Werbung

Nachricht vom 19.08.2021    

Weeser und Müller besuchen das Sanitätsregiment 2 in Rennerod

Gemeinsam mit ihrem Fraktionskollegen aus dem Verteidigungsausschuss Alexander Müller und dem stellvertretenden Vorsitzenden des FDP-Kreisverbandes Altenkirchen Thomas Kölschbach hat die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser das Sanitätsregiment 2 "Westerwald" in der Alsberg-Kaserne in Rennerod besucht.

Von links: Oberst Patt, Oberstleutnant Neumüller, MdB Alexander Müller, MdB Sandra Weeser, Oberstarzt Dr. Funke, Thomas Kölschbach. (Foto: Privat)

Rennerod. Bei einem Rundgang über das Gelände, auf dem 800 Soldaten stationiert sind, erläuterte der Kommandeur Oberstarzt Dr. Funke gemeinsam mit Oberst Patt und dem stellvertretenden Kommandeur Oberstleutnant Neumüller den Abgeordneten, wie das Regiment in mobilen klinischen Behandlungseinrichtungen für Truppen weltweit im Falle einer Erkrankung, eines Unfalls oder einer Verwundung sanitätsdienstliche Unterstützung leistet und ihnen so eine medizinische Versorgung zuteilwerden lässt.

Im Idealfall erfolge dabei die erste chirurgische Behandlung in der "Golden Hour", also der ersten Stunde nach der Verwundung. Das Sanitätsregiment 2 leistet dabei schwerpunktmäßig die erste chirurgische und intensivmedizinische Versorgung sowie die klinische Akutversorgung im Einsatz. Dafür stehen dem Regiment modulare Sanitätseinrichtungen, die nach dem "Baukasten"-Prinzip am Einsatzort aufgebaut werden, zur Verfügung.

Oberstarzt Dr. Funke wies in diesem Zusammenhang auf die Diskrepanz zwischen dem Auftrag und der Realität der Materialausstattung hin. Dies führe dazu, dass die modularen Sanitätseinrichtungen zurzeit nicht in allen Aufbaukonfigurationen errichtet werden könnten.



Das Sanitätsregiment 2 kommt aber nicht nur im Ausland zum Einsatz, sondern unterstützt subsidiär auch bei der Aufrechterhaltung des Betriebs im Inland. So hat die Bundeswehr im Rahmen der Hilfeleistung beispielsweise bei einem Wasserschaden in der Kinderklinik Siegen mithilfe der modularen Sanitätseinrichtungen den OP-Betrieb aufrechterhalten können.

"Die Soldaten des Sanitätsregiments leisten zur Unterstützung der Truppen in den Einsatzgebieten, aber auch in Deutschland Beeindruckendes. Sie machen einen hervorragenden Job und verdienen allerhöchste Anerkennung. Wie wichtig der Sanitätsdienst der Bundeswehr für die Sicherheit und die Gesundheit der Truppe ist, zeigte sich erst kürzlich beim Anschlag auf die Bundeswehr in Mali. Es sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein, dass der Sanitätsdienst der Bundeswehr bestmöglich ausgestattet ist", kommentiert Sandra Weeser den Besuch in der Alsberg-Kaserne. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Für die Neugestaltung des Burggartens in Hachenburg werden neben rund 250 Quadratmetern gebrauchtem Pflaster auch 600 Quadratmeter neues Pflaster, das in Vietnam bestellt wurde, eingebaut. Ein Anbieter von gebrauchtem Pflaster aus Münster übt harsche Kritik.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


Verdacht der gefährlichen Körperverletzung: Zeugen gesucht

Am Sonntag, dem 17. Oktober, kam es zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung in Montabaur. Die Polizei Montabaur sucht mit einer Pressemitteilung nach Zeugen, welche Hinweise zum Vorfall geben können.


Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen stellt Weichen für die Zukunft

Die aktiven Feuerwehrleute der Löschgruppe Kroppach-Giesenhausen trafen sich am 5. Oktober 2021 am Feuerwehrhaus in Kroppach, um ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Mit dabei waren auch die Ortsbürgermeister Michael Meier, (Giesenhausen) und Michael Birk (Kroppach) sowie Wehrleiter Frank Sieker und sein Stellvertreter Markus Brenner.


Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Mit welchen Maßnahmen kann es gelingen, junge Ärzte von einer Praxisübernahme in der VG Hachenburg zu überzeugen? Welchen Umfang an professioneller Beratung brauchen Schulkinder? Auf welchem Weg findet der Wunsch nach ehrenamtlicher Betätigung und geeignete Angebote in der Region zusammen? Welche aktuellen und nachhaltigen Veränderungen betreffen die Schulen?




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Hachenburg. Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Mitglieder des dafür zuständigen Ausschusses unter Vorsitz von Bürgermeisterin ...

Baustellenbesuch bei der Feuerwehr Selters

Selters. Die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Selters nimmt Formen an und macht große Fortschritte. Im Rahmen ihrer ...

Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Region. Wie die Kuriere mehrfach berichteten rief die seit Anfang Oktober umgesetzte Reduzierung der Erreichbarkeit in den ...

Überarbeitung der Schulbaurichtlinien: CDU setzt Landesregierung unter Druck

Westerwaldkreis. Die Landesregierung schreibt in ihrer Berichterstattung zum Antrag im Bildungsausschuss selbst, dass die ...

VG-Rat Ransbach-Baumbach beschließt Hochwasserschutz und Luftreinigungsgeräte

Ransbach-Baumbach. Anschließend (TOP 2) wurde über die Realisierung einer gemeinsamen Maßnahme mit der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ...

Jenny Groß nahdran: Besuch in der Spielhalle in Heiligenroth

Heiligenroth. Die Mitarbeiter waren sichtlich erfreut über den Besuch der Abgeordneten und Jenny Groß lobte zu Beginn der ...

Weitere Artikel


Jazzfest Montabaur: Swing, Pop und der Blues alter Ladys

Montabaur. Los geht´s am späten Vormittag open air mit CHRIS HOPKINS & his Music Friends und es ist zu hoffen, dass das ...

Lateinamerikanische Folklore, Ska, Reggae und Punk auf Altenkirchener Glockenspitze

Altenkirchen. Mit ihren optimistisch-rebellischen Texten, ihrer unendlich positiven Attitüde und Energie auf der Bühne und ...

Musik in alten Dorfkirchen: Restkarten für die “Dancas Ocultas“ am 22. August

Selters. Die Dancas Ocultas aus Portugal spielen am kommenden Sonntag, 22. August, in der Festhalle Selters (Jahnstraße). ...

25. Corona-Bekämpfungsverordnung: 3-G für einen sicheren Herbst

Region. Ab Montag, 23. August, gilt dann: Ab einer Inzidenz von 35 greift die 3-G-Regel für Aktivitäten im Innenraum. Dies ...

Kunstrasenplatz in Girkenroth bekommt Landeszuschuss

Girkenroth. Diese gute Nachricht wurde vom heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering der Ortsbürgermeisterin von ...

Der Druidensteig: Etappe 1 von Kirchen-Freusburg nach Herdorf-Sassenroth

Freusburg. Der Druidensteig, ein Fernwanderweg, welcher auf sechs Etappen von Freusburg nach Hachenburg führt, ist mit seinen ...

Werbung