Werbung

Pressemitteilung vom 20.08.2021    

"Gemeinsam die Herausforderungen annehmen und bewältigen"

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick sprach die NRW-Staatssekretärin für Integration und Vorsitzende des CDU-Netzwerkes Integration, Serap Güler, zum Thema “Zusammenhalt in einer vielfältigeren Gesellschaft” in Siershahn. Das berichtet der CDU-Kreisverband jetzt in einer Pressemitteilung.

In Siershahn mit dabei (v.l.n.r.): Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel, Integrationsstaatssekretärin Serap Güler, Wahlkreisabgeordneter Dr. Andreas Nick, Kreisbeigeordnete Gabi Wieland und Ortsbürgermeister Alwin Scherz. (Foto: Privat)

Siershahn. Sie warb nachdrücklich für die Schaffung neuer gesellschaftlicher Chancen, durch das Erreichen wirklicher Bildungsgerechtigkeit und die Versöhnung von Ökonomie, Ökologie und Sozialem.

CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB machte in seinen Begrüßungsworten deutlich: “Wir sind ein weltoffenes Land: gesellschaftlicher Zusammenhalt in einer vielfältigeren Gesellschaft, wirtschaftlicher Erfolg und sozialer Ausgleich gehören hier untrennbar zusammen. Wir verstehen Vielfalt als Chance und Bereicherung für unser Land.  Und als Aufgabe. Ob Arbeit, Bildung, Familie, Kultur oder Sprache – Integration berührt fast alle Lebensbereiche.“

Auch Ortsbürgermeister Alwin Scherz griff in seinem Grußwort das Thema Integration auf: „Wir arbeiten hier auf kommunaler Ebene für ein gutes Miteinander und wollen in Zukunft noch besser zusammenwachsen.“

Die 1980 in Marl geborene Serap Güler hat auch persönliche Bezüge ins Kannenbäckerland. Ihr Ehemann lebte als Kind sieben Jahre in Ransbach-Baumbach. Akzentuiert verband sie ihre eigene Lebensgeschichte mit den Notwendigkeiten und Herausforderungen um „Zusammenhalt in einer vielfältigeren Gesellschaft“ zu erreichen. Ihr Vater habe im Ruhrgebiet fast 40 Jahre unter Tage gearbeitet und war sehr dankbar in Deutschland seine Chance nutzen und hier leben zu können.

Für die jüngere Generation sei die gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung der jeweiligen Leistung wichtige Voraussetzung zu einem guten Zusammenleben. Angesichts des Fachkräftemangels müssten auch Beschäftigungshemmnisse für Menschen mit Migrationshintergrund abgebaut werden. Hieran wolle sie gemeinsam mit Dr. Andreas Nick in seiner Funktion als Türkeiberichterstatter der CDU/CSU auch zukünftig arbeiten.



Mit der Corona-Pandemie sei auch ein Stück Migrationsgeschichte verbunden. Dem Ehepaar Ugur Sahin und Özlem Türeci sei die schnelle Bereitstellung des Biontech-Impfstoffes gelungen. Ein äußerst gelungenes Beispiel für konstruktiven Zusammenhalt in einer vielfältigen und weltoffenen Gesellschaft.

Als wichtiges Zukunftsthema auch für den Westerwald kennzeichnete CDU-Bundesvorstandsmitglied Serap Güler die Transformation vorhandener Arbeitsprozesse zur Klimaneutralität. Die Erfahrungen in NRW beim Ausstieg aus Stein- und Braunkohle sollten genutzt werden. „Wir müssen Arbeitnehmer und Unternehmen mitnehmen. Gefragt ist die Stunde der Ingenieure und nicht der Aktivisten. Nur so können wir den sozialen Frieden erhalten.“ Sie zeigte sich überzeugt, dass dies mit der Union und dessen Kanzlerkandidaten Armin Laschet am besten gelingen kann.

Wahlkreisabgeordneter Dr. Andreas Nick berichtete von Betriebsbesuchen, bei denen er den Eindruck gewonnen hat, dass viele Unternehmen bereits auf einem guten Weg sind, um Wettbewerbsfähigkeit und Klimaneutralität zu erreichen. Nick dankte Serap Güler abschließend für den engagierten Impulsvortrag und die erfrischenden und kämpferischen Diskussionsbeiträge. Persönlichkeiten wie Serap Güler machten die Vielfalt und die Kompetenz der CDU als Volkspartei und integrierender Faktor in der Gesellschaft deutlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg tagte

Hachenburg. Zunächst hatte die Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Greis eine gute und eine schlechte Nachricht: Von ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Land Rheinland-Pfalz verschärft ab 4. Dezember die Coronaregeln

Region. Die Landesregierung teilt aktuell folgendes mit: „Ab Samstag, 4. Dezember 2021, wird in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

Gemeinde Caan: Gedanken zum Advent

Caan. Da die Worte, die der Caaner Ortsbürgermeister Roland Lorenz öffentlich an die Gemeinschaft richtet, nicht in einen ...

Weitere Artikel


Flutkatastrophe: Lions Club Bad Marienberg leistet Soforthilfe

Bad Marienberg. Die Tage nach der Flutkatastrophe zeigten, wie schwierig es sich gestaltete, Hilfe in die überfluteten Gebiete ...

"555 Schritte": Clown Zopp wartet im Zirkuszelt auf viele Ü-80-Jährige

Buchfinkenland. „Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat“. Das sagte ein Schriftsteller schon im ...

Feuerwehr der Stadt Ransbach-Baumbach: Spende von Einsatzmitteln

Ransbach-Baumbach. Coronabedingt konnten die Pelilights erst im Juli von Müntaz Karagöz (SSZWW) an den Wehrführer Olaf Faller ...

Aktion "Saubere Landschaft": Startschuss fällt am 4. September in Freirachdorf

Freirachdorf. Leider konnten die Termine für die „Aktion Saubere Landschaft“ im Frühjahr 2020 und 2021 pandemiebedingt nicht ...

Förderverein des Seniorenzentrums St. Franziskus Selters gegründet

Selters. Zum Gründungsvorstand wurden gewählt: 1. Vorsitzender Hanno Steindorf, Selters; 2. Vorsitzende Silvia Andree, Selters; ...

Stromausfall in Herschbach und Rückeroth

Herschbach. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Stromausfall in den beiden Ortschaften dauerte fast eine halbe Stunde: Die ...

Werbung