Werbung

Nachricht vom 30.08.2021    

Neue Sprechstunde rund um Vorsorge, Erbe und Stiftungen

Etwas Gutes tun für kommende Generationen und sein Geld für einen karitativen Zweck anlegen: Mit diesen Gedanken beschäftigen sich Menschen beispielsweise, wenn sie ihr Testament schreiben oder eine Stiftung gründen. Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg bietet hier Telefon-Beratung.

Vorsorgen und Helfen (Foto: Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn e. V.)

Westerwaldkreis. Bei Fragen rund um die Themen Vorsorge, Erbe, Stiftungen und Stifterdarlehen bietet die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg jeden Mittwoch eine kostenfreie Telefonsprechstunde an. „Die Sprechstunde findet immer mittwochs von 9 bis 11 Uhr statt, auf Wunsch natürlich auch per Videokonferenz. Soweit es die Pandemie-Situation zulässt, bieten wir auch persönliche Besuche an“, erklärt Geschäftsführerin Sonja Peichl. „Ein derzeitiger Schwerpunkt kann auch unsere Beratung zum Stifterdarlehen sein. Viele private Anleger kommen aktuell in die Situation, dass ihre Kreditinstitute Negativzinsen für Spareinlagen verlangen. Da bietet sich die Möglichkeit, unseren Stiftungen ein Darlehen zu gewähren, dessen Erträge den vorgeschriebenen guten Zweck der Stiftung erfüllen“, so Peichl. Eigentümer des Darlehens bleibe der Darlehensgeber, der das Darlehen auch in voller Höhe zurückgezahlt bekomme, wenn er oder sie es wünsche. Erträge oder Steuervorteile habe man dadurch zwar nicht, aber die Ersparnisse würden von der Stiftung gewinnbringend angelegt, mit einer Bürgschaft der Pax-Bank abgesichert und Negativzinsen entfielen.

Unter dem Dach der Caritas-Gemeinschaftsstiftung wirken viele regionale Stiftungen wie die Caritas-Stiftung Westerwald-Rhein-Lahn, Fonds und Nachlässe für das Wohl der Menschen. „Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen das Informationsangebot wahrnehmen, vertrauensvoll das persönliche Gespräch suchen und sich mit den Möglichkeiten auseinandersetzen, um nachhaltig Gutes für ihre Region zu tun“, sagt Frank Keßler-Weiß, Caritasdirektor des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn e. V. „Für jede und jeden gibt es einen passenden Weg – es muss nicht immer eine eigene Stiftung sein, per Testament oder Schenkung lassen sich gemeinnützige Organisationen ebenfalls nachhaltig unterstützen.“



Eine erste Orientierung und wertvolle Tipps bietet das ausführliche Infomaterial der Caritasstiftung: Der Stiftungsratgeber „Gemeinschaft bewegt – Mit einer Stiftung Zukunft gestalten“, der Testamentratgeber „Ein Dankeschön ans Leben – Mit einem Testament Zukunft gestalten“, die Vorsorgemappe „Vorsorge kompakt“ sowie zahlreiche Checklisten stehen zum kostenlosen Download unter https://ogy.de/Ratgeber zur Verfügung.

Mehr Informationen gibt es außerdem auf www.caritasstiftungen.de, per E-Mail an sonja.peichl@caritasstiftungen.de sowie in der Telefonsprechstunde mittwochs von 9 bis 11 Uhr unter der Rufnummer 06431/997245. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Viel los im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein: Querbeet wieder live

Selters. Gänsehautstimmung im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Selters: Josh Hallfeld präsentiert ...

Schulklasse aus Bad Marienberg im Finale der Aktion Leselust

Bad Marienberg / Mainz. Am Freitag, dem 29. Oktober, werden fünf Klassen der 7. bis 10. Jahrgansstufe beim großen Lesequiz-Finale ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Weitere Artikel


CDU-Kreistagsfraktion: Beharrlich den Schulalltag der „Normalität“ näherbringen

Westerwaldkreis. In einer Videokonferenz mit verschiedenen Experten hat die CDU-Kreistagsfraktion das Thema “Die Schule geht ...

Tanja Machalet traf in Wirges auf Alexander Schweitzer

Wirges. Gleich mehrere Zukunftsthemen standen im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen SPD-Bundestagskandidatin, Tanja Machalet, ...

Westerwald Brauerei läutet die Festbier-Zeit ein

Hachenburg. Das saisonale Hachenburger Festbier ist ab sofort wieder im gut geführten Getränkehandel in Flasche, Partyfass ...

Feuer in einem Dachstuhl in Kammerforst

Kammerforst. In Kammerforst kam es am 30. August gegen 11.50 Uhr zu einem Dachstuhlbrand. An dem derzeit leerstehenden Gebäude ...

Der bunte September im Stöffel-Park

Enspel. Einige ganz unterschiedliche Angebote hält der Stöffel-Park in Enspel im September bereit. Holzskulpturen stellt ...

Der Wäller Ruheweg (W1) im “WällerLand“ ist frisch markiert

Stahlhofen am Wiesensee. Vier Wegepaten haben ganze Arbeit geleistet und für Einheimische und Besucher einen neuen Weg markiert. ...

Werbung