Werbung

Nachricht vom 10.08.2021    

Floristik: Fünf Prozent mehr Geld für 80 Beschäftigte im Westerwaldkreis

Die IG BAU rät Floristen zu Lohn-Check, denn in Blumengeschäften und Gartencentern winkt ein Lohn-Plus. Beschäftigte, die im Westerwaldkreis in der Floristik arbeiten, erhalten fünf Prozent mehr ab Juli.

In der Floristik haben Beschäftigte auch in Pandemiezeiten alle Hände voll zu tun. Jetzt gibt es für sie deutlich mehr Geld. (Foto: IG BAU | Ferdinand Paul)

Westerwaldkreis. Rückwirkend zum Juli steigen die Einkommen in der Floristik-Branche um drei Prozent. Schon im Januar kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von zwei Prozent, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Floristen-Gewerkschaft appelliert an die Beschäftigten, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. Mit der August-Abrechnung müsse die Erhöhung zum Juli bereits auf dem Konto sein. Im Westerwaldkreis beschäftigt die Floristik nach Angaben der Arbeitsagentur rund 80 Menschen.

„Das Geschäft mit Blumen und Pflanzen läuft trotz der Pandemie auf Hochtouren. Jetzt bekommen die Mitarbeiter einen fairen Anteil an den “grünen Umsätzen‘“, sagt Walter Schneider, Bezirksvorsitzender der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach. Zugleich werde die Branche für Nachwuchskräfte attraktiver: Für Azubis gibt es pro Monat und Ausbildungsjahr 30 Euro zusätzlich.



Außerdem setzen die IG BAU und der Fachverband Deutscher Floristen (FDF) in ihrem Tarifabschluss ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Hochwasserkatastrophe: Für jeden tariflich bezahlten Beschäftigten versprachen viele Firmen im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung, für die Betroffenen in den Flutgebieten zu spenden. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Niederlassung von Ärzten im Westerwaldkreis wird gefördert

Westerwaldkreis. Zum 1. Januar 2022 ist die Förderrichtlinie hausärztliche Versorgung des Westerwaldkreises in Kraft getreten. ...

Löschung eines Kabelbrands in Dausenau

Montabaur/Dausenau. Am Mittwoch, den 26. Januar, kurz nach 16.30 Uhr, wurde der Leitstelle Montabaur ein Brand in Dausenau ...

Corona: Der Westerwald steckt mitten in der Omikron-Wand

Westerwaldkreis. Die Inzidenz im Westerwaldkreis steigt rasant weiter. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz bereits bei 760,7. ...

Corona-Impfkampagne des MVZ Dierdorf/Selters

Selters/Dierdorf. Am 4. Dezember 2021 startete das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters in Kooperation ...

Erschütternd: Leukämie-kranke Ida aus Wissen für Autobetrug instrumentalisiert

Region. Karin Ermert, die mit ihrem Mann Jochen das Autohaus Kamp in Wissen betreibt, ist "einfach erschüttert", wie sie ...

Weitere Artikel


Westerburg: Sachbeschädigung durch zwei randalierende Personen

Westerburg. In der letzten Nacht, 10. August, gegen 3 Uhr früh, beschädigten zwei bislang unbekannte Täter zwei Lampen an ...

Jahreshauptversammlung des Westerwald-Vereins im Süden fand im Grünen statt

Gackenbach. Ein kleiner Kobold begrüßte die Teilnehmenden der Jahreshauptversammlung des Zweigvereins Buchfinkenland im Westerwald-Verein: ...

EWH zu Besuch im Hospiz St. Thomas in Dernbach

Dernbach. Im Austausch mit der Hospizleiterin Eva-Maria Hebgen konnten sich Diana Reuß und Beate Morgenstern bei ihrem Besuch ...

Notruf 112 wieder erreichbar in Kreisen AK, WW und NR

Region. Um 10.31 Uhr kam die Meldung an alle Feuerwehreinsatzzentralen, dass die Notrufnummer 112 ausgefallen ist. Die Feuerwehr ...

Stöffelpark: BMW Power Day, ein Highlight für BMW-Fans

Enspel. Im Stöffelpark kamen Hunderte BMW-Liebhaber zum legendären BMW Power Day zusammen, von Flensburg bis Garmisch, von ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises klettert seit Freitag (9,9) auf 11,9 (Stand: 9. August, 15 Uhr) und liegt ...

Werbung