Werbung

Nachricht vom 24.08.2021    

Mons-Tabor-Bad startet am 30. August in die Wintersaison

In diesem Jahr findet im Mons-Tabor-Bad in Montabaur der letzte Freibadtag am 29. August statt. Für Badegäste gilt die 3G-Regel, Tickets können online gebucht werden. Ab dem 30. August startet dann die Hallenbadsaison.

Badespaß unterm Hallendach: Ab 30. August startet das Mons-Tabor-Bad in Montabaur wieder in die Hallenbadsaison. (Foto: VG Montabaur)

Montabaur. Der Sommer neigt sich dem Ende zu – und damit auch die Freibadsaison. Am 29. August hat das Freibad im Mons-Tabor-Bad in Montabaur für dieses Jahr zum letzten Mal geöffnet. Einen Tag später – am 30. August – startet dann die Hallenbadsaison im Mons-Tabor-Bad.

Coronabedingt ist der Badebetrieb weiterhin eingeschränkt und es besteht ein entsprechendes Hygienekonzept. „Die maximale Besucherzahl wird der aktuellen Situation angepasst. Die Kontrolle erfolgt über das Online-Ticketsystem. So können wir jedem Besucher ausreichend Platz im Mons-Tabor-Bad und in der Schwimmhalle anbieten“, sagt Birgit Grimm von der Verbandsgemeindeverwaltung. Aus diesem Grund muss jeder Badegast zuvor online ein Ticket gebucht und bezahlt haben. Außerdem gilt beim Besuch des Mons-Tabor-Bades die 3G-Regel. Das heißt: Hinein kommt nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Im Bad selbst gelten weiterhin spezielle Hygieneregeln. So müssen die Badegäste beispielsweise im Eingangsbereich, auf den Toiletten, auf Begegnungsflächen und auf der Terrasse der Cafeteria eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske tragen. Am Platz kann diese abgenommen werden. „Das oberste Gebot lautet Abstand halten – dies gilt im Wasser wie an Land“, betont Birgit Grimm.

Auch während der Hallenbadsaison werden im Mons-Tabor-Bad wieder regelmäßig verschiedene Schwimmkurse sowie das beliebte Aquajogging angeboten. Neu ist eine Familien-Schwimmzeit, die immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr auf dem Programm steht. Weiterhin gibt es montags, dienstags, donnerstags und freitags es eine sogenannte „Ruhige Badezeit“. Dabei bleiben jeweils von 13 bis 15 Uhr die Sprungtürme geschlossen und der Hubboden steht auf 1,30 Meter Wassertiefe. Samstags und mittwochs werden im Rahmen des öffentlichen Badebetriebes jeweils 4-Stunden-Schwimmblöcke angeboten. Das komplette Angebot kann dem Badezeitplan auf der Homepage entnommen werden.



Die Tarife:
Erwachsene bezahlen 3,50 Euro je Badezeit, Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 15 Jahren sowie Personen mit Ermäßigungsnachweis 2 Euro, Kinder unter 4 Jahren sind frei. Kinder (4 bis 15 Jahren) von Leistungsempfängern erhalten Tickets für 1,30 Euro. Der Ermäßigungsnachweis ist mit dem Ticket beim Eintritt vorzulegen, ansonsten ist das Ticket ungültig und verfällt. Es gibt keine Mehrfachkarten und auch keine Gruppentarife im öffentlichen Badebetrieb. Genauere Informationen zu den Ermäßigungen kann man bei der Online-Buchung abrufen. Kinder unter 10 Jahren dürfen das Bad nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen.

Weitere Informationen rund um den Badebetrieb im Montabaurer Mons-Tabor-Bad gibt es online unter www.mons-tabor-bad.de sowie unter Telefon 02602/4611. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes für verdienten Unnauer Feuerwehrmann

Unnau. Heiko Schütz war bereits 1987 in die Unnauer Wehr eingetreten und hat sich über seine langen Dienstjahre mit zahlreichen ...

Evangelischer Kirchenchor Rennerod und Turnerfrauen Rehe spenden an das Hospiz St. Thomas

Dernbach. Die Summe von 500 Euro setzt sich aus gleich zwei Initiativen zusammen. Der Evangelische Kirchenchor Rennerod lässt ...

Hundsänger Karnevalisten melden sich eindrucksvoll zurück

Hundsangen. Die Zuschauer in der voll besetzten Olmerschhalle waren hellauf begeistert. Die Aktiven des HCV fackelten ein ...

Kaminbrand in Wirges durch Feuerwehr erfolgreich gelöscht

Wirges. Rund 40 Einsatzkräfte waren am Montagabend in Wirges im Einsatz. Vor Ort wurde die große Drehleiter eingesetzt, um ...

ADFC Kreisverband geplant: Radfahrende im Westerwald wollen sich organisieren

Westerwaldkreis. Die Perspektiven bei der Planung von Radwegen und weiterer Fahrradinfrastruktur für 2023 und darüber hinaus ...

Weitere Artikel


Wild-Freizeitpark-Westerwald trauert um "Purzel"

Gackenbach. Noch Ende Juli war es Purzel gut gegangen, er hatte gefressen und einen guten Eindruck gemacht. Plötzlich war ...

Die Limbacher Runde 14: Ehrenhain Atzelgift

Limbach. Wer Wandern fernab des perfekt beschilderten Mainstreams sucht, der wird bei den Limbacher Runden fündig. Ausführlich ...

Campingplatz Sardella III in der Stadthalle Bendorf

Bendorf. Auf dem Campingplatz Sardella läuft eigentlich alles seinen gewohnten Gang, nur dass der Chef des Campingplatzes ...

Zeugen gesucht: Beim Überholen Unfall bei Marzhausen provoziert und geflüchtet

Marzhausen. Der Unfallverursacher befuhr am Montagabend die B 414 aus Richtung Altenkirchen kommend in Richtung Hachenburg. ...

Neuer Termin: 6. IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ am 6. Oktober als Hybrid-Veranstaltung

Montabaur. Die Zeit schreitet voran und die IHK-Expertenrunde Vertrieb steuert bereits auf ihre sechste Ausgabe zu. Alle ...

Gottesdienst für die Helfenden der Flutkatastrophe

Westerwaldkreis. Der Gottesdienst beginnt um 19 Uhr in der Katholischen Kirche in Kölbingen und bietet Gelegenheit, das Leid ...

Werbung