Werbung

Nachricht vom 25.08.2021    

Männer und Frauen: ein phänomenaler Unterschied

Eine Online-Veranstaltung der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises erklärt von Grund auf die Unterschiede zwischen Mann und Frau in den Bereichen Denken, Wahrnehmung, Orientierung und Kommunikation. Am 15. September lösen sich Alltagsprobleme mitunter in Luft auf.

Kirsten Pecoraro kennt die Unterschiede zwischen Mann und Frau. (Foto: Manfred Esser)

Westerwaldkreis. Seit 20 Jahren ist die Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises, Beate Ullwer, in Sachen Gleichberechtigung unterwegs. Augenzwinkernd stellt sie fest: "Viele haben es immer schon gewusst, einige haben es befürchtet und manche haben es bezweifelt: Männer und Frauen sind nicht gleich."

Kirsten Pecoraro, Autorin und Coach, geht in ihrem kurzweiligen Online-Vortrag der Sache auf den Grund und berichtet am Mittwoch, 15. September, um 17 Uhr, dass langjährige Studien beweisen, zwischen Männern und Frauen gibt es mehr als nur den kleinen Unterschied. Im Gegenteil: er ist phänomenal.

Männer sollen zum Beispiel eine sogenannte Tunnelvision haben und Frauen Rundumblick. Auch sollen Frauen wirklich anders hören als Männer.

Auf Einladung der Gleichstellungsstelle zeigt Pecoraro amüsant die Unterschiede auf, so dass man nun verstehen kann, warum ER die Butter im Kühlschrank nicht findet, während SIE diese mit einem Griff herauszieht – oder warum ein Mann einen Weg anders erklärt, als eine Frau. Auch wird erklärt, warum zwischen den Geschlechtern immer wieder Missverständnisse im Alltag und im Berufsleben entstehen.



Männer und Frauen sollen sich nämlich beträchtlich unterscheiden im Denken, in der Wahrnehmung, bei der Orientierung und in der Kommunikation. Viele Probleme lösen sich demnach in Luft auf, wenn man diese Unterschiede in ihrem Grundsatz versteht.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung ist aber erforderlich unter der e-Mail: gleichstellungsstelle@westerwaldkreis.de.

Die Veranstaltung findet als Online-Vortrag mit dem Anbieter Zoom statt.

Auskunft erteilt Beate Ullwer telefonisch unter: 02602 124-606.
(PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Sturmtief "Ignatz" beeinträchtigt die Stromversorgung

Region. Der Sturm über Rheinland-Pfalz hat auch Auswirkungen auf die Stromversorgung im Versorgungsgebiet der Unternehmensgruppe ...

Weitere Artikel


Waldweg zwischen Marienstatt und Limbach gesperrt

Astert. Entlang des beliebten Wanderweges zwischen der Burgruine Vroneck bei Marienstatt und der Ortsgemeinde Limbach müssen ...

Marienstatt: Orgelkonzerte zum Jahr der Orgel

Marienstatt. Zum traditionellen Orgeltriduum hat der Marienstatter Musikkreis im Jahr der Orgel, der Königin der Instrumente ...

Inzidenz steigt sprunghaft an - Landesimpfzentrum verlängert Öffnungszeiten

Westerwaldkreis. Mit einer Inzidenz von 65,4 ist der Westerwaldkreis aktuell etwas stärker betroffen, als der Landesdurchschnitt ...

Hoffnungsfest in Bad Marienberg feiern

Bad Marienberg. Die Evangelische Allianz Bad Marienberg lädt zu einem Hoffnungsfest ein. Vom 13. bis zum 19. September haben ...

Herzsportgruppe Rennerod spendet für Flutopfer

Hellenhahn-Schellenberg. Zur guten Tradition der rührigen Herzsportgruppe, einer Abteilung im Turnverein Rennerod, gehört ...

Dankkonzert Evangelische Kantorei

Ransbach-Baumbach. Die Evangelische Kantorei Ransbach-Baumbach–Hilgert und die Cappella Taboris laden gemeinsam mit einem ...

Werbung