Werbung

Nachricht vom 17.08.2021    

Westerwald-Tipp: Der Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid

Von Katharina Kugelmeier

Absolute Wellness für die Füße ist der Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid. Mit mehr als zehn verschiedenen Untergründen bietet die in diesem Mai eröffnete Attraktion eine gelungene Abwechslung für die Füße der Besucher.

Wellness für die Füße auf dem Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid. (Foto: Andreas Pacek für Wiedtal)

Ehlscheid. Das Bewegung durch Gehen gesund ist, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Als perfekter Ausgleich zu dem vielen Sitzen der heutigen Zeit eignet sich Bewegung perfekt als Ausgleich für unseren Bewegungsapparat, unseren Rücken und unser gesamtes Herz-Kreislauf-System. Eine Steigerung dieser positiven Effekte stellt das Gehen auf Naturboden dar. Die gesundheitsfördernden mechanischen Einwirkungen sind hier nochmals intensiver. Die perfekte Variante ist allerdings das Barfußgehen auf natürlichen Untergründen. Barfußgehen fördert hier ein Training der Fußmuskulatur, verhindert Blutstau in den Beinen, Steigert die Durchblutung und hat sogar durch die unterschiedlichen Reize einen Kneipp-Effekt.

All diese positiven Eigenschaften kann man auf dem Barfußpfad in Ehlscheid nun selbst erleben. Dank einer Förderung durch den LEADER-Ansatz zur “Förderung von Kleinstprojekten“ konnte im Kurpark Ehlscheid in Eigenleitung und durch den unermüdlichen Einsatz von Gemeindearbeitern und freiwilligen Helfern ein neuer Barfußpfad gestaltet werden. Die mehr als zehn verschiedenen Untergründe bieten eine tolle Abwechslung für die Füße. Eine besonders schöne Idee ist hier der Wechsel zwischen den unterschiedlichen Untergründen, der immer durch einen Abschnitt mit Gras unterbrochen wird. So werden die Reize der Füße wieder neutralisiert und man startet frisch auf den nächsten Untergrund.



Foto: Andreas Pacek für Wiedtal

Ein weiteres Highlight ist das wunderschön angelegte Kneipp-Becken, welches von dem Barfußpfad halb umrundet wird. Mit unterschiedlichen Pflanzen eingerahmt und mehreren Ein- und Ausstiegen bietet es einen idealen Abschluss nach einer oder mehreren Runden auf dem Barfußpfad. Eine wirklich gelungene Ergänzung für ein volles Verwöhn- und Stimulationsprogramm für die Füße, welche durch die vielen positiven Kneipp-Effekte auf den ganzen Körper generell die Gesundheit und das Wohlbefinden fördert.

Zusätzlich zu dem neuen Barfuß-Bereich wurden außerdem die umstehenden Bäume mit neuen Baumtafeln ergänzt. So wird ein ganzheitliches Verständnis für die umgebende Natur gefördert und selbst der erfahrenste Naturbursche kann sicher noch was Neues dazulernen.

Wer den Barfußpfad im Rahmen einer Wanderung besuchen möchte, der kann dies im Rahmen der Klosterweg-Schleife “Rengsdorfer Panoramaweg“ machen.



In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald    Westerwaldtipps    Freizeit   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Aktuell 294 infizierte Personen

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet die Verbandsgemeinde Montabaur mit 49, gefolgt von der Verbandsgemeinde ...

Dernbach: Dr. Stefan Jaspert referiert über Arthrose

Dernbach. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt ein zum Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 10. November um 18 Uhr, im ...

Nachtspeicherheizung: Sind Alternativen möglich?

Region. Viele Besitzer von Nachtstromspeicherheizungen möchten sich gerne von ihrem Heizsystem verabschieden – vor allem ...

Hachenburg: Helene Nüsse wird 98 Jahre alt

Hachenburg. Am Donnerstag, 5. November, feiert Helene Nüsse ihren 98. Geburtstag. Seit mehr als sechs Jahren lebt sie schon ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Einsammlung von Sonderabfällen am 3. November

Ransbach-Baumbach. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Bestimmungen einen geänderten Ablauf bei der Annahme der ...

Weitere Artikel


Verlobter Tag in Wirzenborn: Weniger, aber umso fester glauben

Wirzenborn. „Die Zeiten sind vorbei. Die Geschichte hat uns wieder, oder sie. Wir sind Leute von heute, und wir sind Menschen ...

Schwerverletzter nach Traktorüberschlag in Molzhain

Molzhain. Am Dienstag, den 17. August, beabsichtigte ein 58-Jähriger im Bereich Molzhain gegen 15.30 Uhr, ein bergab stehendes ...

Statt Westerburg: Norbert Röttgen im Onlineformat

Westerburg/Region. Unter dem Thema „Sicherheit in einer veränderten Welt“ kann mit Dr. Norbert Röttgen MdB, dem Vorsitzenden ...

Austausch mit den Bürgern zum Kultur- und Stadtmarketing in Wirges

Wirges. Wie bereits bei den Stadtspaziergängen angekündigt, will sich die Stadt Wirges bei einem gemeinsamen Frühstück mit ...

Mit dem NABU Montabaur Fledermäuse kennen und lieben lernen

Montabaur/Holler. NABU Montabaur und Umgebung veranstaltet am 27. August einen spannenden Abend rund um die Fledermaus. Zielgruppe ...

Konzert im Burggarten Hachenburg: PICKNICKs Charity sammelte für Flutgeschädigte

Hachenburg. Es war ein sehr schöner, stimmungsvoller Abend im Burggarten Hachenburg und die Zuschauer waren sichtlich berührt, ...

Werbung