Werbung

Nachricht vom 21.07.2021    

Die "555er" freuen sich auf den Neustart mit dem Wald-Café in Horbach

Die Senioreninitiative "555 Schritte – fit bis in höchste Alter" im Buchfinkenland hat ihren Neustart heiß herbeigesehnt: Am Mittwoch, 4. August, steigt nach langer Zwangspause wieder das "Wald-Café", speziell für die Generation 80+. Auch Gemeindeschwester Barbara hat ihr Kommen zugesagt.

Das "Wald-Café" war schon 2019 ein Erfolg und findet nun nach der Corona-Zwangspause wieder statt. (Foto: Veranstalter)

Horbach. Seit wenigen Wochen gibt es in der VG Montabaur eine neue „Gemeindeschwer plus“, die Ansprechpartnerin für die Sorgen und Nöte der älteren Menschen ab 80 Jahre ist. Besonders schön: Schwester Barbara wird beim ersehnten Neustart der Senioreninitiative „555 Schritte – fit bis in höchste Alter“ im Buchfinkenland dabei sein und über ihre Arbeit berichten. Natürlich beantwortet sie gerne auch Fragen und versucht mit den älteren „Buchfinken“ ins Gespräch zu kommen. Neugierig ist sie natürlich auch darauf, wie der Neustart der 555er nach der langen Zwangspause gelingt und ob viele neue „Ab-80-Senioren“ aus Gackenbach, Hübingen, Horbach und darüber hinaus wieder den Weg zu gemeinsamen Aktivitäten finden.

Am Mittwoch, 4. August, treffen sich alle interessierten 555er um 14 Uhr am Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach und spazieren langsam (egal ob mit oder ohne Rollator) in das dafür eingerichtete „Wald-Café“. Falls einige Regentropfen fallen, ist für eine Überdachung gesorgt. Fleißige Helfer werden alles vorbereiten und es wird dann im Grünen nach frischem Kaffee und leckerem Kuchen duften. Dabei wird Schwester Barbara ihre Arbeit vorstellen und beim Heimatquiz dürfen (wie vor Corona) alle wieder zeigen, wie gut sie über das Buchfinkenland und den Westerwald informiert sind.



Durch die bewährte Kooperation zwischen Sportverein Horbach und dem Westerwald-Verein Buchfinkenland mit dem Seniorenzentrum Ignatius-Lötschert-Haus und dessen Förderverein wollen die Organisatoren auch nach "Wald-Café" an die Bedürfnisse hochaltriger Menschen ab 80 Jahre (oder auf Wunsch auch schon 1 oder 2 Jahre früher) angepasste gesellige Bewegungsangebote schaffen. Immer natürlich verbunden mit schönen Gemeinschaftserlebnissen im Grünen sowie bei Kaffee und Kuchen.

Und so geht das Programm weiter (jeweils 14.00 Uhr):
• Mittwoch, 1. September: Besuch im Familienferiendorf Hübingen mit Varieté-Vorstellung im Zirkuszelt
• Mittwoch, 6. Oktober: Konzert von Ralf Cieslik auf der Doppelorgel in der Gackenbacher Pfarrkirche
• Mittwoch, 3. November: Seniorengymnastik mit Gesundheitscoach Thomas Knaack von der AOK im Buchfinkenzentrum in Horbach.

Wenn alles gut weiterläuft und immer viele (alte und sehr gerne auch neue) 555er zu den Treffen kommen, kann das Organisationsteam einige weitere ehrenamtliche Helfer, gut gebrauchen. Info gibt es im Altenheim oder beim 555er-Orgateam unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de . (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Viertes Poetry Slam-Festival in Selters begeisterte auf hohem Niveau

Selters. Die schöne deutsche Sprache, die von den meisten geliebt wird, von einigen Wenigen verändert werden soll, bietet ...

Evangelische Kirche: Neues Gesetz soll vor Gewalt schützen

Westerwaldkreis. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wendet sich gegen jede Form von physischer, psychischer ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Mellow – Blow your mind – Magie & Illusionen live!

Höhr-Grenzhausen. Wenn man sich die Augen reibt und die Gehirnzellen mal ordentlich durchgepustet werden: Dann ist man in ...

Photovoltaikanlage in Rennerod gestohlen: Zeugen gesucht

Bretthausen. Im Zeitraum vom 21. Oktober, 15 Uhr, bis 23. Oktober, 11 Uhr, verschafften sich mehrere unbekannte Täter Zugang ...

Experte bestätigt: Wäller Hilfe kommt in Lesbos an

Selters. 1430 Euro, viele Hygienepakete und warme Kleidung – das ist die schöne Bilanz der Aktion „Stricken für Lesbos“, ...

Wohnungseinbrüche in Selters und Wirges: Zeugen gesucht

Selters / Wirges. Bereits am 22. Oktober kam es zwischen 18 Uhr und 22 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Selters ...

Weitere Artikel


Weiherhellbach in Niederelbert: Der Umzug der Fische

Niederelbert. Im Rahmen des Hochwasserschutzkonzeptes wurde ein Teilstück des Weiherhellbaches durch ein breites, kurviges ...

Benefizspiel für die Flutopfer: SG Westerburg empfängt TSV Steinbach

Westerburg. Die SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod empfängt am kommenden Samstag, 24. Juni, die Profimannschaft des TSV Steinbach ...

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Nahwärme Hachenburg: Ein Klimaschutzerfolgsprojekt in kommunaler Hand

Hachenburg. Nachdem der Verbandsgemeinderat Hachenburg Ende 2009 den Weg für die Umsetzung eines kommunal betriebenen Bio-Kraftwerkes ...

Flutkatastrophe: Hachenburg entsendet Einsatzkräfte

Hachenburg. Eine Einsatztruppe der Feuerwehr wurde am 17.Juli von der Stadt Bad Neuenahr zur Hilfeleistung angefordert und ...

Werbung