Werbung

Nachricht vom 26.08.2021    

Winkelkopfagame im Exotarium Zoo Neuwied eingezogen

Seit Kurzem hat die Südostasien-WG in der unteren Etage des Exotariums einen neuen Mitbewohner: Eine männliche Chamäleon-Winkelkopfagame ist dort eingezogen. Winkelkopfagamen sind eine nur in Südostasien vorkommende Gattung, welche sich durch ihre besonders kantige Kopfform auszeichnet, die durch hervorstehende Knochenleisten und eckig geformte Augenbrauenbögen zustande kommt.

Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Bei den Chamäleon-Winkelkopfagamen sind die Weibchen grün gefärbt, die Männchen verfügen über eine Fleckenzeichnung mit Gelb- und Blautönen.

Ihre Zeichnung erinnert an Chamäleons, und wie bei diesen verändert sich die Farbausprägung der Haut je nach Stimmung, Gesundheitszustand und Umgebungstemperatur, was dieser Art ihren Namen eingebracht hat. „Mehr Gemeinsamkeiten mit Chamäleons gibt es jedoch nicht“, erklärt Maximilian Birkendorf, der für das Exotarium zuständige Kurator. „Der Körperbau und die Haltung erinnern viel mehr an die australischen Kragenechsen, die ebenfalls zur Familie der Agamen gehören.“

Genau wie die Kragenechsen halten sich auch die Winkelkopfagamen tagsüber gern senkrecht an Baumstämmen hängend auf. Während die Kragenechse ein Bewohner der trockenen, australischen Steppengebiete ist, ist die Heimat der Chamäleon-Winkelkopfagame der Regenwald.

„In Südostasien schreitet die Zerstörung der Lebensräume durch Abholzung und Umweltverschmutzung noch schneller voran als in den meisten anderen Gebieten der Welt. Der Goldgecko, der ebenfalls im Südostasien-Terrarium lebt, ist bereits stark gefährdet“, sagt Birkendorf bedauernd. Die Schwarznarbenkröten und die Vielstreifenmabuyen gelten als „nicht gefährdet“ – noch.



Über die Population der Chamäleon-Winkelkopfagame liegen aufgrund der zurückgezogenen Lebensweise in den Baumkronen zu wenige Daten vor, um eine Einstufung des Zustandes vorzunehmen. Möglicherweise sind diese faszinierenden Reptilien also bereits bedroht, ohne dass wir es wissen.

Das Angkor Centre for Conservation of Biodiversity (ACCB) führt in der Region Forschungsprojekte durch und organisiert Zuchtprojekte sowie Wiederansiedelungsmaßnahmen für verschiedene bedrohte Arten. Das ACCB ist ein gemeinsames Projekt vom Allwetterzoo Münster, der Stiftung Artenschutz und der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz, bei der auch der Zoo Neuwied Mitglied ist.

Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, findet Informationen darüber unter www.accb-cambodia.org. Hier befindet sich auch ein Spendenbutton, um dieses tolle Projekt zu unterstützen.


Mehr zum Thema:    Zoo Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Familienimpftag: Ein Angebot für alle ab zwölf Jahren

Region. „Impfen ist der beste Schutz in der Corona-Pandemie. Vor allem sollten sich alle Erwachsenen impfen lassen. Das ist ...

Forstbetrieb Pfau - kompetenter Ansprechpartner in Sachen Holz

Mauden. Mitte der 1990er Jahre kam die maschinelle Holzernte mit Harvester hinzu. Ein Holz-LKW für den Transport erweiterte ...

Westerwälder Holztage digital

Region Westerwald. „Mit diesem zeitgemäßen digitalen Angebot möchten wir allen heimischen Unternehmen eine Plattform zur ...

Der Druidensteig: Etappe 2 von Herdorf-Sassenroth nach Daaden

Herdorf. Sechs Etappen, 83 Kilometer, unzählige Höhenmeter, das ist der Druidensteig Fernwanderweg von Freusburg nach Hachenburg. ...

Westerwälder Rezepte: Geschnetzeltes Rindfleisch mit Pfifferlingen

Region. Die leckeren frischen Pfifferlinge sind gerade im saisonalen Angebot. Kombiniert mit geschnetzeltem Bio-Rindfleisch ...

"Vortragsreihe am Dienstag" am 7. September rund um das Leben in seiner Vielfalt

Dernbach. Die Entscheidung für ein Kind mit zu erwartender Beeinträchtigung umfasst dessen Wachstumsschritte mit allen Herausforderungen ...

Werbung