Werbung

Nachricht vom 11.08.2021    

Nentershausen: Kirmes wird jetzt mit Krammarkt und Umzug gefeiert

Nachdem die angekündigte Kirmes, welche die Nentershäuser Ortsgemeinde gemeinsam mit einem kommerziellen Veranstalter durchführen wollte, aus wirtschaftlichen Gründen aufgrund der behördlichen Auflagen kurzfristig abgesagt wurde, haben die Nentershäuser kurzerhand ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt.

Die Kirmesgesellschaft 2021 freut sich auf Besucher aus nah und fern bei der 154. Nentershäuser Kirmes vom 13. bis 16. August. (Foto: Andreas Egenolf)

Nentershausen. Die Nentershäuser haben für das Kirmeswochenende vom 13. bis 16. August ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt.

Los geht es bereits am Vorabend der eigentlichen Kirmes am Donnerstag, 12. August. An diesem Abend findet das Kirmes-Warm-Up ab 17 Uhr in der Stadionklause am Eisbachtalstadion statt.

Am Kirmesfreitag, 13. August, führt die aktuellen und ehemaligen Nentershäuser Kirmesburschen der Weg traditionell in den Wald: Vom Treffpunkt an der Tongrube Mehl am Ortsrand Richtung Nomborn aus wird ab 17.30 Uhr der Kirmesbaum ausgesucht, gefällt und anschließend ins Dorf zur Kirche gebracht. Am Abend steht dann der Kirmesauftakt in der Stadionklause an.

Am Samstag, 14. August, wird ab 14 Uhr der Kirmesbaum am Jugendheim in der Rosenstraße gestellt, ehe anschließend ein gemütliches Beisammensein rund um den Kirmesbaum sowie in der Stadionklause angesagt ist.

Am Samstagabend zieht außerdem die Kirmesgesellschaft durch die Westerwaldgemeinde und bewertet unter dem Motto „Kirmes am Gartenzaun“ die geschmückten Häuser und Grundstücke. Hierfür haben die Kirmesburschen und -mädchen eigens einen Wettbewerb ausgerufen, bei dem es Preise für die teilnehmenden Haus- und Grundstücksbesitzer zu gewinnen gibt.

Den Kirmessonntag leitet dann der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius ein, die in diesem Jahr ihren 154. Weihetag feiert. Mitgestaltet wird das Kirmeshochamt vom Kirchenchor St. Laurentius.

Am Nachmittag zieht dann die Kirmesgesellschaft 2021 mit ihren acht Kirmespaaren sowie den beiden Fahnenträgern durch den Ort. Unter den Klängen des Musikvereins „Musikalische Löwen“ Nentershausen machen sie dabei unter anderem bei Ortsbürgermeister Thomas Weidenfeller, Pfarrer Marc Stenger am Pfarrhaus in der Rosenstraße sowie am Kirmesbaum Halt, um hier zu singen und das Tanzbein zu schwingen.



Im Anschluss klingt der Kirmessonntag dann bei dem einen oder anderen Kirmesschoppen in der Stadionklause aus. Den Kirmesmontag, 16. August, wird nach einjähriger Corona-Zwangspause in diesem Jahr wieder der gut sortierte und vielfältige Laurentiusmarkt einläuten. Der traditionelle Markt lädt wieder zum Kramen ein, um unter anderem an den Ständen für Wäsche, Bekleidung oder auch Küchenutensilien ein Schnäppchen zu ergattern. In diesem Jahr findet der Laurentiusmarkt auf dem Kirmesplatz an der Eppenroder Straße ab 9 Uhr statt.

Wer sich im Anschluss mit kühlen Getränken stärken will, der kann in unmittelbarer Nachbarschaft sich dem Frühschoppen zum Kirmesausklang widmen: Ab 10 Uhr geht es am Eisbachtalstadion und dem dortigen Biergarten los.
Für die richtige Kirmesstimmung zuhause bieten in diesem Jahr die Kirmesfreunde Nentershausen ein eigenes „Wohlfühlpaket“ an. Neben mehreren Flaschen Kirmesbier befinden sich in dem Paket ein Bierglas, Prosecco, gebrannte Mandeln, ein exklusiver Zollstock der Kirmesfreunde sowie weitere Überraschungen. Das Paket kann zum Preis von 15 Euro am Kirmesfreitag ab 18 Uhr sowie am Kirmessamtag ab 13 Uhr am Jugendheim erworben und abgeholt werden.

Ursprünglich wollte die Nentershäuser Ortsgemeinde gemeinsam mit einem kommerziellen Veranstalter die 154. Nentershäuser Kirmes durchführen. Aufgrund der behördlichen Auflagen, unter anderem aufgrund der Corona-Pandemie, hat sich die Firma aus Heiligenroth aus wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die geplanten Veranstaltungen abzusagen. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Erstmeldung: Brand eines Einfamilienhauses

Langenbach bei Kirburg. Am heutigen Montag, dem 6. Dezember, gegen 12.21 Uhr, wurden die Rettungskräfte zu einem Brandgeschehen ...

Eichhörnchen verursacht Stromausfall in Willmenrod

Willmenrod. In Willmenrod kam es am Montag, dem 6. Dezember, um 9.33 Uhr zu einem Stromausfall. Grund war ein Eichhörnchen, ...

Zeugenaufruf: Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Weitere Artikel


Circus Ronelli in Hachenburg

Hachenburg. Auf dem Festplatz in der Hachenburger Altstadt regen sich seit Montag fleißige Hände. Kaum hat der Circus sein ...

Westerwälder Rezepte: Rote Grütze mit Vanillesauce

Dierdorf. Rote Grütze selber zu machen ist ganz einfach und das Traditionsrezept ist individuell abwandelbar. Wer einen Obstgarten ...

Flächendeckende Einführung des wiederkehrenden Ausbaubeitrages

Rennerod. Das Ziel der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod war es von Anfang an, die gesetzlichen Vorgaben der Landesregierung ...

Zwischen Köln und Au: Frau von Männergruppe ausgeraubt

Windeck-Au/Region. Bereits am Sonntag, den 1. August, wurde eine 29-jährige gegen 4.25 Uhr in der S-Bahn von Köln in Fahrtrichtung ...

Qualifizierungsprojekt "Jump" setzt zum zweiten Sprung an

Region. Teilnehmen an dem Bildungsangebot, das aus dem Europäischen Sozialfonds und vom Mainzer Ministerium für Arbeit, Soziales, ...

Bundeswehr: Standortsicherheit für Rennerod

Rennerod. Eine große Zahl an verteidigungs- und außenpolitischen Themen interessierter Teilnehmer konnte Bundestagsabgeordneter ...

Werbung