Werbung

Nachricht vom 20.08.2021    

"555 Schritte": Clown Zopp wartet im Zirkuszelt auf viele Ü-80-Jährige

Clown Zopp will die Ü-80-Jährigen aus dem Buchfinkenland zum Lachen bringen: Die Initiative "555 Schritte - Fit bis ins höchste Alter" holt den Entertainer ins Zirkuszelt in Hübingen, um den Senioren einen vergnüglichen Nachmittag mit viel Lachen und Freude zu bescheren.

Clown Zopp versteht es, auch die Ü-80-Senioren aus dem Buchfinkenland und dem Altenheim zum Lachen zu bringen. (Foto: Veranstalter)

Buchfinkenland. „Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat“. Das sagte ein Schriftsteller schon im 18. Jahrhundert – und hat damit bis heute Recht. Beim nächsten Treffen der 555er gibt es damit sicher kein Problem: Dafür sorgen alle gut gelaunten Ü-80-Senioren aus dem Buchfinkenland zunächst selbst. Und wem das noch nicht genügt: Ein richtiger Clown wird erwartet und allen ein Lachen ins Gesicht zaubern.

Darauf dürfen sich alle alten und neuen 555er am Mittwoch, 1. September, ab 14 Uhr bei einem weiteren Besuch im Familienferiendorf in Hübingen freuen. Dort werden natürlich zunächst zusammen die üblichen 555 Schritte gelaufen. Dann gibt es im Zirkuszelt eine kleine Vorstellung von Clown Zopp und anschließend Kaffee und Kuchen im Speisesaal. Und beim Heimatquiz dürfen alle wieder zeigen, wie gut sie über das Buchfinkenland und den Westerwald informiert sind. Dabei wird die Leitung des Feriendorfes über Aktuelles rund um die Freizeiteinrichtung berichten.

Gegen 16.45 Uhr endet der Nachmittag für die 555er.
Und soll der Nachmittag bei hoffentlich schönem Wetter ablaufen (sonst Regenschirme mitbringen):
14 Uhr: Treff am Ignatius-Lötschert-Haus und Abfahrt nach Hübingen – wer will kann auch direkt zum Feriendorf kommen
14.15 Uhr: Alle sind am Waldrand oberhalb des Feriendorfes und machen einen kleinen Spaziergang
15 Uhr: Vorstellung von Clown Zopp im großen Zirkuszelt auf Einladung des Fördervereins für das IL-Haus.
15.45 Uhr: Kaffee und Kuchen mit dem Heimatquiz und Aktuellem rund um das Feriendorf.
16.45 Uhr: Rückfahrt (wer will, kann sich dann gerne auch abholen lassen).



Das wird sicher ein besonders schöner und interessanter Nachmittag für alle Ü-80-Jährigen aus Hübingen, Gackenbach und Horbach. Wegen des noch geltenden Corona-Abstandsgebotes hoffen die Organisatoren, dass alle 555er im Zirkuszelt Platz finden werden und dass es wegen der Pandemie nicht noch weitere Einschränkungen geben wird. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei, aber Spenden für die künftigen Aktionen der 555er sind willkommen.

Info gibt es im Altenheim Horbach oder beim 555er-Orgateam unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Feuerwehr der Stadt Ransbach-Baumbach: Spende von Einsatzmitteln

Ransbach-Baumbach. Coronabedingt konnten die Pelilights erst im Juli von Müntaz Karagöz (SSZWW) an den Wehrführer Olaf Faller ...

Wander Tipp: Die Klosterweg-Schleife “Rengsdorfer Panoramaweg“ im Wiedtal

Rengsdorf. Der Klosterweg, welcher seinerzeit die erste offizielle Wäller Tour war, und den Rheinsteig in Rengsdorf mit dem ...

Westerwaldwetter: Samstag Sommer - Sonntag Unwettergefahr

Region. Der meteorologische Sommer neigt sich dem Ende zu. Am 1. September beginnt der meteorologische Herbst. Für das erste ...

Flutkatastrophe: Lions Club Bad Marienberg leistet Soforthilfe

Bad Marienberg. Die Tage nach der Flutkatastrophe zeigten, wie schwierig es sich gestaltete, Hilfe in die überfluteten Gebiete ...

"Gemeinsam die Herausforderungen annehmen und bewältigen"

Siershahn. Sie warb nachdrücklich für die Schaffung neuer gesellschaftlicher Chancen, durch das Erreichen wirklicher Bildungsgerechtigkeit ...

Aktion "Saubere Landschaft": Startschuss fällt am 4. September in Freirachdorf

Freirachdorf. Leider konnten die Termine für die „Aktion Saubere Landschaft“ im Frühjahr 2020 und 2021 pandemiebedingt nicht ...

Werbung