Werbung

Nachricht vom 31.07.2021    

Schnitzeljagd mit interaktiver Unterstützung in Wied

Ferienspaß für Kinder ihre Familien: Ein Rundwanderweg bei Wied beschäftigt sich über eine digitale App mit der Geschichte der Arche Noah. In Form einer Schnitzeljagd wird so der Spatziergang zu einem Suchspiel.

Start der interaktiven Schnitzeljagd ist am „Schönwetterseck“. (Fotos: Sabine Hammann-Gonschorek)

Wied/Hachenburg. Eine besondere Schnitzeljagd haben sich Heike Niepel und Annette Dünschmann von der Evangelischen Kirchengemeinde Altstadt ausgedacht. Sie haben einen Entdeckungs- und Aufgabenweg anhand der Geschichte der Arche Noah im oberen Wiedtal bei Hachenburg entlang des Flusses Wied vorbereitet.

Kinder bis etwa 12 Jahre und ihre Familien finden hier eigens hergestellte Installationen zu der biblischen Geschichte vor, so wie eine richtige Arche Noah aus Holz. Der knapp fünf Kilometer lange Rundweg startet am Schönwettereck kurz hinter dem Sportplatz Wied (Parken am Sportplatz) und ist durchgehend befestigt, also auch mit Kinderwagen begehbar.

Um die Aufgaben lösen zu können, muss die kostenfreie App „Actionbound“ (für Android und IOS) heruntergeladen werden. Man benötigt ein I-Phone, Smartphone oder Tablett. Die Interaktive Schnitzeljagd findet sich über einen QR-Code oder über die Suchstichworte „Noah und die Arche“. Nach dem Start können die Inhalte heruntergeladen werden. Dies kann auch schon zu Hause im W-Lan geschehen, da im Wald nicht immer eine sichere Verbindung nutzbar ist.

In der App werden kurzweilige und anschauliche Fragen gestellt zu dem, was auf dem Weg beobachtet werden kann, in Verbindung zur Geschichte von Noah und seiner Arche. Um den zeitlichen Aufwand kürzer zu gestalten, ist auch das Überspringen einzelner Aufgaben möglich.



„In Corona-Zeiten fahren viele Familien in den Ferien nicht in den Urlaub. Daher war es uns ein Anliegen für Kinder und ihre Familien hier im Westerwald ein Angebot zu machen, das sicher und selbstständig in Eigenregie genutzt werden kann,“ sagt Heike Niepel. Die Schnitzeljagd ist kostenlos und kann auch mehrfach gespielt werden. Der Weg soll bis in den Herbst hinein für Nutzer zur Verfügung stehen.

Die Teilnehmer würden von der App gezählt und könnten ihr darüber auch Nachrichten schicken, müssten es aber nicht, sagt Heike Niepel. Auch das Ergebnis der Schnitzeljagd kann digital übermittelt werden.

Heike Niepel und Annette Dünschmann sind innerhalb der Konfirmandenarbeit und Kinderbibelstunde der Evangelischen Kirchengemeinde Altstadt aktiv und haben bereits an Ostern mit einem ähnlichen Projekt Erfahrungen gesammelt. Auf den Internetseiten evangelischimwesterwald.de und evangelisch-in-hachenburg.ekhn.de kann der QR-Code für „Noah und die Arche“ eingescannt werden. Aber auch hier unter diesem Artikel ist er veröffentlicht. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldverein Buchfinkenland lädt ein: Wanderung auf dem Waldschluchtenweg

Buchfinkenland. Den Waldschluchtenweg zu wandern, bedeutet idyllische Bachtäler und urwüchsige Auenlandschaften genießen ...

Forum Selters lädt ein: Gemeinsames Frühstück am Marktplatz

Selters. Solche Frühstücke hatte es bereits 2017 und 2018 gegeben. Nun will man die Idee weiterführen und Menschen in einer ...

Digitaler Wanderpass Westerwald: Jetzt Wandernadeln sammeln!

Westerwaldkreis. Beim Wandern auf den Tages- und Rundwanderwegen Wäller Touren und den Spazier(wander)wegen Kleine Wäller ...

Kontrolltag für Corona-Teststellen: Landesamt findet auch im Westerwaldkreis Mängel

Westerwaldkreis. Im Westerwald wurden die Kontrollen von einer Hygienekontrolleurin des zuständigen Gesundheitsamtes begleitet. ...

Mündersbach: Person mit Cowboyhut kokelt Holzschuppen an

Mündesbach. Das Feuer konnte durch die Besitzerin selbst gelöscht werden, ohne das größerer Schaden entstand. Zeugen werden ...

Deutscher Bundestag: Die Organspende wird reformiert

Hachenburg. Schon seit 2012 liegen im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Hachenburg Organspendeausweise zur Mitnahme aus. Ab ...

Weitere Artikel


Frauenpower–Bus machte Halt in Rennerod

Rennerod. In der vergangenen Woche machte der auffällig lackierte Frauenpower-Bus der Landfrauen einen Stopp an der Tourist-Information ...

Ferienbetreuung für Grundschulkinder

Montabaur. Während die Eltern arbeiten, haben die Kinder Spaß mit Gleichaltrigen. Spaß heißt, spielen auf dem Schulhof, auf ...

Kinderbuchlesung auf der Sayner Hütte

Bendorf. Die Freunde entdecken dabei nicht nur die Sayner Hütte, sondern auch den idyllischen Ort Sayn und die Hein‘s Mühle. ...

Musik hilft Musik: Landesmusikverband startet Spendenaktion für Flutopfer

Region. Eine der verheerendsten Flutkatastrophen hat unser Land ereilt. „Viele Menschen sind gestorben, noch mehr haben im ...

Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass ab Montag, dem 2. August (2021), die Straßenbauarbeiten ...

"Expedition in die Heimat": SWR-Fernsehen unterwegs "im Wester(n)wald"

Region. Beim Urlaub zu Hause entdecken wir wunderschöne Natur, treffen inspirierende Menschen und unternehmen Ausflüge zu ...

Werbung