Werbung

Nachricht vom 28.07.2021    

Wundertütenpoetin Tina Hüsch beim „Wäller Helfen“ Charity-Event

Von Helmi Tischler-Venter

Der gemeinnützige Verein „Wäller Helfen“ lädt ein zum Familientag mit Clown, Musik und Charity im Stöffel-Park. Die Künstler treten ohne Gage auf. Zu ihnen gehört die Westerwälderin Tina Hüsch, bekannt als „Wundertütenpoetin“.

Tina Hüsch. Foto: privat

Enspel. Der Familientag bietet am Sonntag, 5. September, von 13 bis 21:30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm im Geo-Informationszentrum Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel. (Wir berichteten.)

In Enspel wird die Poetin die Menschen zwischen den einzelnen Programmpunkten über den Tag verteilt zu mehreren kleinen Poesiereisen einladen, ihre Gedichte vorlesen, Mut machen und erzählend ein bisschen Fröhlichkeit verbreiten. Die Reise wird den Zuhörer mit in ihre Welt der Poesie nehmen: So wird sie als erstes erzählen, wie wunderbar die eigene Seele ist und welcher kunterbunte Rummelplatz sich in einem jeden von uns befindet, wenn man nur danach sucht. Nachlesbar in dem Buch „Rummelplatz meiner Seele“.

Danach geht das Abenteuer beim: „Freudentanz meines Herzens“ weiter und die Freudenenergie des Herzens darf anfangen zu tanzen.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

So vorbereitet, können die Zuschauer im: „Wunderland meiner Phantasie“ ein kleines Picknick machen, bevor die: „Glücksfreude meiner Wortwunderwelt“ (Band 4) ihnen weitere Märchen der Realität erzählt.

Im hier und jetzt angekommen, wird Hüsch zusammen mit dem Publikum feststellen, dass auch leider Meinungsverschiedenheiten auf dieser Welt leben und aus dem: „Lästerzirkus meines Wutkrawalls“ Ideen präsentieren, wie man mit der Kunst von fröhlicher Energie die Heiterkeit auch im größten Ärgernis finden kann. Sobald aller Zwist verraucht ist, geht es weiter zur: „Unendlichkeit meines Seins“, wo jeder die Gewissheit erhalten wird, dass er ein Stück Energie der Ewigkeit ist, was nie vergehen wird. Nach weiteren wundervollen Erkenntnissen stellt die Poetin zu guter Letzt ihren Jubiläumsband: „Regenbogen meiner Poesie“ vor, der Verkaufserlös dieses Buchs wird komplett gespendet

Über den Tag verteilt, will die Künstlerin durch Auftritte Freude und positive Gedanken verbreiten und zwischendurch ihre verschiedenen Bände verkaufen, um Spendeneinnahmen zu generieren.

Wer sich an der Flutopferhilfe von "Wäller helfen" beteiligen will, kann auch am Samstag, den 31. Juli, um 13 Uhr, eine geführte Wanderung mit dem Thema "Highlights an der Kleinen Nister" zusammen mit der Facebook-Gruppe "Wandern im Westerwald" und den Kurieren unternehmen. (htv)



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

In Nisterau wird Theaterstück über Anna von Weling gezeigt

Nisterau. Anna von Weling ist nicht jedermann bekannt. Das Theaterstück über Anna von Weling mit viel Musik ist am Freitag, ...

Höhr-Grenzhausener Kulturzentrum präsentiert Konzert "Gypsy meets Algeria"

Höhr-Grenzhausen. Im Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" treten die Künstler Djamel Laroussi und Lulo Reinhardt unter ...

Weitere Artikel


Zeugen gesucht: Fußgängerin bei versuchtem Raub verletzt

Hachenburg. Am Dienstag, den 27.Juli, 12.45 Uhr, ereignete sich in der Straße Lohmühle ein versuchter Handtaschenraub auf ...

Naturpark Nassau: Ein Beispiel für Naturschutzstationen

Montabaur. Der Zweckverbandsvorsteher Landrat Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis) und der stellvertretende Vorsteher Landrat ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

Junge Badmintonspieler sammelten Turniererfahrung: Gera war das Ziel

Region / Gera. Anna startete als U17 Spielerin ausgeglichen mit einem Sieg und einer Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin ...

Hochsaison bei der Schulbuchausleihe

Montabaur/Region: Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr sind in vollem Gange, vor allem bei der Zusammenstellung der ...

Kunst ist cool - Ferienfreizeit in Schenkelberg

Schenkelberg. Bei der zweiten SOFA der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Selters konnten sich Kinder im Alter von sieben ...

Werbung