Werbung

Nachricht vom 25.08.2021    

Das “WällerLand“ hat Oldtimer zu Gast – für die Flutopfer

Der Automobilclub Bad Neuenahr und der Stöffel-Park rufen zum Mitmachen und Besuch auf! Der Ahr-Automobil-Club 1924 e.V. ist kurz entschlossen: In Neuenahr ist alles kaputt, doch das Gelände im Stöffel-Park eignet sich für ein Oldtimertreffen am 26. September.

Ein Oldtimer wie aus dem Bilderbuch. (Foto: Ahr-Automobil-Club 1924)

Enspel. Hier können sie Spenden für die Flutopfer sammeln. Kaum angedacht, steht auch schon der Termin fest: Am Sonntag, 26. September zwischen 10 bis etwa 17 Uhr, sind vierrädrige Oldtimer (bis Baujahr 1990) und Motorräder (bis Baujahr 1975) willkommen. Natürlich sind auch Besucher erwünscht, die die Schätzchen anschauen wollen. Alle werden um Spenden gebeten, welche 1:1 an die Opfer der Flutkatastrophe gehen.

Für die Teilnehmer mit Oldtimer oder nur Besucher gilt: Pro Person 10 Euro, Familien (zwei Erwachsene mit maximal fünf Kindern bis zu 14 Jahren) zahlen 20 Euro. Jeder Erwachsene muss sich als geimpft oder gesundet ausweisen oder negativ getestet sein!

Alle Spenden gehen an Betroffene der Flutkatastrophe. „Und damit sind nicht etwa Leute gemeint, die ihren Oldtimer in der Flut verloren haben, sondern Haus, Hab und Gut“, erklärt Hermann-Josef Doll, Vorsitzender des Ahr-Automobil-Clubs. Er selbst wohnt in Sinzig etwas erhöht und habe noch Glück gehabt, erzählt Doll. Nur der Keller wurde nass. Doch ihn nehmen die Zerstörung ganzer Stadtteile, Dörfer und Flächen mit, praktisch alles ist „abgesoffen“. Es ist ein kollektives Trauma. Und besonders die vielen Einzelschicksale lassen ihn nicht ruhen. „Manche sind doppelt und dreifach betroffen“, erzählt er. Da kommt zu einer Krebserkrankung noch der Verlust von Heim und Firma; und dann noch ein Todesfall in der Familie. Oder Menschen, die beinahe in der Küche ertrunken wären, sich dann in die oberen Etagen flüchteten und später – kaum hatten sie das Gebäude verlassen – ihr Haus einstürzen sehen. Hier reiht sich ein Drama an das andere. Darum: „Die Spenden gehen 1:1 an die Flutopfer.“

Hilfe tut gut. Und es wurde bereits geholfen, mit Geld und Baggern beispielsweise. Aber weitere Hilfe kann nie zu viel sein. Und jede Hilfe und jeder Euro sind dazu noch ein Zeichen der Solidarität, und das tut auch der Seele gut. Daher möchten das Wällerland und der Stöffel-Park an dem Wahlsonntag ein guter Gastgeber sein!



„Es war eine schnelle Idee“, gibt Doll zu. „Sie entstand bei einem Besuch des Stöffel-Parks.“ Geschäftsführer Martin Rudolph fand auch gleich einen Termin für die Oldtimer-Freunde.
Einige Helfer vom Wällerland sind auch noch gefragt – zur Kontrolle oder Parkplatzeinweisung.
„Die alte Industrieanlage des Stöffel-Parks ist ein toller Hintergrund“, schwärmt Doll. „Und bei uns geht im Moment nichts, da ist alles platt.“ Auch Clubmitglieder sind betroffen. Und insgesamt sind um die 40 Autos verloren. „Ich habe auch ein Oldtimer verloren“, erzählt Doll, aber er will nicht klagen. "Das ist ja vergleichsweise ein Kinkerlitzchen“, betont er. „Unsere Treffen haben wir sonst im jetzt völlig zerstörten Kurpark von Bad Neuenahr organisiert. Der sollte für die Landesgartenschau 2023 umgestaltet werden und ist am 14. Juli natürlich auch komplett zerstört worden“, erklärt Doll. Kurz vor dem Katastrophentag, am 11. Juli, haben sie noch ihre Classics abgehalten. Im Stöffel-Park werden sie nun die Preise dieser Classics aushändigen können. Vielleicht kann der Club auch noch Aussteller für das Treffen am Wahlsonntag gewinnen. Für Getränke und Essen stehen Westerwälder Unternehmen bereit.

Kurz & bündig
Ort: Alte Schmiede im Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel
Zeit: Sonntag, 26. September, Beginn ab 10 Uhr, Ende circa 17 Uhr
Preis: Spenden von Teilnehmern und Besuchern werden für die Flutopfer erbeten.
Pro Person 10 Euro, Familien (zwei Erwachsene mit maximal fünf Kindern bis zu 14 Jahren) zahlen 20 Euro.
Corona-Regeln:
Jeder Erwachsene muss sich als geimpft oder gesundet ausweisen oder negativ getestet sein!
Kontakt und Informationen zum Club unter: www.aac-badneuenahr.de/index.php/oldtimer (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


"Vortragsreihe am Dienstag" am 7. September rund um das Leben in seiner Vielfalt

Dernbach. Die Entscheidung für ein Kind mit zu erwartender Beeinträchtigung umfasst dessen Wachstumsschritte mit allen Herausforderungen ...

Westerwälder Rezepte: Geschnetzeltes Rindfleisch mit Pfifferlingen

Region. Die leckeren frischen Pfifferlinge sind gerade im saisonalen Angebot. Kombiniert mit geschnetzeltem Bio-Rindfleisch ...

Der Druidensteig: Etappe 2 von Herdorf-Sassenroth nach Daaden

Herdorf. Sechs Etappen, 83 Kilometer, unzählige Höhenmeter, das ist der Druidensteig Fernwanderweg von Freusburg nach Hachenburg. ...

Mitgliederehrung CDU-Kreisverband: Verantwortung für Zukunft der Westerwälder Heimat

Rennerod. In einer kleinen Zeitreise erinnerte Nick zu Beginn an lokale und weltpolitische Ereignisse in den jeweiligen Beitrittsjahren. ...

Sommerfestival in Bad Marienberg: Neuer Termin für Hanne Kah auf der Marktbühne

Bad Marienberg. Auch in diesem Jahr steht sie wieder beim Sommerfestival auf der Marktbühne: Die englischsprachige Folk-Pop-Band ...

Inzidenz steigt sprunghaft an - Landesimpfzentrum verlängert Öffnungszeiten

Westerwaldkreis. Mit einer Inzidenz von 65,4 ist der Westerwaldkreis aktuell etwas stärker betroffen, als der Landesdurchschnitt ...

Werbung