Werbung

Nachricht vom 06.08.2021    

Neuer Vorstand für die SPD in Rennerod

Die Arbeit des Ortsvereins der SPD soll neu geordnet werden. Deutliches Zeichen dafür: Die SPD in Rennerod wird jetzt durch eine Doppelspitze vertreten. Die Mitglieder wählten als neue gleichberechtigte Vorsitzende André Schnorr und Darius Nurischad.

Die SPD Rennerod: (v.l.) vorne: Salman Saba, Tanja Machalet, Darius Nurischad, Sylvia Hof, (v.l.) hinten: André Schnorr, Patrik Heene, Raimund Scharwat, Stefan Spornhauer(Fotoquelle: SPD OV Rennerod)

Rennerod. Die SPD in Rennerod wird künftig durch eine Doppelspitze vertreten. Die Mitglieder wählten als neue gleichberechtigte Vorsitzende André Schnorr und Darius Nurischad. Die beiden erklärten, ihnen sei eine gute Zusammenarbeit im Vorstand ganz besonders wichtig. Ein herzliches „Danke“ gilt dem bisherigen Vorsitzenden Werner Burk, der den Ortsverein in einer Übergangszeit nach dem Ausscheiden von Hans-Jürgen Heene geführt hatte.

Auch der stellvertretende Vorsitzende Daniel Haas stand nicht mehr für eine Neuwahl zur Verfügung. Die Stellvertretung der beiden Vorsitzenden übernehmen ebenfalls zwei Personen. Gewählt wurden Sylvia Hof und Patrik Heene.

Raimund Scharwat, Bürgermeister der Stadt Rennerod, wurde in seinem Amt als Schriftführer bestätigt. Stefan Spornhauer bleibt Kassierer. Den Vorstand komplettieren die drei Beisitzer Thorsten Bonin, Steven Gotthardt und Salwan Saba. Mit diesen Wahlen tritt der SPD-Ortsverein die Vorstandsarbeit mit einem sehr jungen und engagierten Team an.



Als Gäste konnten in der Mitgliederversammlung Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet begrüßt werden. Hendrik Hering berichtete aus dem Hochwassergebiet im Kreis Ahrweiler, wo er den Stand der Aufräumarbeiten besichtigt hatte. Tanja Machalet bewirbt sich bei der nächsten Bundestagswahl für ein Mandat als Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises. Damit tritt sie die Nachfolge von Gaby Weber an. Auch hier gibt es also in der Westerwälder SPD einen Neuanfang.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD konnte Gerhard Haas aus Stein-Neukirch durch Tanja Machalet geehrt werden.

Der neue Vorstand in der Übersicht:

Vorsitzende: Darius Nurischad, André Schnorr
Stellvertretende Vorsitzende: Sylvia Hof, Patrik Heene
Schriftführer: Raimund Scharwat
Kassierer: Stefan Spornhauer
Beisitzer: Thorsten Bonin, Steven Gotthardt, Salwan Saba.

(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Für die Neugestaltung des Burggartens in Hachenburg werden neben rund 250 Quadratmetern gebrauchtem Pflaster auch 600 Quadratmeter neues Pflaster, das in Vietnam bestellt wurde, eingebaut. Ein Anbieter von gebrauchtem Pflaster aus Münster übt harsche Kritik.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


Verdacht der gefährlichen Körperverletzung: Zeugen gesucht

Am Sonntag, dem 17. Oktober, kam es zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung in Montabaur. Die Polizei Montabaur sucht mit einer Pressemitteilung nach Zeugen, welche Hinweise zum Vorfall geben können.


Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen stellt Weichen für die Zukunft

Die aktiven Feuerwehrleute der Löschgruppe Kroppach-Giesenhausen trafen sich am 5. Oktober 2021 am Feuerwehrhaus in Kroppach, um ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Mit dabei waren auch die Ortsbürgermeister Michael Meier, (Giesenhausen) und Michael Birk (Kroppach) sowie Wehrleiter Frank Sieker und sein Stellvertreter Markus Brenner.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Erna Simon feiert ihren 97. Geburtstag

Erna Simon feiert ihren 97. Geburtstag

Am Donnerstag, 28. Oktober kann Erna Simon auf 97 Lebensjahre zurückblicken. Geboren wurde sie in Maxsain. Im Jahre 1951 zog sie zu ihrem Mann nach Mündersbach. Erna Simon führte den Haushalt und arbeitete in der eigenen Landwirtschaft. Ihr Hobby war das Handarbeiten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Jugendzentrum Hachenburg: Programm im November

Hachenburg. Kletter-Treff
Donnerstag, 4. November 2021 von 18-20 Uhr für Grundschüler
Hoch hinaus geht’s bei dem Kletter-Treff! ...

Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen stellt Weichen für die Zukunft

Kroppach-Giesenhausen. Zunächst konnte die neue Bürgermeisterin Gabriele Greis das neue Mehrzwecktransportfahrzeug offiziell ...

Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Hachenburg. „Mit Städtebaufördermaßnahme soll der historische „Burggarten“ in Hachenburg behutsam saniert und neugestaltet ...

Erna Simon feiert ihren 97. Geburtstag

Mündersbach. In Mündersbach war sie im „Altenclub“ engagiert. Sie bereitete die Treffen vor, kochte Kaffee und übernahm die ...

Spaziergang mit Brezelessen und Gymnastik

Buchfinkenland. Der Neustart des Programms der Initiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ seit August ist gelungen. ...

Vorsorgevollmacht: Richtig handeln im Ernstfall

Westerburg. Viele Menschen in unserer Gesellschaft haben eine Vorsorgevollmacht erstellt und somit einen anderen Menschen ...

Weitere Artikel


Katastrophe Ahrtal: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren ein

Koblenz. Am 14. Juli und in der Nacht zum 15. Juli kam es im Ahrtal zu einer Unwetterkatastrophe, die ihre Ursache in starken ...

Westerwald-Wander-Tipp: Auf Druidenpfaden beim Druidenstein Rundwanderweg

Kirchen. Viele Mythen und Sagen ranken sich um den in Kirchen gelegenen Druidenstein, welcher zu den Naturdenkmälern in Rheinland-Pfalz ...

Junger Eitelborner holt ersten Saisonsieg für RSC Betzdorf

Region. Auf der, für ein Gravelrennen, technisch anspruchsvollen Strecke waren insgesamt 56 Kilometer auf drei Runden á 18,7 ...

Hachenburger Brauerei: Lob für Gemeinwohlorientierung und Pläne zur Klimaneutralität

Hachenburg. Die Führungskräfte der Brauerei und der Geschäftsführer Jens Geimer empfingen sie ganz herzlich und zeigten detailliert ...

Stöffel-Park: Jazz we can - Das Dschungelbuch

Enspel. Auf der Open-Air-Bühne im Stöffel-Park findet am Samstag, 14. August, 18 Uhr, ein ganz besonderes Projekt statt, ...

Waldandacht am Kleinen Wolfstein: Klimawandel führt Förster und Kirche zusammen

Bad Marienberg. Im Westerwald hat sich vieles verändert: Vielerorts wurde Schadholz aus dem Wald entfernt, aber das Grün ...

Werbung