regulärem Clubabend ins Lionsjahr

Koblenz / Mündersbach. Zunächst präsentierte Susanne Szczesny-Oßing ihr Unternehmen die Elektrowerk Mündersbach (EWM) AG ...

Kurzfristiger Wechsel: Leber verlässt die Eisbären Richtung Hundsangen

Hundsangen. Fußball-Oberligist Sportfreunde Eisbachtal hat zum Ende der Transferperiode einen kurzfristigen Abgang zu verzeichnen: ...

Werbung