Werbung

Pressemitteilung vom 22.07.2021    

So spannend kann das Lernen in der Wildnis sein

Survival-Games am PC erfreuen sich bei der Jugend großer Beliebtheit. Doch wie sieht es mit dem echten Überleben in der Wildnis aus? Das wird Wildnispädagoge Ansgar Küchle am 4. August demonstrieren.

Ein voller Tag in der freien Natur. (Symbolfoto)

Selters. Die Jugendpflege Selters bietet ganztätiges Naturerleben als puren Wildnistag für Jugendliche am 04.August an. Noch können sich Jugendliche ab 12 Jahren dafür bei der Verbandsgemeinde Selters anmelden.

"Wir werden uns in einer kleinen Gruppe den ganzen Tag draußen im Wald, auf der Wiese sowie in Wassernähe bei Maroth bewegen", kündigt Wildnispädagoge Ansgar Küchle von Wildnistag.com an. Zurechtfinden mit Karte und Kompass, aber auch Ideen zum Überleben draußen stehen auf dem Programm. Dazu zählt zum Beispiel, herauszufinden ob Wasser noch gut ist. Falls nicht, wird es mit Hilfe selbstgebauter Filter trinkbar gemacht.

Auch steht auf dem Programm, Feuer ganz ohne Streichhölzer zu entzünden. Abgerundet wird der Tag durch Spiele zur Sinneswahrnehmung. Geleitet wird der Tag vom zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Ansgar Küchle, der bereits 20 Jahre Erfahrung in der Jugendbildung hat.



Durchgeführt wird die Aktion unter Auflagen nach dem gültigen Hygienekonzept.
Alle Jugendlichen mit viel Lust auf das Draußen sein und ein Live-Survival-Training erleben möchten, können sich noch bis spätestens 02. August für 19 Euro pro Person anmelden.

Anmeldungen sind vorzugsweise Online über den Schnelleinstieg ‚Jugend‘ auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Selters www.vg-selters.de möglich. Dort finden sich auch noch Informationen zu weiteren Aktionen der Jugendpflege mit (Rest-)Plätzen.

Für Informationen ist der Jugendpfleger Olaf Neumann per Mail olaf.neumann@selters-ww.de oder per Telefon 02626/236 67 61 erreichbar.
(PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sperrung auf der B 54 zwischen Waldmühlen und Rennerod

Wegen einer Vollsperrung wird es ab Montag, 9. August, bis Oktober zu erheblichen Umwegen kommen müssen zwischen Langendernbach und Rennerod. Beträgt die Distanz über die B54 knapp neun Kilometer, wird die ausgeschilderte Umleitung mehr als 25 Kilometer betragen.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

In der Elgendorfer Straße in Montabaur wird die Fahrbahn erneuert. Ab dem 10. August bleibt sie deshalb für mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Ob bewusst oder unbewusst: Nachdem ein Transporter ein Andreaskreuz rammte und flüchtete, holten Jugendliche das Verkehrszeichen von den Schienen und verhinderten dadurch, dass ein Zug darüber gefahren wäre.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Bagger fuhr in die Stromleitung

Bagger fuhr in die Stromleitung

Störung im Mittelspannungsnetz in Höhn: Die Stromversorgung war in mehreren Ortschaften zeitweise unterbrochen. Aufgrund von Reparaturarbeiten kann es eventuell zu erneuten kurzzeitigen Abschaltungen kommen.


Region, Artikel vom 05.08.2021

Spatenstich der Reiner Meutsch Arena

Spatenstich der Reiner Meutsch Arena

In der Ortsgemeinde Kroppach entsteht derzeit auf dem Areal der alten Tennisanlagen eine ultramoderne Sportarena. Reiner Meutsch persönlich unterstützt den FSV Kroppach intensiv bei der Umsetzung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Es sind noch Plätze frei: Ferienangebote im Keramikmuseum

Höhr-Grenzhausen. Ferienzeit ist Urlaubszeit. Im Urlaub werden gerne ferne Länder und Städte mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten ...

Musik in alten Dorfkirchen 2021 geht weiter

Montabaur. Die diesjährige reduzierte 26. Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“, die seit fast drei Jahrzehnten für ...

Polizei Altenkirchen fahndet nach unbekanntem Dieb und EC-Karten Betrüger

Altenkirchen. Am 5. Juni 2021 kam es in einem Discounter in Altenkirchen zum Diebstahl einer Tasche, in der sich unter anderem ...

Ökumenische Jugendkirche Selters hilft in Bad Neuenahr

Selters/Westerburg. Ein Shuttle Service brachte die Gruppe nach Bad Neuenahr-Ahrweiler, Hilfsorganisationen verteilen die ...

Neues Feuerwehr-Fahrzeug: Sicherheit der Bürger im Tal der Kleinen Nister erhöht

Luckenbach. Im Rahmen der im Feuerwehrbedarfsplan vorgesehenen Beschaffungen übernimmt die Einheit Luckenbach ein Löschgruppenfahrzeug ...

Fahrradfahrer in der Verbandsgemeinde Hachenburg nutzen RADar-Technik

Hachenburg. Im September starten die Stadtradelwochen in der Verbandsgemeinde Hachenburg und um immer sicher auf der Strecke ...

Weitere Artikel


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Willingen. Die Fuchskaute, welche zur Ortsgemeinde Willingen gehört, ist mit über 650 Metern der höchste Punkt im Westerwald. ...

„Klimaangepasstes Bauen“: Das muss sich ändern nach der Flut-Katastrophe

Region. Das Department Bauingenieurwesen an der Universität Siegen weist mit verschiedenen Fachrichtungen eine entsprechende ...

Westerwald-Verein Buchfinkenland lädt ein ins Grüne

Gackenbach. Da sich die Pandemie auch im Buchfinkenland noch immer nicht endgültig verabschiedet hat, soll die Jahreshauptversammlung ...

Wanderung zwischen früherem Bergbau und Gräbern aus der Bronzezeit

Hübingen. „Man sieht etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.“ Dieser Satz von Christian ...

Für Arbeiten am Netz wird der Strom abgestellt

Hahn am See. Am Sonntag, 8. August, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Ortsgemeinden Linden und ...

Trotz Corona: Kirmesgesellschaft Hachenburg präsentiert gut durchdachte Alternative

Hachenburg. Nach einem zunächst optimistisch anmutenden Sommer 2020 folgte ein wilder Verlauf der noch immer fortwährenden ...

Werbung